Matthias Weissers Infopage  Vorträge   Beratung   Kontakt   
eintragen austragen   InterNetWORX
FreeFind
Gästebuch
   Seminare   Bücher   Infoletter  
Infopage | Medizin | Energie | Reisen

 Matthias Weisser Logo Matthias Weisser's
alternative Medizin
Medizin-Banner
Hilfe 1 Psyche 2 Statik 3 Ernährung 4 Gifte 5 Zahnherde 6 Störfelder 7 Parasiten
8 heilende Informationen 9 Selbstheilung 10 Diagnostik 11 Zusammenhänge Literatur

Wilhelm Reich - Bione, Orgon - Zitate
Teil 1: Zusammenhänge
•  Symptome
•  Zusammenhänge, Diagnose
•  Therapieansätze
Teil 2: Buchzitate
•  Zitate aus DeMeo, Senf: Nach Reich
•  Zitate aus Reich: Die Bionexperimente
Teil 3: Literaturhinweise zum Anklicken
Teil 4: Literaturhinweise Wissenschaft

hier fehlt etwas. Für Vollversion -> Forschungskreis


siehe auch: Bechamp Enderlein Spengler Brehmer Rife Weber
Zykloden Milieu Parasiten Blutreinigung Blutdiagnostik Kristalle Frequenzen

"die Antwort auf die politischen und ökonomischen Probleme liegt
in der menschlichen Charakterstruktur.. Entwicklung des Charakters
beeinflusst durch das was Erwachsene mit Kindern machen.." 'Nach Reich' S.200

"Gewalt gegen Kinder erzeugt gewaltsame Menschen.." 'Nach Reich' S.200

"Wechselwirkung zwischen Kindheitstraumata, Sexualunterdrückung,
Männerherrschaft und Gewalt in der Familie.." 'Nach Reich' S.381f

"Kinder sollten Liebe erfahren, nicht den Konkurrenzkampf..
Kinder emotional befähigen Liebe und Zuwendung weiterzugeben
statt andere zu übervorteilen.." 'Nach Reich' S.373

"Reich: körpereigene elektrische Energie
als Ursache mentaler, emotionaler, psychischer Krankheiten.." Flanagan S.103

"Wilhelm Reich entdeckte eine effektive Therapie
zur Auflösung von Charakterpanzerungen.. Eva Reich.." 'Nach Reich' S.191

"Reichs Orgonomie als elegantes umfassendes wissenschaftliches Theoriegebäude..
einfach, verständlich, begründet, experimentell überprüft.." 'Nach Reich' S.484

"die Arbeit jener, die nach Reich kamen untermauert
in vieler Hinsicht seine Erkenntnisse und Theorien.." 'Nach Reich' S.614

"Bildung von Einzellern aus getrocknetem Gras im Wasser
+ Auflösungsprozesse am Grashalm.. Bläschenbildung
+ Bläschen lösen sich ab, organisieren sich zu Formationen
+ Formationen zeigen schwache Bewegung von Expansion/Kontraktion
+ Vorformen des Lebens - genannt Bione.." 'Nach Reich' S.449f

"Bione aus Muskelgewebe, Erde, Meeressand, Kohlestaub, Eisenstaub..
durch Erhitzung verstärkte Bildung von Bionen
besonders starke Bione durch Glühen und Quellen von Meeressand.." 'Nach Reich' S.450

"Bione entwickeln spontan elektrische Ladung,
werden angezogen und verschmelzen mit anderen Bionen.." 'Nach Reich' S.613

"Bechamp: Entdeckung/Beschreibung der Mikrozyme..
erstaunliche Ähnlichkeiten zu den Bionexperimenten Wilhelm Reichs.." 'Nach Reich' S.598

"Erd-Wasserpräparat (Präparat 1a):
+ unstrukturierte Kristalle
+ blasige Gebilde in zittriger Bewegung
+ grün leuchtende längliche kernlose Stäbchen bewegen sich fort
+ blasige Schläuche die sich strecken/zusammenziehen
+ 1mA Strom -> mehr Bewegung, Bläschen bewegen sich
Richtung Kathode (positiv geladene Teilchen).." 'Die Bionexperimente' S.56f

"kultivierbar nur Präparate wo Vesikel im elektr. Feld zur Anode/Kathode wandern..
elektrisch neutrale Bläschen ergaben auf Nährböden keinen Aufwuchs.." 'Nach Reich' S.542

