Matthias Weissers Infopage  Vorträge   Beratung   Kontakt   
eintragen austragen   InterNetWORX
FreeFind
Gästebuch
   Seminare   Bücher   Infoletter  
Infopage | Medizin | Energie | Reisen

 Matthias Weisser Logo Matthias Weisser's
alternative Medizin
Medizin-Banner
Hilfe 1 Psyche 2 Statik 3 Ernährung 4 Gifte 5 Zahnherde 6 Störfelder 7 Parasiten
8 heilende Informationen 9 Selbstheilung 10 Diagnostik 11 Zusammenhänge Literatur

Vitamin C, Ascorbinsäure - Zitate 1
Teil 1: Zusammenhänge
•  Symptome
•  Zusammenhänge, Diagnose
•  Therapieansätze
•  Erfolgsberichte bei Symptomen A-Z
Teil 2: Buchzitate 1
•  Zitate aus Cameron, Pauling: Cancer and Vitamin C
•  Zitate aus Stone: The Healing Factor: Vitamin C Against Disease
•  Zitate aus Pachtmann: Der sichere Weg zur Gesundheit
Teil 3: Buchzitate 2
•  Zitate aus Kollinger-Telegramm: Diskussion Vitamin C Debatte Teil 36
Teil 4: Literaturhinweise zum Anklicken
Teil 5: Literaturhinweise Wissenschaft -1970
Teil 6: Literaturhinweise Wissenschaft 1971-

hier fehlt etwas. Für Vollversion -> Forschungskreis


siehe auch: Immunsystem Blut Vitamin E Vitalstoffe Wigmore Rath Fahl Klenner Infoletter42

"Vitamin C
+ hält Blutzellen auf Abstand
+ verhilft zu normalem Blutdruck
+ repariert Schäden an Blutgefäßen
+ verstärkt Blutfluß zum Zahnfleisch
+ hält Blutgefäßwände dick und flexibel
+ beseitigt giftige Atome aus dem Körper
+ hilft Nährstoffe aus dem Darm aufzunehmen
+ Baustein für Lymphozyten Blutzellstoffwechsel.."

"erst in Anwesenheit von Magnesium wird Vitamin C aktiv,
bekämpft freie Radikale, unterstützt das Immunsystem und
löst die Produktion einer Vielzahl von Hormonen und Botenstoffen aus.."

"Bioflavonoide erhöhen die Vitamin C-Aufnahme im Körper bis um das Zwanzigfache.."

"Wer heilt, hat recht"

Zitate aus Cameron, Pauling: "Cancer and Vitamin C.
A discussion of the nature, causes, prevention, and treatment of cancer
with special reference to the value of vitamin C" 1993

"vielen Patienten fehlt es an Verständnis
- was Krebs ist
- was konventionelle Behandlung nicht kann
- wie Vitamin C helfen könnte.." S.IX

"die Symptome akuter Leukämie entsprechen Skorbut.. die weißen Blutkörperchen haben extrem wenig Vitamin C-Inhalt.. Korrektur des Mangels durch Vitamin C-Gabe sollte nützlich sein.." S.41

"wir glauben daß Vitamin C als einfache, sichere und preisgünstige Substanz ein akzeptierter Bestandteil von Krebs-Prävention und Behandlung werden wird.. Cameron, Pauling 1979.." S.XIV

"Vitamin C deaktiviert Viren durch einen verstandenen molekularen Mechanismus.." S.XIII

"Vitamin C erhöht die Effizienz der körpereigenen Schutzmechanismen, insbesondere des Immunsystems.." S.XIII

"höhere Einnahme von Vitamin C reduziert das Risiko an Krebs zu erkranken.." S.XIII

"Vitamin C hat einen Wert zur Prävention aller Krebsformen in jedem Krankheitsstadium.. einige Patienten können stark davon profitieren.." S.XIIIf

"hoch dosiertes Vitamin C nicht plötzlich absetzen.. um Rebound-Effekt (1973 entdeckt) zu vermeiden soll Menge von Tag zu Tag langsam reduziert werden.." S.XX

"klinische Tests mit 10g Vitamin C bei Krebs im Endstadium im Vale of Leven-Krankenhaus Schottland ab 11.1971.. 500 Patienten in 8 Jahren.. besseres Wohlbefinden: mehr Appetit, bessere geistige Fitness, weniger Schmerzmittel.. positiver Bericht über erste 50 Patienten von Cameron, Campbell 1974.." S.XI (Cameron, Campbell: "The orthomolecular treatment of cancer. II. Clinical trial of high-dose ascorbic acid supplements in advanced human cancer" Chem BioI Interact 9,4 285-315 10.1974)

"Cameron verabreicht 10g/Tag Vitamin C i.V. 20 Tage + 10g/Tag oral für Rest des Lebens.." S.XX

"Vergleich Krebs-Patienten im Vale of Leven-Krankenhaus:
- 100 Ascorbat-Behandelte leben 10 Monate länger
- 1000 nicht Ascorbat-Behandelte selbes Alter, Krebsart, Zustand, Arzt, Krankenhaus.. Ergebnisse berichtet.. Cameron, Pauling 1976, 1978.." S.XII (Cameron, Pauling: "Supplemental ascorbate in the supportive treatment of cancer: Prolongation of survival times in terminal human cancer" Proc Natl Acad Sci USA 73,10 3685-3689 10.1976
Cameron, Pauling: "Supplemental ascorbate in the supportive treatment of cancer: Reevaluation of prolongation of survival times in terminal human cancer" Proc Natl Acad Sci USA 75,9 4538-4542 9.1978)



"Empfehlung Dr. Hoffers bei Krebs:
- 12g/Tag Vitamin C
- 800 IU Vitamin E
- 500mg Niacin (Vitamin B3: Nikotinsäure oder Nikotinamid)
- 25-50x RDA anderer B-Vitamine
- 0.2mg Selen
- ggf. Zink
- ggf. Kalzium.." S.XXIII