"elektrisch neutrale Bionmischungen ergaben keine Kultur.." 'Die Bionexperimente' S.88

"blaues Leuchten im Innern der Bione, bläulicher Rand, bläuliches Feld über Zelle hinaus
dasselbe Leuchten bei lebenden Zellen, Orgon-Energie.." 'Nach Reich' S.450

"Orgon-Energie:
+ nebelartige Erscheinungen auf fotografischen Platten.. S.454
+ Elektroskope entladen sich langsamer unter Orgoneinfluß. S.458
+ Haut rötet sich, Wärme/Kribbeln, Warzen verschwinden,
+ Schnitt-/Brandwunden heilen rasch schmerzlos
+ speziell gebaute Kästen (Orgonakkumulator) sammeln Strahlung.." 'Nach Reich' S.455

"sah wie Reich einen Motor mit Orgon betrieb, ohne Strom..
mit 2V drehte er mit bis zu 1000//min.." 'Nach Reich' S.323

"T-Bazillen aus Substanzzerfall:
+ gleichzeitig entstehen Bione + gram-negativ färbbare T-Bazillen
+ im Zickzack bewegt, 0.2-0.5um klein. S.463
+ Bione und T-Bazillen im elektrischen Feld trennbar.. S.464
- Tumoren zerfielen ausschließlich in T-Bazillen.. S.465
+ andere Gewebe zerfielen in T-Bazillen und Bione.." 'Nach Reich' S.465

"Wer heilt, hat recht"

Zitate aus DeMeo, Senf: "Nach Reich"

Spannung und Entspannung
"manchmal verhalten sich Tiere entspannt, ausgestreckt, zur Welt hin geöffnet.
bei Gefahr ziehen sie sich zusammen, verkriechen sich in sich und werden starr.
Schnecken verkriechen sich ins Schneckenhaus, Igel igeln sich ein.." S.447f

"Einzeller (Protozoen) ohne Gehirn und Nervensystem
+ dehnen sich in gefahrlosen Situationen aus, pulsieren im Inneren
- bei Gefahr (z.B. durch elektrische Reize) erstarrt Pulsation.
- nach wiederholten Reizen wird Erstarrung chronisch.. hält an auch ohne Reiz.." S.448

"Amöben:
+ kurzer Stromstoß -> Kontraktion.. nach kurzer Zeit wieder Bewegung..
+ wiederholte Reizung -> Pause immer länger bis zu Erstarrungszustand..
nach einiger Zeit Zerfall in blasiges Gebilde.." S.494

unterdrückte Emotionen und Muskelverspannungen
"Verbindung zwischen unterdrückten Emotionen und Muskelverspannung.." S.190
"Hemmung emotionaler und sexueller Impulse
-> chronische Kontraktion bestimmter Muskelgruppen absorbiert Impulse
-> Bildung gegen sich selbst gerichteter Haltungen.." S.37
"seelische Konflikte veranlassen Störungen im bioelektrischen Energiehaushalt.." S.91
"ins Unterbewusste verdrängte Bedürfnisse suchen Ventile zur Entladung..
neurotische Zwangssymptome, psychosomatische Erkrankungen, Träume,
Versprecher, Vergessen, Verlegen.." S.59
"unterdrückte Gefühle wie Wut/Trauer in der Muskulatur gespeichert.." S.34f
"starre rigide Haltung.. gleichförmiges Grinsen.. Herumfummeln mit den Händen..
laute Sprechweise.. Überhöflichkeit.. unspontane Art.." S.63
"körperliche Erstarrung, unwillkürliches Anhalten der Atmung..
beim Ansprechen oft plötzlicher Durchbruch von Wut, Haß, Angst, Traurigkeit..
Erinnerung an lange Verdrängtes.." S.492
"Patienten auf Bett um zu sehen, wo im Organismus die Atmung behindert wird.." S.35
"Charakterpanzer durch Kette von Konfliktverdrängungen.." S.20
"Verdrängung -> erstarrtes Verhaltensmuster (Charakterpanzer)
-> erstarrter körperlicher Ausdruck (Körperpanzer).." S.85
"schützende Panzerung der Kinder gegen Ansprüche der Eltern/Erzieher.." S.34
"Panzerung schneidet von tieferen Gefühlen und echtem Kontakt zu sich und anderen ab.." S.34
"das übertriebene Interesse an Sex kommt aus seiner Unterdrückung/Tabuisierung.." S.38
"Hoffnung auf Frieden/Glück durch Verhütung der Panzerung bei den nächsten
Generationen.." S.158

Panzer-Segmente
"Segmente muskulärer Panzerung:
+ obere Kopfhälfte (Augensegment).. Auflösung Panzerung -> lebendiger S.129
+ untere Kopfhälfte (Mundsegment).. Arbeit am S.129
+ Hals-/Schultern (Halssegment).. Arbeit am S.130
+ Brustkorb/Arme (Brustsegment).. Arbeit am S.130f
+ Zwerchfellsegment.. Arbeit am S.131
+ Bauchdecke (Bauchsegment).. Arbeit am S.132
+ Becken/Beine (Beckensegment).. Arbeit am S.132.." S.84
"jedes der 7 Panzer-Segmente besitzt eine eigene emotionale Funktion..
verschiedene Segmente arbeiten beim Ausdruck von Emotionen funktionell zusammen.." S.124

Vegetotherapie
"Wilhelm Reich entdeckte effektive Therapie zur Auflösung von Charakterpanzerungen.." S.191
"schichtweise Auflösung der Widerstände, Aufbrechen der Verdrängungen.." S.64
"Prozeß der Entpanzerung beginnt am Kopf.. bis zur Beckenregion.." S.36
"Reich fand neue Wege zu helfen die zurückgehaltenen Emotionen auszudrücken.." S.35
"Emotionen freisetzen, die beim Kind vor Ausbildung der Sprache blockiert wurden.." S.86
"Reich provoziert seine Klienten lange begrabene Gefühle auszudrücken..
schlagen sie in die Couch, atmen sie, schreien sie.. lauter mit Gefühl.." S.35
"zur Anregung die eine oder andere Muskelgruppe leicht massiert/gedrückt.." S.36
"verkrampfte Muskulatur selbst stark beanspruchen:
bei Augenmuskulatur alle nur denkbaren Augenbewegungen..
bei Schultern und Armen durch Schlagen -> Lockerung der Verkrampfungen,
Durchbruch bis dahin zurückgehaltener Emotionen:
+ Lockerung Augenpartie -> Durchbruch Angst + Erinnerungen
+ Lockerung Kinnpartie -> Wut + Erinnerungen
+ Lockerung Halsmuskulatur -> tiefes Schluchzen + Erinnerungen.." S.82f
"die Welt sieht anders aus mit entpanzerten Augen.. offenere, bewegtere Augen..
klarer, farbiger.. komplette Heilung Kurz-/Weitsichtigkeit selten.." S.148
"jede muskuläre Verkrampfung enthält Geschichte/Sinn ihrer Entstehung.." S.83
"Befreiung tieferer Emotionen, Lösung sexueller Konflikte/Hemmungen.." S.37
"wurden eingesperrte Gefühle genügend ausgedrückt -> Veränderung Charakterstruktur und Körperhaltung.." S.35
"lebendigere, stabilere Verfassung.. emotional weicher.. fähig sich gg. Agressionen anderer zu wehren und schwierige Situationen ggf. rational zu lösen.. befriedigendere Arbeitssituation.." S.37
"Patienten werden ernster, echter, aufrichtiger, selbstsicherer/selbstkritischer,
durchsetzungsfähiger, kontaktfreudiger, liebenswerter.." S.150

Lust und Angst elektrisch messbar (z.B. bei Einzellern)
"nach außen Strömen von Körperflüssigkeit/Energie = Lust
nach innen gerichtete Strömen = Angst
Veränderungen durch Messung der elektrischen Spannung feststellbar.." S.448
"1938 experimentelle Ergebnisse über die elektrische Funktion
von Sexualität und Angst.. Spannungsmesser an Hautelektroden.." S.493
"elektrische Oberflächenspannung an verschiedenen Stellen der Haut gemessen..
+ lustvolle Reize -> Steigerung des Potentials..
- Schmerz, Schreck, Angst, Depression -> Herabsetzung des Potentials.." S.89
"an erogenen Zonen stärkere Schwankungen bei wechselnden Gefühlen.." S.89
"Flüssigkeitsfüllung/Quellung + Erhöhung bioelektrische Ladung.." S.89