Schmerzen reduzieren bei Krebspatienten
"Skelett-Metastasen -> viel Morphium, Heroin gegen Schmerzen.. durch Ascorbat-Behandlung rasch reduzierte Schmerzen -> Verzicht auf übliche Schmerzmittel, keine Entzugserscheinungen.. Cameron, Baird 1973.." S.XII (Cameron, Baird: "Ascorbic acid and dependence on opiates in patients with advanced and disseminated cancer" Int Res Commun Syst 1,38 8.1973)

mehr Infos aus dem Buch

(zusammengestellt 29.-31.10.2016 Dr. Matthias Weisser)


Zitate aus Irwin Stone: "The Healing Factor: Vitamin C Against Disease" 1972

"wir müssen unser Denken über Vitamin C als Heilfaktor verändern.." S.2

"dies ist ein wichtiges Buch - wichtig für Laien, Ärzte und Wissenschaftler mit Interesse an der Gesundheit der Menschen.. Linus Pauling.." S.2

"dies könnte das wichtigste Buch sein das je geschrieben wurde.." S.2

"nach 40 Jahren Forschung stellt Irwin Stone fest daß eine alte genetische Mutation Primaten die Herstellung von Ascorbinsäure (Vitamin C) im Körper verbietet.. durch die Annahme einer tägliche Mindesteinnahmemenge statt des wichtigen Enzyms leben wir nahe an der Skorbut-Grenze dessen Symptome anderen Erkrankungen zugeschrieben wird.." S.2

"genetische Leber-Enzym-Erkrankung.." S.10

"die meisten Menschen in der Welt leiden an Ascorbinsäuremangel - Krankheit Hypoascorbemie.. Stone 1966-1967.." S.6 (Stone: "Hypoascorbemia, the genetic disease causing the human requirement for exogeneous ascorbic acid" Perspect Biol Med 10,1 133-134 1966
Stone: "The genetic disease, Hypoascorbemia: A fresh approach to an ancient disease and some of its medical implications" Acta Genet Med Gemellol 16,1 52-60 1.1967)

"als der Mensch sich über die Erde ausbreitete gingen die Ascorbinsäurevorräte zurück.. es ist möglich daß die meisten Menschen nur 1-2% der Menge bekommen die bestmögliche Gesundheit erlaubt.. Hypoascorbemie kann verantwortlich sein für viele Erkrankungen die die Menschheit plagen.." S.6

"Stone zeigt wie Vitamin C Krankheiten bekämpft, entgiftet und das gesunde Leben verlängert - einfach und kostengünstig.." S.2

Energie
"frühe Lebensformen nutzen Photosynthese.." S.14

"Photosynthese ein enzymatischer Process der Sonnenlicht nutzt um CO2 + Wasser in Kohlehydrate zu verwandeln.." S.14

"Pflanzen die mittels Sonnenlicht Sauerstoff erzeugen und CO2 aus der Atmosphäre entfernen.." S.16

"aus Sauerstoff wird durch Strahlung der aktivere Sauerstoff Ozon.. Ozon filtert UV-Licht und macht das Leben auf der Erde möglich.." S.16

"Zucker als Energiequelle lebender Organismen.." S.15

Zelle, Zellteilung, Gene, Chromosomen, Mutation
"jede Zelle hat eine Zellmembran zur Trennung von der Nachbarzelle.. geleeartige Masse in der Zelle.. Zellkern wie kleinere Zelle in der Zelle.. enthält Erbsubstanz in der DNA.. dünne Doppelstrang-Spirale mit Linearsequenzen 4 verschiedener Basen.." S.21f
DNA Doppelhelix

"bestimmte Segmente der langen Spiralmoleküle die eine Eigenschaft steuern wie z.B. Enzymsynthese werden Gene genannt.." S.22

"die genaue Anordnung der 4 Moleküle (Adenin, Thymin, Guanin, Cytosin) im Gen bestimmt die Eiweiß-Struktur des Enzyms.. wenn nur eines der Moleküle unter den tausenden in einer Gen-Sequenz falsch angeordnet ist wird die Eiweißstruktur des Enzyms und damit die enzymatische Aktivität verändert oder zerstört.. so eine Veränderung der DNA-Sequenz wird Mutation genannt.." S.22

"Mutationen können experimentell erzeugt werden
- durch verschiedene Chemikalien
- durch Strahlung wie Röntgen, UV-Licht, Gammastrahlung, kosmische Strahlung.." S.22

"Mutationen in der Natur führen zu Veränderungen.. wenn die Mutation nützlich ist und sich das Überleben von Pflanze oder Tier so verbessert wird sie an die Nachkommen weitergegeben.. wenn die Mutation ungünstig ist und zum Tod führt vor der Fortpflanzung stirbt die Mutation aus.. tödliche Mutation.." S.22

"vor 55 Mio Jahren Mutation die ein wichtiges Enzym entfernt.." S.21

"Mutation bei Affen -> Erzeugung von Ascorbinsäure bei Affen und Menschen gestört.." S.22

"die langen fadenähnlichen Moleküle sind spulenförmig und formen Körperchen im Zellkern - von Mikroskopisten Chromosomen genannt - weil sie Farbstoffe absorbieren und so sichtbar werden.. Mikroskopisten vermuteten einen Zusammenhang mit der Vererbung - kannten jedoch den genauen Mechanismus nicht.." S.22

"ein Chromosom kann aus tausenden Genen bestehen.." S.22

"wenn die Zelle sich teilt werden aus Doppelstrang-Molekül 2 Einzelstränge - einer für jede Tochterzelle.. in der Tochterzelle wird aus dem Einzelstrang eine exakte Kopie für einen neuen Doppelstrang.. so enthält jede Zelle eine Kopie der Erbinformation des Organismus.." S.22