Pulsierende Systeme
"jede lebendige Einheit ist ein pulsierendes System:
Körper, Organe, Zellen, Bione.. mit Eigenpulsation.." S.139
"Leben=Lebensenergie eingeschlossen in Membran.." S.139
"Lebensformel: Spannung - Ladung - Entladung - Entspannung.." S.139
"Aufladung durch Atmung, Nahrung, Haut, Sinnesorgane, Bewegung.." S.139

Bione aus zerfallenden Zellen als Vorformen des Lebens
"Bildung von Einzellern aus getrocknetem Gras im Wasser:
+ Auflösungsprozesse am Grashalm -> Bläschen bilden sich
+ Bläschen lösen sich ab -> organisieren sich zu Formationen
+ Formationen zeigen schwache Bewegung Expansion/Kontraktion.." S.449f
"Bläschenhaufen
+ rotieren gegeneinander/voneinander weg.. elektrische Anziehung/Abstoßung?
+ zeigen Kreisbewegung
+ zeigen Verschmelzung von Bläschen -> neue größere Form
+ und Bläschen zeigen Kontraktion/Expansionsbewegung.." S.541
"aus Zerfall pflanzlichen Gewebes Bione die sich zu Einzellern organisieren.." S.467
"in Böden, Tümpelwasser Entstehung von Protozoen.." S.485
"bionöser Zerfall sterbenden Materials.. anschließende Selbstorganisation
der Bione zu neuen lebensähnlichen Gebilden und bewegl. Organismen.." S.485

"kultivierbar nur Präparate wo Vesikel im elektr. Feld zur Anode/Kathode wandern..
elektrisch neutrale Bläschen ergaben auf Nährböden keinen Aufwuchs.." S.542

"im kranken Organismus Zerfall/Selbstorganisation bis zur Bildung amöboider Krebszellen.." S.485
"Amöben und Protozoen in Grasaufgüssen sind die Krebszellen zerfallenden Grases.." S.468

Bione aus nicht lebender Substanz
"Bione aus Muskelgewebe, Erde, Meeressand, Kohlestaub, Eisenstaub..
+ durch Erhitzung verstärkte Bildung von Bionen
+ starke Bione durch Glühen und Quellen von Meeressand.." S.450
"nach Sterilisation immer wieder derselbe Prozeß:
+ Pflanzenmaterial in Wasser zerfällt bläschenförmig
+ Bläschen anfangs unbewegt, Membran bildet sich um Bläschenhaufen
+ nach Pause unregelmäßige, dann regelmäßige Bewegung
+ lebendbewegte Gebilde die Nahrung aufnehmen, sich vermehren.." S.494f
"züchtbare Bionkulturen aus sterilisiertem Kohlenstoff und Lecithin.." S.496

Lebewesen aus Bionen

"Isolation von Bionen aus Geweben und Züchtung in Reinkultur.." S.496
"Sandpaket-Bione in Lösung + für den Aufbau von Zellen benötigte Stoffe.
+ in mehreren Wochen organisieren sich Bione zu lebenden Einzellern.
+ Beweis, wie Leben aus toter Materie entstehen kann durch
chemische Substanzen und durch Bione abgestrahlte Energie.." S.451

Energie erforderlich
+ um Pulsationen des Zellplasmas aufrechtzuerhalten.
+ um Expansion und Kontraktion durchzuführen.
Tote Zellen pulsieren nicht und senden auch kein bläuliches Licht aus.

Orgon-Strahlung aus Bionen
"Sandpaket-Bione strahlten etwas ab -> Augen stark entzündet
+ blaues Leuchten im Innern der Bione, bläulicher Rand, über Zelle hinaus bläuliches Feld.
+ dasselbe Leuchten bei lebenden Zellen, nicht bei totem Gewebe
+ biologische Energie Orgon.." S.450

Orgon-Energie in Atmosphäre, Vakuum
"Flimmern am Sternenhimmel erscheint durch Beobachtungsrohr orgonähnlich.." S.456
"Orgonenergie im Vakuum ohne ionisierte Gase.." S.461
"Weltraum nicht leer.. erfüllt von bewegtem Orgonenergie-Ozean.. eng verwandt dem Äther.." S.411

Orgon-Energie aus Nahrung
"pflanzliche Nahrung ist Leben, gibt Leben..
frische Keimlinge wirken wie eine Orgonbestrahlung von innen her.." S.175

biologische Eigenschaften von Orgon-Energie
"Augen entzündet, Haut rötet sich, Wärme und Kribbeln.. S.450,454
+ Warzen verschwinden, Schnitt-/Brandwunden heilen rasch schmerzlos.." S.454

physikalische Eigenschaften von Orgon-Energie
"+ nebelartige Erscheinungen auf fotografischen Platten.. S.454
+ Gummihandschuhe absorbieren Strahlung. Elektroskop zeigt Ladung. S.455
+ Elektroskope entladen sich langsamer unter Orgoneinfluß. S.458
+ mit Orgon geladene Geiger-Müller-Zählrohre eignen sich zum Nachweis. S.461
+ Spirale eine der wichtigsten Bewegungsformen der Orgon-Energie. S.411
+ spezielle Kästen (Orgonakkumulator) sammeln Strahlung. S.455
+ je mehr Schichten des Orgonakkumulators, umso langsamer die Entladung. S.458

Energieverstärkung
"während sich andere Energien tendenziell ausgleichen (warm+kalt=lauwarm)
+ baut Orgon-Energie Potentialdifferenzen auf.
+ das größere Potential entzieht einem kleineren bis zur Sättigung immer mehr Energie. S.459
+ in Innenwandnähe des Orgon-Akkumulators stieg Temperatur bis +1.8°C. S.459
+ Tendenz zu selbsttätigem Wachstum, selbsttätige Strukturierung.." S.460

Motor
"sah wie Reich einen Motor mit Orgon betrieb, ohne Strom..
mit 2V drehte er mit bis zu 1000//min.." S.323

Cloudbuster
"praktische Anwendung des Cloudbusters zur Beregnung Wüsten.." S.486

Orgon-Akkumulator
"Strahlung der Bione in Raum konzentrieren:
+ Isolatoren absorbieren die Strahlung, Metalle strahlen ab.
+ Kasten - innen Metall, außen Isolator, mit berührenden Schichten.
+ im dunklen Raum im Kasten mit Bionen Leuchterscheinungen,
bläulich-graue Nebelschwaden und pulsierende Lichtpunkte, durch Linse vergrößert. S.455f
"Orgon-Akkumulator
+ baut bei klarem sonnigen Wetter hohe Ladung auf
- verliert Ladung bei regnerischem bedecktem Wetter.." S.482
- wird unter stagnierenden energetischen Bedingungen nicht gut funktionieren.." S.483
+ in Kasten ohne Bione Leuchterscheinungen - Orgon-Energie aus der Atmosphäre.
+ in anders aufgebauten Kästen keine Leuchterscheinungen. S.456
+ in Innenwandnähe des Orgon-Akkumulators stieg Temperatur bis +1.8°C.." S.459
"belebende Wirkung, Blutkörperchen energetisch stärker.. mehr Abwehrkraft.." S.470
"Rückbildung von Tumoren.." S.471

T-Bazillen aus Substanzzerfall
"Substanzzerfall -> gleichzeitig Bione + gram-negativ färbbare T-Bazillen
+ T-Bazillen im Zickzack bewegt, 0.2-0.5um klein. S.463,602
+ Bione und T-Bazillen im elektrischen Feld trennbar. S.464
"kranke Zellen zerfielen in wenige Bione und viele kleinere, schnell bewegte T-Bazillen.." S.495
"Isolation von T-Körperchen aus Geweben und Züchtung in Reinkultur.." S.496
"aus Geweben mit Mangel an Orgonenergie wie getrocknetem Blut, sterilisiertem Krebsgewebe
getrocknetem Kot, beschädigtem Gewebe.." S.602
"Form einer Lanzette.." S.602
"unter bestimmten Bedingungen können T-Bazillen lebenspositive Auswirkungen haben..
Stimulation von großen blauen Bionen im Blutserum durch T-Bazillen..
energetische Basis der Immunreaktion?" S.603f

Elektrisch unterschiedliches Verhalten
"Bione und T-Bazillen reagierten im elektrischen Feld gegensätzlich. S.463
+ Reich isolierte Bione und T-Bazillen im elektrischen Feld.." S.464