Enzyme
"Enzyme sind die Basis der Lebensprozesse.." S.14

"Photosynthese als enzymatischer Prozess der Sonnenlicht nutzt um CO2 + Wasser in Kohlehydrate zu verwandeln.." S.14

"Lebewesen erzeugen Enzyme um bestimmte chemische Reaktionen zu beschleunigen.. was normalerweise Jahre dauert kann in wenigen Augenblicken geschehen mit Hilfe eines Enzyms.." S.14

"Lebewesen nutzen Enzyme zur Verdauung, Energieumwandlung, Gewebeaufbau.. der Körper enthält tausende Enzyme.." S.14

"primitive Organismen entwickelten Enzyme um für das Überleben wichtige Ascorbinsäure herzustellen.." S.14f

"Ascorbinsäure enzymatisch in Pflanzen und Tieren aus Zucker hergestellt.." S.15,47
Ascorbinsäure aus Glucose
"bei fast allen Säugetieren Ascorbinsäure in der Leber schrittweise aus Blutzucker (Glucose) mit Hilfe verschiedener Enzyme (1-4) hergestellt.." S.22

"fehlendes Enzym L-gulonolactone oxidase verhindert massenhafte Erzeugung von Vitamin C aus Zucker.." S.48

"vor 55 Mio Jahren Mutation die wichtiges Enzym entfernt.. das letzte Enzym in der Kette - L-Gulonolactone Oxidase entfernt -> Anfälligkeit Affen, Menschen gg. Skorbut.." S.21ff (Stone: "Hypoascorbemia, the genetic disease causing the human requirement for exogeneous ascorbic acid" Perspect Biol Med 10,1 133-134 1966)

"genetische Leber-Enzym-Erkrankung.." S.10,48

"genetische Säugetier-Erkrankung Hypoascorbemie verhindert Herstellung von Ascorbinsäure in der Leber.. Korrektur durch ausreichend Einnahme von Ascorbinsäure.. Stone 1965-1967.." S.144 (Stone: "Studies of a mammalian enzyme system for producing evolutionary evidence on man" Am J Phys Anthropol 23 83-85 3.1965
Stone: "Hypoascorbemia, the genetic disease causing the human requirement for exogenous ascorbic acid" Perspect Biol Med 10,1 133-134 1966
Stone: "On the genetic etiology of scurvy" Acta Genet Med Gemollol 15,4 345-350 10.1966
Stone: "The genetic disease, Hypoascorbemia: A fresh approach to an ancient disease and some of its medical implications" Acta Genet Med Gemollol 16,1 52-62 1.1967)

"genetische Mutation verbietet Primaten die Herstellung von Ascorbinsäure (Vitamin C).. statt des wichtigen Enzyms leben wir nahe an der Skorbut-Grenze.." S.2

"die Niere filtert und scheidet aus.. ist der Ort der Enzymsysteme für lebenswichtige Chemikalien.." S.19

"in der Evolution Produktion der Enzyme für Synthese von Ascorbinsäure von den biochemisch überlasteten Nieren in die Leber verlegt.." S.19

"bei Vögeln wie Hühner, Tauben, Eulen befinden sich die Enzyme zur Herstellung von Ascorbinsäure in den Nieren.. bei Singvögeln in Nieren und Leber.. bei anderen Arten ist nur die Leber aktiv und die Nieren spielen keine Rolle mehr bei der Herstellung von Ascorbinsäure.." S.20

Vitamin C
"ohne Ascorbinsäure kein Leben.." S.16

"bei der embryonalen Entwicklung kann Ascorbinsäure sehr früh in der Zellmasse nachgewiesen werden.." S.17

"in Pflanzen haben die Samen keine Ascorbinsäure.. wenn der Pflanzenembryo sich entwickelt wird Ascorbinsäure erzeugt.." S.17

"Hühnereier enthalten keine Ascorbinsäure.. Ascorbinsäure findet sich im Frühstadium des wachsenden Embryo wo noch keine Organe da sind.." S.17

"Vögel stellen sich Ascorbinsäure so wie andere Tiere selbst her.." S.19

"Amphibien, Reptilien, Vögel und Säugetiere haben dieselben biochemischen Systeme wie ihre Vorfahren.." S.19

"in Lebewesen entwickelten sich spezialisierte Organsysteme.. biochemische Prozesse.. höherer Bedarf an Ascorbinsäure wegen stärkerer Aktivität.." S.18

"die Niere filtert und scheidet aus.. ist der Ort der Enzymsysteme für lebenswichtige Chemikalien.." S.19

"die Leber - das größte Körperorgan neutralisiert Gifte, erzeugt Gallensaft, speichert Kohlenhydratreserven.." S.19

"bei Fischen, Amphibien und Reptilien wird Ascorbinsäure in den Nieren hergestellt.. bei Säugetieren wird Ascorbinsäure in der Leber hergestellt, die Nieren sind inaktiv.." S.19

"in der Evolution wurde die Produktion der Enzyme für die Synthese von Ascorbinsäure von den kleinen biochemisch überlasteten Nieren in die Leber verlegt.." S.19

"Ascorbinsäure ist ein Kohlehydrat-Komplex mit 6 Kohlenstoffatomen, 6 Sauerstoffatomen und 8 Wasserstoffatomen.. eng verwandt mit Zucker, Glukose.. Zucker als Energiequelle.." S.15
Ähnlichkeit Glukose und Vitamin C

"Ascorbinsäure enzymatisch aus Zucker hergestellt in Pflanzen und Tieren.." S.15,47
Ascorbinsäure aus Glucose
"Ascorbinsäure in fast allen heutigen Lebewesen.." S.15