Krankheit/Tod durch T-Bazillen
"massenhaft auftretende T-Bazillen wandeln gesunde in kranke Zellen um.. Zellverfall.." S.495
"bei massenhaftem Auftreten vernichten T-Bazillen starke Zellen und Bione.." S.498
"hoch dosiert töten sie Mäuse in 24h.." S.602
"niedrig dosiert erzeugen sie Monate später Krebs.." S.602
"Mäuse, die T-Bazillen gespritzt bekamen wurden alle krank,
30/84 starben in 8 Tagen, 30/84 starben in 15 Mon. S.464,497
+ Mäuse, die Bione und später T-Bazillen bekamen blieben gesund
bis auf 9/45, die in 15 Mon starben.." S.465,497
+ Mäuse, die T-Bazillen und dann Bione bekamen starben in 15 Mon.." S.497
+ Mäuse, die nur Bione bekamen wurden nicht krank.." S.497
+ Krebszellen können in T-Bazillen zerfallen und das Blutsystem überfluten.." S.466

Immunreaktion
"Bione und Blutkörperchen immobilisieren T-Körperchen.." S.495
"die energetisch schwachen T-Körperchen konnten bis zu einem
bestimmten Grad von energetisch starken Zellen+Bionen neutralisiert werden.." S.498

Tumorbildung
"Krebs durch Ausbreitung T-Bazillen aufgrund bioenerget. Schwäche des Organismus.." S.469
"Mäuse die energetisch starke PA-Bionen bekamen hatten weniger Krebssymptome.." S.469
"bei vielen der kranken/gestorbenen Mäusen (die T-Zellen bekamen) Tumoren.
- Tumoren zerfielen ausschließlich in T-Bazillen.
+ andere Gewebe zerfielen in T-Bazillen und Bione.
+ Mischungsverhältnis Bione/T-Bazillen hängt von Gewebe-Lebendigkeit ab.
+ je lebendiger das Gewebe umso mehr energetisch starke Bione nach Autoklavieren.
+ je schwächer das Gewebe umso mehr T-Bazillen nach Zerfallsprozeß.
- energetisch zu schwache Bione konnten die T-Bazillen nicht mehr abtöten.." S.465
- je schwächer die Ladung der Bione, um so mehr blaue Bione
müssen entstehen um mit den T-Bazillen fertig zu werden. S.466
+ aus den blauen Bionen organisieren sich Protozoen, darunter die Krebszellen.
Krebszellen sind ein Produkt der vielen blauen Bione,
die zur Abwehr aus Blutzellen entstanden sind.." S.466
"Krebszellen sind Protozoen die bionös zerfallen.." S.467
"Amöben und Protozoen in Grasaufgüssen sind die Krebszellen zerfallenden Grases.." S.468

Krebstherapie
"Mäuse die energetisch starke PA-Bionen bekamen hatten weniger Krebssymptome.." S.469
"erstaunlich rasch positive Wirkungen mit Mäusen 30min/Tag im Orgonakkumulator..
+ Fell glatt, glänzend
+ Augen nicht mehr trübe
+ Organismus kraftvoll, gestreckt statt gebeugt
+ Tumoren hören auf zu wachsen, gehen zurück.." S.469
"Ärzte, die Krebspatienten in [Orgon-]Akkumulator steckten
in 14 Tagen Knoten in der Brust verschwunden.." S.323
"Krebs als bioenergetische Funktionsstörung.. Blockade der Pulsation.." S.472
"Orgon kann Gewebe aufladen, Faß ohne Boden wenn
soziales Milieu zu Kontraktion, Resignation, Schrumpfung drängt.." S.473
"Problem tiefsitzender emotionaler Blockaden.. panische Ängste.." S.473f
"tiefe charakterliche Resignation von Krebskranken
-> Panzerung der Muskulatur, Blockierung der plasmatischen Zellpulsation.." S.475

Blut, Blutkörperchen
"Der gesunde Organismus unterscheidet sich vom kranken durch die
Ladung der Blutkörperchen, um den T-Bazillen die Energie zu entziehen
ehe sie sich vermehren und durch Überzahl dem Organismus schaden können.." S.466
"Reich: wenn energiereiche rote Blutkörperchen und Krebszellen zusammen
+ rote Blutkörperchen werden erregt, beginnen zu strahlen
+ Feld weitet sich aus, Entstehung Strahlungsbrücke
+ Krebszelle im Feld gefangen, bald unbeweglich
+ Krebszelle rundet sich ab, stirbt, zerfällt in T-Körperchen
+ Blutkörperchen verliert Energie, zerfällt in T-Körperchen.." S.500