"Ascorbinsäure in größerer Menge in einfachen und komplexen Pflanzen und Tieren hergestellt.." S.15

"ein paar Lebewesen können nicht ihr eigenes Vitamin C herstellen und brauchen es daher in der Nahrung um zu überleben.." S.15

reduzierte und oxidierte Form, Redox-System
"Ascorbinsäure und Dehydroascorbinsäure sind Teile eines Oxidations-Reduktions-Systems.." S.172

"das Redox-Potential hängt vom Verhältnis oxidiert/reduziert ab.. für mehr Gesundheit ist viel Ascorbinsäure und wenig Dehydroascorbinsäure anzustreben.. kleines Redoxpotential.. bei Krankheit zeigt sich mehr Oxidation wenn die Erkrankung fortschreitet und weniger Oxidation wenn die Krankheit sich auflöst.." S.172

"bei Nährstoffstatus reduzierte Ascorbinsäure korrekt bestimmen.. zu hohe Werte wenn Oxidationsprodukte von Ascorbinsäure irrtümlich mitbetrachtet werden -> Analysetechnik nutzen die reduzierte Ascorbinsäure von oxidierter Form Dehydroascorbic acid etc. unterscheidet.." S.113
Dehydroascorbinsäure und Glutathion

"viele Studien nach 1943 durch neue Analysetechnik wenig brauchbar da Oxidationsprodukte von Ascorbinsäure irrtümlich mitbetrachtet.." S.113

Diagnose - Morbiditätsindex
"der Morbiditätsindex ist ein wertvolles Werkzeug das dem Arzt helfen kann festzustellen wie krank der Patient wirklich ist und wie die Überlebenschancen stehen.. weitere Forschungen sollten den Wert des Tests bestätigen.." S.172

"Ascorbinsäure selten im Blut bestimmt.." S.169

"Ascorbinsäure für Diagnose und Prognose -> Blut untersuchen.." S.169

"in 30er Jahren echte reduzierte Ascorbinsäure im Blut bestimmt.. veränderte Messmethode 1943 -> Ascorbinsäure als Summe reduzierte Ascorbinsäure + oxidierte Dehydroascorbinsäure etc. bestimmt -> wenig diagnostischer Nutzen, Verwirrung, kein brauchbarer Vergleich möglich.." S.169

"sinnvollerweise Ascorbinsäure und Dehydroascorbinsäure getrennt bestimmen.." S.169

"wichtig ist nicht gesamte Ascorbinsäure oder reduzierte Ascorbinsäure sondern das Verhältnis reduzierte Ascorbinsäure zu oxidierte Dehydroascorbinsäure.." S.169

"Dehydroascorbinsäure wirkt unterschiedlich
- niedig dosiert: Wirkung wie Ascorbinsäure -> Schutz vor Skorbut
- hoch dosiert: toxische Wirkung..
Bestimmung von Ascorbinsäure, Dehydroascorbinsäure im Blut vieler Patienten -> Verlust an Ascorbinsäure bei Krankheit, Anstieg Dehydroascorbinsäure bei Krankheiten wie Meningitis, Tetanus, Pneumonie, Typhus Fieber bis zum Tod.. bei überlebenden Patienten umgekehrt.. Chakrabarti, Banerjee 1955.." S.170 (Chakrabarti, Banerjee: "Dehydroascorbic acid level in blood of patients suffering from various infectious diseases" Proc Soc Exp Biol Med 88,4 581-583 4.1955)

"Berechnung Ascorbinsäure/Dehydroascorbinsäure-Verhältnis -> interessante Statistiken.. Hoffer, Osmond 1963.." S.170 (Hoffer, Osmond: "Scurvy and schizophrenia" Dis Nerv Syst 24 273-285 5.1963)

"Ascorbinsäure/Dehydroascorbinsäure-Verhältnis bei Infektionskrankheiten.. Bhaduri, Banerjee 1960.." S.170 (Bhaduri, Banerjee: "Ascorbic acid dehydro-ascorbic acid and glutathione levels in blood of patients suffering from infectious diseases" Indian J Med Res 48 208-211 3.1960)

"Bestimmung 'total' Ascorbinsäure eignet sich nicht zur Diagnose.. viele der verstorbenen Patienten hatten mehr 'total' als die Überlebenden.. 'reduced' Ascorbinsäure ist ein besserer Indikator.. am besten ist das Verhältnis Ascorbinsäure/Dehydroascorbinsäure (Morbiditätsindex).." S.170

Verhältnis Dehydroascorbinsäure, Ascorbinsäure
entscheidend ist nicht die gesamte "total" Ascorbinsäure, sondern das Verhältnis reduziert/oxidiert..
viele der verstorbenen Patienten hatten viel "total" aber wenig "reduced" Ascorbinsäure..

Verhältnis Dehydroascorbinsäure, Ascorbinsäure
je höher DHAA/AA umso kränker der Patient.. durch Gabe von AA lässt sich DHAA/AA absenken..

"der Wert einer Vitamin C-Therapie kann darin liegen das Redox-Potential im Gewebe niedrig zu halten und den Morbiditätsindex hoch.. solange genügend viel reduzierte Ascorbinsäure da ist kann die Bildung toxischer Dehydroascorbinsäure unterdrückt werden.." S.172

Wirkungen von Vitamin C
"Ascorbinsäure wirkt wie ein Öl für die Maschinerie des Lebens.." S.50

"Ascorbinsäure hochreaktive, labile, reversible Kohlenhydrat-Ableitung die Elektronen an die Umgebung abgibt oder von dort aufnimmt.. Oxidations-Reduktions-System.." S.50

"Ascorbinsäure hängt mit vielen lebenswichtigen biochemischen Prozessen zusammen.." S.49

"mehr Ascorbinsäure in stressreichen Situationen erzeugt.. ungünstigen biochemischen Effekt von Stress überleben.. der Mensch kann dies nicht nutzen, es sei denn durch externe Gabe.." S.49

"Ascorbinsäure für Erzeugung/Erhaltung Kollagen.. wichtige Struktursubstanz die Gewebe, Organe zusammenhält, Knochen stabil hält, vor Brüchen schützt, Arterien/Venen stärkt, für Muskeln, Sehnen, Wundheilung, feste faltenfreie Haut, gg. Skorbut, Blutungen, plötzlicher Tod, Schlaganfälle, Muskelschwäche, Gelenkschmerzen, Gelenkkrankheiten, Hüftbrüche, Herzkreislauferkrankungen, Zahnausfall, Arthritis, Alterung.. ~33% des Körpergewichts aus Kollagen.." S.51

"Ascorbinsäure aktiviert viele Körperenzyme -> Prozesse laufen rascher ab.. wichtig für Ernährung, Verdauung, Verwertung Kohlenhydrate, Eiweiß, Fette.. Aktivierung von Insulin.. Funktion Nervensystem.. Gehirn-Chemie -> Nerven- und Geisteskrankheiten.." S.51

"Ascorbinsäure neutralisiert Gifte, entgiftet.. Quecksilber, Arsen, organische Gifte, Medikamente, bakterielle und tierische Toxine, Kohlenmonoxid CO, Schwefeldioxid, Karzinogene, Luftverschmutzung, Rauchen.." S.51f

"Ascorbinsäure verstärkt die Wirkung von Medikamenten -> weniger nötig falls mit viel Vitamin C eingenommen.. Diabetiker kämen mit weniger Insulin aus.. Aspirin + viel Vitamin C -> bessere Schmerzreduzierung, weniger toxische Wirkung.." S.52

"Ascorbinsäure in hoher Dosis als ungiftiges Entwässerungsmittel -> mehr Urinausscheidung.. reduziert Wassereinlagerungen im Gewebe, bei Herz-, Nierenerkrankungen.." S.52

"Ascorbinsäure wirkt antiseptisch, bakterizid.. verhindert niedrig dosiert Bakterienwachstum, tötet Bakterien bei höherer Dosis.. Tuberkulose-Bakterien empfindlich gg. Ascorbinsäure.." S.52

"Ascorbinsäure mobilisiert weiße Blutkörperchen -> Abwehr gg. bakterielle Infektionen (Phagocytosis).." S.52

"Ascorbinsäure ist ein starkes Anti-Virenmittel.. hoch dosiert Viren deaktivieren und zerstören.. incl. Polio, Herpes, Vaccinia, Maul- und Klauenseuche, Tollwut.." S.52

"Labortests am NCI zeigen daß Ascorbinsäure tödlich gg. Krebszellen ist und harmlos ggü. normalen Zellen.. 1969.. dies sollte näher untersucht werden.." S.52 (Benade, Howard, Burk: "Synergistic killing of Ehrlich ascites carcinoma cells by ascorbate and 3-amino-1, 2, 4, -triazole" Oncology 23,1 33-43 1969)

"Zusammenhang Ascorbinsäure und Nebennieren-Hormone.. in den Nebennieren höchste Konzentration von Ascorbinsäure.." S.52

"Ascorbinsäure bei Säugetieren normalerweise in der Leber erzeugt -> direkt ins Blut ohne Umweg über Magen/Darm.." S.64

"mögliche Nebenwirkungen bei empfindlichen Menschen: Magenprobleme, Erbrechen, Durchfall, Kopfschmerzen, Hautausschlag.. verschwindet bei Dosisreduzierung bzw. Aussetzen..
Testen ob Symptome verschwinden durch
- nichtsaures Na-Ascorbat
- Aufnahme zu den Mahlzeiten
- schrittweises Anheben bis zur benötigten Dosis.. oft verschwindet Empfindlichkeit gg. Ascorbinsäure.." S.64

"Steinbildung durch hohe Dosen Vitamin C prüfen.. Steinbildung mit Mangel an Ascorbinsäure in Verbindung gebracht.." S.64

"Entwässerung durch hohe Dosen Vitamin C -> Mineralstoffwechsel prüfen Na, K, Ca, Mg.. ggf. substituieren.." S.64

"Ascorbinsäure ungiftig - auch in großen Dosen über lange Zeit.. Ascorbinsäure ist eine der am wenigsten giftigen Substanzen.. hohe Dosen intravenös möglich ohne schwere Nebenwirkungen.. vorübergehende Nebenwirkungen bei übersensiblen Menschen.. Durchfall, Ausschlag.. gewünschte Dosis stufenweise aufbauen.." S.49f

Vitamin C-Speicher
"es gibt keine großen Speicher für Vitamin C im Körper.. jeder Überschuss wird rasch ausgeschieden.. der Körper benötigt daher kontinierlich Nachschub.." S.50

"im Sättigungsfall kann der ganze Körper 5g Vitamin C enthalten.." S.50

"Ascorbinsäure ist vor allem in Organen/Gewebe mit hoher Stoffwechselaktivität: Nebennieren, Hirnanhangdrüse Hypophyse, Gehirn, Eierstöcke, Augen.." S.50

"Konzentration Ascorbinsäure in
+ Nebennieren 97-160mg%
+ Hirnanhangdrüse Hypophyse 126mg%
+ Hornhaut-Epithel Auge 47-94mg%
+ Augenlinse 34mg%
+ Hornhaut Auge 30mg%
+ Retina 22mg%
+ Gehirn 17mg%
+ Nieren 13mg%
+ Herz 4mg%
+ Skelettmuskel 2mg%
bei Tieren die ihr Vitamin C selbst herstellen Gewebe fast gesättigt.. bei Menschen sollte es auch so sein.. zu wenig Einnahme stört Stoffwechselvorgänge wo Ascorbinsäure beteiligt ist.. Heath 1962.." S.121f (Heath: "The distribution and possible function of ascorbic acid in the eye" Exp Eye Res 1,4 362-367 6.1962)