Blut
"+ gesundes Blut zerfällt in Kochsalzlösung unter Druck/120°C langsam meist in Bione
+ krankes Blut zerfällt schneller meist in T-Bazillen.." S.465

Bluttest
"Bluttest zur Früherkennung von Krebs/bioenergetische Erkrankungen
+ Bluttest zur Bestimmung der energetischen Stärke der Blutkörperchen. S.465
+ der Test zeigt Abwehrkraft gegen Krankheitserreger.." S.465

(herausgeschrieben 13.8.-3.9.2008 Dr. Matthias Weisser)


Zitate aus Reich: "Die Bionexperimente"

"Bione durch Infektion aus der Luft?
- bewegte Kokken, Stäbchen, Amöben ab dem Augenblick des Zusammenfügens der beiden Mischungen vorhanden
- Luft-Infektion ausgeschlossen durch Sterilisierungsmaßnahmen
- Bione verlieren durch Kochen/Autoklavieren Beweglichkeit und Kultivierbarkeit nicht.." S.118

"Aufguß von Wasser über Heu:
+ quellende Pflanzenfasern zerfallen blasig
+ blasige Struktur von Bläschenhaufen und Amöben
+ blasig umrandete Gebilde reißen sich aktiv los von zerfallender Pflanze
+ scharfer Rand (Membran) bildet sich -> gibt Form.." S.42

"Aufguß von Wasser über Heu:
+ Org-Tierchen schwimmen rasch umher
+ Einzelbläschen strömen in Mund, Tier zuckt zu Kugelform
+ Wechsel zwischen Kugelform und Streckung (Ladung, Entladung)
+ Tierchen und Bläschen negativ geladen.." S.48f

"Erd-Wasserpräparat (Präparat 1a):
+ unstrukturierte Kristalle
+ blasige Gebilde in zittriger Bewegung
+ grün leuchtende längliche kernlose Stäbchen bewegen sich fort
+ blasige Schläuche die sich strecken/zusammenziehen
+ 1mA Strom -> mehr Bewegung, Bläschen bewegen sich
Richtung Kathode (positiv geladene Teilchen).." S.56f

"Gartenerde sterilisiert:
+ Erdkristalle verlieren durch Autoklavieren typische Struktur
+ in kleine sich rasch bewegende Bläschen aufgelöst (pos. geladen)
+ Strom -> ordnen sich in Reihe, wandern langsam zur Kathode
+ Stromwendung -> Richtungswechsel zur neuen Kathode
+ Strom 5mA für 1h -> Wanderung nun zur Anode.." S.93

"Gartenerde 2h trocken bei 180°C sterilisiert, dann in KCl gekocht:
+ Strom -> Teilchen wandern zur Kathode
+ Strom 10mA für 1h -> Wanderung nun zur Anode
+ Kultur in Bouillon und auf Agar.." S.93f

"Gaskoks pulverisiert, KCl/Ringer hinzu, autoklaviert, 48h bei 37°C:
+ in kleine Bläschen aufgelöst (pos. geladen)
+ Verhalten wie Erde
+ Kultur in Bouillon und auf Agar.." S.94

"Pulverisierter Koks geglüht, in steriles KCl:
+ steril entnommener Tropfen verhält sich wie Gaskoks
+ Kultur in Bouillon und auf Agar.." S.94

Ladung -> Bewegung im elektrischen Feld

"Sterilisation (Abtötung Sporen) und Quellung voneinander trennen:
+ Erde und Kohle gesondert zu Staub zerrieben, bei 180° 2h trocken sterilisiert
+ autoklaviertes KCl in sterilen Eprouvetten bei 120°C 30min autoklaviert
+ Spatelspitze Staub in KCl-Eprouvette
+ Kochen bis trüber dichter kolloidaler Charakter
+ Tropfen-Entnahme mit Pipette -> mikroskopisch und elektrisch untersucht
+ Strom 2mA -> Bewegung von Kohle- und Erdteilchen zur Kathode
+ Strom -2mA -> erneut Bewegung zur Kathode
+ Strom länger -> Teilchen werden negativ elektrisch (zur Anode)
+ Bewegung wie einzellige Lebewesen
+ Impfung direkt aus der kochenden kolloidalen Lösung in Fleischbouillon
+ nach 24h dichte milchige Trübung, bewegte stäbchenförmige Gebilde
+ Agarnährboden steril mit Tropfen bestrichen -> gelblicher körniger Aufwuchs.." S.122f

"Abtötung Sporen durch Glühen von Kohle:
+ Kohlenstaub bei 180° trocken sterilisiert, auf Spatel bei 1500°C rotgeglüht
+ Mischung aus Fleischbouillon und autoklaviertem KCl
+ Zugabe geglühte Kohle in Bouillon-KCl-Lösung
+ sofort kolloidale Trübung der Lösung, Kohlepartikel färben schwärzlich
+ sehr bewegtes Leben: feinste Bläschen zersetzen Kristalle blasig
+ nach 10-20min graue wolkige Trübung
+ nach 24h viele bewegte Kokken, Stäbchen, elektrisch positiv geladen
+ durch Kochen/Glühen zerstörter Kristallzusammenhang -> elektr. Energie wird frei
+ elektrische Ladung.." S.127ff

"Bläschen und Stäbchen hochgeladene prall gespannte Gebilde.." S.65

"Bläschen als Träger elektrischer Energie:
+ Nahrung als elektr. geladene Bläschenhaufen in Blut-/Lymphe aufgenommen?
+ führt sich der Körper bei Verdauung Energie in Form von Bionen zu?" S.141

"elektrischer Test:
+ Mikroskopbild ohne Strom frei von gerichteten Bewegungen (Strömungen)
+ Strom +2mA einschalten -> zu welchem Pol wandern die Teilchen?
+ Strom abschalten -> frei von gerichteten Bewegungen?
+ Strom -2mA einschalten -> umgekehrte Wanderungsrichtung?
+ gleichbleibende Ergebnisse?
+ Stoffe mit der stärksten Ladung (schnellste Wanderungsgeschwindigkeit) ergaben raschesten, stärksten Aufwuchs.." S.91

"Reich: gekochte Präparate zeigen sofort nach Herstellung weit reichhaltigeres und lebhafteres Leben als ungekochte nach Tagen Quellung.." S.61

"Einfluß des Nährbodens:
+ Bouillonkulturen auf Agar -> Aufwuchs in 24h zeigt viele Kokken
+ Rückimpfung auf Bouillon -> viele Stäbchen, amöboide Gebilde.." S.86

"in Bouillon überwiegend Stäbchenform, auf Agar entwickeln sich überwiegend Kokken.." S.110

"wahrscheinlich, daß Kalidünger die Quellung und Entbindung elektrischer Energie im Boden fördert.." S.142

"Kultivierbarkeit der Bione:
+ Impfung gekochter Bionmischung auf sterilem Nährboden
+ Mikroskop zeigt bläschenförmige Kokken, kürzere/längere Stabformen, runde Zellen mit Kern, amöbenartig kriechende Gebilde
+ Kultur erscheint lebhafter als ursprüngliche Bionmischung
+ Züchtung bis zur 9. Generation.." S.79

"Untersuchung Prof. Du Teil an Bionen 6b steril 1937:
+ bewegte Stäbchen wie Fische, mit Kern, teilen sich wie Einzeller
+ einzellige Formationen in Pilzform mit leuchtendem Kern
+ Myzelien mit Sporen am Ende jedes Asts, Expansions/Kontraktionsbewegung
+ kernlose Zellen.." S.104f

"steril aufgezogene Kulturen:
+ Stoffe einzeln sterilisiert, einzeln in Bouillon geimpft, kein Aufwuchs!
+ Stoffe gemischt, in Bouillon geimpft, kein Aufwuchs!
+ Mischung elektrisch untersucht -> muss stark geladen sein
+ 3-4 Tage im Thermostat: muss gleichmäßig kolloidal, mikroskopisch stark bewegt!
+ Impfung auf Bouillon, Agar, Eiboden.." S.89

"elektrisch neutrale Bionmischungen ergaben keine Kultur.." S.88

"Zusammenfassung Reichs Versuche in Tabelle: ohne quellende Substanz KCl
- keine elektrische Reaktion und
- keine erfolgreiche Kultur.." S.143

(zusammengestellt 4.11.2014 Dr. Matthias Weisser)

© 2000-2017 Weisser
Impressum
email www.gesundohnepillen.de