"jede Form von biochemischem Stress oder physischem Trauma verursacht starken Abfall Ascorbinsäure im Körper oder lokal in den betroffenen Organen/Geweben.." S.50

Vitamin C-Verluste
"langes Kochen oder Trocknen zerstört Ascorbinsäure.." S.28

"Eskimos die ihren Fisch oder Fleisch gekocht und so die Ascorbinsäure zerstört hätten würden nicht lange genug gelebt haben um über diese neue Methode zu berichten.." S.28

"fast alle Säugetiere erzeugen genügend Ascorbinsäure in der Leber für ihren Bedarf.. Feedback-Mechanismus der mehr erzeugt wenn mehr benötigt wird.. bei Stress mehr erzeugt um Schaden abzuwenden.. viel Stress bei Wildtieren die Nahrung brauchen und nicht selbst zum Opfer werden wollen.. Stress durch Hitze, Kälte, Regen, Schnee, Parasiten, Infektionen, bakterielle, virale und Pilz-Erkrankungen, Traumata.." S.23,25f

"jede Form von biochemischem Stress oder physischem Trauma verursacht starken Abfall Ascorbinsäure im Körper oder lokal in den betroffenen Organen/Geweben.." S.50

"bei Tieren die ihr Vitamin C selbst herstellen wird bei Stress mehr Vitamin C erzeugt um das was verloren ging zu ersetzen.." S.50f

Vitamin C-Mangel
"niemand hat Probleme sich die Symptome von extremem Vitamin C-Mangel - Skorbut vorzustellen.. die milderen Formen unter der die meisten Menschen leiden sind schwer zu erkennen.." S.54

"chronische Hypoascorbemie oder vorklinischer Skorbut ist relativ symptomfrei.. kann durch klinische, chemische Tests oder schwierige Langzeitbeobachtungen festgestellt werden.." S.54

"akuter Skorbut heute unüblich da
- wenig Vitamin C erforderlich zur Abwehr
- genügend Vitamin C in der Nahrung um Skorbut abzuwenden.." S.54

"nicht genügend Vitamin C um chronische Hypoascorbemie abzuwenden.. je mehr Stress umso größer der Mangel.. falsches Gefühl der Sicherheit.." S.54

"Lebewesen ohne Ascorbinsäure leben nicht sehr lange.. Meerschweinchen (das Vitamin C nicht herstellen kann) überlebt in Wäldern von Neu Guinea mit vitaminreicher Vegetation.. frucht-essende Fledermaus (Pteropus medius) aus Indien.. Tod durch Skorbut bei Mangel.. Meerschweinchen sterben in 2 Wochen bei Vitamin C-Mangel in der Nahrung.." S.23f

"Affen in den Tropen mit frischer Vitamin C-haltiger Vegetation, Insekten, kleinen Beutetieren und wenig Vitamin C-Bedarf hatten keinen Mangel.. Überleben trotz Mutation nicht gefährdet.. später verlassen die Nachfahren der Affen den Garten Eden.. werden zivilisiert -> die Probleme beginnen.." S.23

"Neanderthaler vor 50000-70000 Jahren im nahen Osten und Europa.. große Jäger -> Großtiere wie Rhinozeros und Mammut.. Kräuter, Früchte, Nüsse, Insekten, frisches rohes Fleisch, Fisch als Vitamin C-Quelle.. Mangel führt zu Infektionen, Arthritis, erhöhter Sterblichkeit, hohe Kindersterblichkeit, kurze Lebenserwartung.." S.26f

"Eskimos die viel roh essen überleben.. trotzdem reicht das aufgenommene Vitamin C nicht für optimale Gesundheit und Langlebigkeit.. Nordgrönland-Eskimos wurden nur 25 Jahre alt.." S.28

"frische Milch, frisches Fleisch, Blut ok.. durch Konservierung Antiskorbut-Eigenschaften verloren.." S.29

"Entwicklung der Landwirtschaft, Zähmung von Tieren.. Anbau Getreide, Samenpflanzen die sich über den langen Winter lagern lassen.. Kalorien und zuwenig Ascorbinsäure -> Skorbutgefahr.." S.28

"1912 wird Skorbut als Ernährungsstörung angesehen die durch wenig Vitamin C behoben werden kann.. klinischer Skorbut ist nun in Industrieländern eine seltene Erkrankung weil genügend Vitamin C in der Nahrung ist um dies zu verhindern.. verblieben ist ein Mangel der leicht übersehen wird und die Basis unterschiedlicher Erkrankungen ist.." S.10

"es ist falsch anzunehmen daß ohne Skorbut kein Mangel an Ascorbinsäure besteht.. Skorbut ist kein erstes Mangelsymptom, sondern ein Zusammenbruch.. es besteht eine große Lücke zwischen Skorbut und voller Gesundheit.. Albert Szent-Györgyi.." S.2

"die Symptome eines Mangels können sehr unterschiedlich sein.." S.7

"Mangel an Ascorbinsäure reduziert die Widerstandsfähigkeit ggü. Infektionskrankheiten.." S.52

"Reichtum und genügend essen schützt nicht unbedingt vor Vitaminmangel.. eine der reichsten königlichen Familien in Europa.. der junge Prinz mit Fieber und schlechter Gesundheit.. durch Vitamin C-Gabe das Problem rasch behoben.." S.7

Vitamin C-reiche Ernährung
"die Leber der meisten Säugetiere stellt ständig Ascorbinsäure her und gibt sie ins Blut ab.. die Leber des Menschen kann dies nicht.. der Mensch braucht daher eine konstante, leistungsfähige Vitamin C-Quelle.." S.50

"wovon ernährten sich primitive Gesellschaften vor der Zivilisation.. Nahrungsmittel, Zubereitung, Konservierung.. australische Ureinwohner, afrikanische Völker, amerikanische Indianer, Eskimos.. Spinnen, Heuschrecken, Larven, roher Fisch, Seegras, Schnecken, Meerestiere.. frisch und roh enthält mehr Vitamin C.." S.27f

"das Wort Eskimo kommt aus der Sprache der Cree-Indianer und bedeutet 'er isst roh'.. während des langen Winters waren Eskimos auf den Vitamin C-Gehalt von Roh-Fisch, frischgefangenem rohem Robbenfleisch und Blut angewiesen.." S.28

"verschiedene Völker entdeckten Vitamin C-Gewinnung aus Samen.. 1912 in Deutschland wiederentdeckt.. ein paar Asiaten nutzen das.. lebensrettende Maßnahme: Samen wie Bohnen in Wasser einweichen, keimen und sprossen lassen, die Keimlinge essen.. wachsende Pflanze benötigt Ascorbinsäure -> eine der ersten Substanzen die vom Samen erzeugt wird um die Jungpflanze zu versorgen ist Ascorbinsäure.. Bohnensprossen sind in der chinesischen Küche seit tausenden Jahren üblich.. sie enthalten Vitamin C.." S.28

"Völker mit Viehhaltung konnten im Winter besser überleben als Anbauer.. Ascorbinsäure in frischer Milch, frischem Fleisch und Blut.. wer dies frisch nutzt ist sicher.. bei langer Lagerung gehen die Antiskorbuteigenschaften verloren -> Lebensmittel werden zu potentiellem Gift.." S.29

Vitamin C oral oder intravenös
"am meisten Ascorbinsäure im Blut 2-3h nach oraler Gabe und 3-5min nach intravenöser Gabe.. Holmes 1946.." S.174 (Holmes: "The use of vitamin C in traumatic shock" Ohio State Med J 42 1261-1264 1946)

Risikofaktoren
"Risikofaktoren für höheren Bedarf an Ascorbinsäure:
- Aspirin
- Alkohol
- antientzündliche Medikamente
- Kortison
- Cinchophen
- Operationen.." S.129

Dosierung
"entscheidend für positive Ergebnisse:
+ Größe der Vitamin C-Dosis
+ Häufigkeit der Anwendung.." S.62f

"der individuelle Bedarf an Vitamin C kann sehr unterschiedlich sein.. einige brauchen hohe Dosen und andere weniger.. man weiß nicht zu welcher Gruppe man gehört.." S.7

"zur Korrektur von vorklinischem Skorbut wird mehr Ascorbinsäure benötigt als in der Nahrung vorkommt -> Nahrungsergänzung erforderlich.." S.10

"bei vielen Erkrankungen wurden Dosierungen verwendet die man gegen Skorbut als ausreichend ansah.. manchmal gab es damit gute Ergebnisse und manchmal nicht.." S.61

"Messung Ascorbinsäure im Blut ist keine gute Anzeige für klinische Wirkung.. Korrektur Plasmawert reicht nicht zur erfolgreichen Behandlung.. Megadosen nötig für Effekt bei Kollagenerkrankungen.." S.107

"Hypoascorbemie korrigierbar durch Gabe von Ascorbinsäure in der Menge die die Leber hergestellt hätte wenn das Enzym zur Umwandlung aus Zucker nicht fehlen würde.." S.54

"Abschätzung der nötigen Ascorbinsäuremenge durch Messung der Menge die andere Säugetiere ohne den Genfehler erzeugen.. Daten in der Literatur zur Ratte.. nichts zu Schwein, Hund, Pferd.." S.54f

"umgerechnet von Ratte auf Mensch benötigt 70kg-Mann
- 2-4g
/Tag Ascorbinsäure bei wenig Stress
- 15g/Tag unter Stress.. mehr bei extremem Stress.." S.55 (Salomon&Stubbs 1961 Ratte 26-59mg/Tag = 2-4g/Tag für Erwachsene.. Conney et al 1961..)

"1 TL Ascorbinsäurepulver oder Na-Ascorbat-Pulver gestrichen entspricht ~3g.." S.187

"viele Symptome bei Älteren lassen Skorbut vermuten.. Studien sollten gemacht werden um die Wirksamkeit
von Vitamin C und Vitamin P bei Herz- und Hirnerkrankungen zu untersuchen.. Gale, Thewlis 1953.." S.102

"Tests sollten gemacht werden mit höherer Dosierung (70mg/kg = 3-5g über Tag verteilt) an größeren Bevölkerungsgruppen über längere Zeit.. Auftreten von Erkrankungen, Morbidität bestimmen.. wie viel länger kann man gesund leben im Vergleich zu Kontrollgruppe.." S.103

"bei Herzerkrankungen Mega-Ascorbintherapie 1g/kg auf Intensiv-Herzstation i.V.. dann Wechsel auf Dosis die den Patienten außer Gefahr bringt.. " S.103

"bei akuten Gehirnerkrankungen Mega-Ascorbintherapie für besseres Überleben und Wiederherstellung.. Prävention künftiger Schlaganfälle durch Elimination des lokalen Skorbut bei Schlaganfallpatienten.. mit 3-5g/Tag Ascorbinsäure Herzerkrankungen und Schlaganfällen vorbeugen für gesünderes besseres Leben.." S.103

"Ascorbinsäure leicht über Verdauungstrakt aufgenommen.. mehrere Dosen pro Tag.. 1.5g Vitamin C-Pulver in 1/2 Glas Fruchtsaft/Tomatensaft/Wasser.. morgens, abends, ggf. mittags.. klinische Studien machen mit genügend Teilnehmern unterschiedlicher Altersgruppen -> Langzeiteffekte bestimmen auf Wohlgefühl, Krankheitsanfälligkeit, Morbidität, Alterung, Lebensverlängerung.." S.55

"bei biochemischem Stress stressabhängig höhere Dosis und Einnahmefrequenz.. mehr als 100g/Tag als Therapie bei akuten viralen Infektionen.." S.56

"Empfehlung National Research Council 'Recommended Dietary allowances' Seventh Revised Edition 1968
- 60mg/Tag für Menschen.." S.56

"Empfehlung Committee on Animal Nutrition's 'Nutrient Requirements of Laboratory Animals' 1962
- 55mg/kg/Tag für Affen -> 3.8g/Tag umgerechnet für Mensch
- 42-167mg/kg/Tag für Meerschweinchen -> 2.9-11.6g/Tag für Mensch.." S.56f

"erwachsener Gorilla nimmt 4.5g/Tag Ascorbinsäure über Nahrung auf.. Geoffrey H. Bourne 1949.. Yerkes Regional Primate Research Center in Atlanta, Georgia.. 1-2g/Tag für Menschen angemessen.." S.57 (Bourne: "Vitamin C and immunity" Br J Nutr 2,4 341-347 12.1949)

"Empfehlung Dr. Pauling zu optimaler Ascorbinsäure-Einnahme 2.3-9g/Tag Erwachsene.. biochemische Individualität -> optimal 250mg-10g/Tag.. Berechnung in Proc Natl Acad Sci 15.12.1970.." S.58 (Pauling: "Evolution and the need for ascorbic acid" Proc Natl Acad Sci USA 67,4 1643-1648 15.12.1970)

"große Unterschiede im Bedarf -> die Angabe eines Mittelwerts kann weit danebenliegen.. Konzept der biochemischen Individualität.. Prof. Roger J. Williams, Universität Texas.." S.58f

">4.5mg% Ascorbinsäure im Gewebe sicherstellen um Tumorwachstum präventiv zu vermeiden.. seltenes Wachstum in Organen oberhalb dieser Konzentration.. Goth, Littmann 1948.." S.92f

"vitaminabhängige Krankheiten können zur erfolgreichen Behandlung 10-1000x so viel des üblichen täglichen Bedarfs benötigen.. Vitamin B, Vitamin D.. Dr. Leon E. Rosenberg Yale Universität.. Science News 157-158 29.8.1970, JAMA 2001 21.9.1970.." S.59

"seit 19. Jahrhundert bekannte Fakten: es gibt Konzentrationen wo
- Bakterien abgetötet werden
- bakterielles Wachstum gestoppt wird
- Bakterien nicht beeinflusst werden.." S.77

"mind. 7g anfangs nötig bei 70kg um 10mg% bakterizid gg. virulente Stämme M. tuberculosis zu erreichen (Sirsi 1952).. mehr als 7g nötig um 10mg% über den Tag aufrechtzuerhalten.." S.78

"Empfehlung Dr. Frederick R. Klenner Reidsville, Nord Carolina.. 30 Jahre klinische Erfahrung mit Vitamin C zu Prävention und Therapie.. verschreibt Ascorbinsäure in Dosierung
- 10g/Tag Erwachsene um gute Gesundheit zu erhalten
- 1g/Tag Kind 1 Jahr alt
- 2g/Tag Kind 2 Jahre alt
- 3g/Tag Kind 3 Jahre alt
- 4g/Tag Kind 4 Jahre alt.. usw. bis 10g.." S.57f

"bei Virusinfektion 70kg 4.5-17.5g Ascorbinsäure alle 2-4h -> 17-210g/Tag.. Klenner.." S.73

"Ascorbate kann man Tieren extrem hoch dosiert (>5g/kg) ohne sichtbar schädliche Wirkung verabreichen.. Burk et al 1969.." S.90f (Benade, Howard, Burk: "Synergistic killing of Ehrlich ascites carcinoma cells by ascorbate and 3-amino-1, 2, 4, -triazole" Oncology 23,1 33-43 1969)

"5g/kg sind bei 70kg Mensch 350g/Tag Ascorbinsäure.." S.91

"bei Magenproblemen durch saure Ascorbinsäure
- teilweise neutralisieren mit etwas Na-Bicarbonat oder
- Verwendung von Na-Ascorbat statt Ascorbinsäure.." S.56

"Vitamin C verabreichen
+ oral
+ intravenös
+ über die Haut mit Hilfe von elektrischem Strom (Iontophorese).. Erlanger 1954.." S.126 (Erlanger: "Iontophoresis, a scientific and practical tool in ophthalmology" Ophthalmologica 128,4 232-246 1954)


Erfolge bei Symptomen A-Z
"Dr. Klenner verstand Bedeutung hoher Dosierung bei Ascorbinsäure.. bemerkenswerte und dramatische Ergebnisse bei Polio etc.." S.62

Alkohol
"Alkoholiker könnten von Ascorbinsäure profitieren -> Leberschäden, Leberzirrhose vermeiden.." S.154

Allergie, anaphylaktischer Schock
"Injektion Fremdsubstanz -> Körperabwehr antwortet.. bei weiterer Injektion kleiner Menge kann biochemische Antwort so groß sein daß das Tier rasch an anaphylaktischem Schock stirbt.." S.115f

"Vermeidung anaphylaktischer Schock durch Ascorbinsäure.. Raffel, Madison 1938.." S.115 (Raffel, Madison: "The influence of ascorbic acid on anaphylaxis in guinea pigs" J Infect Dis 63,1 71-76 1938)

"Review früher Arbeiten zu Überempfindlichkeit.. Walzer 1938.." S.115 (Walzer: "A critical review of the recent literature on the dust atopen and on vitamin C in relation to hypersensitiveness" J Allergy 10,1 72-94 11.1938)

"Ascorbinsäure schützt vor anaphylaktischem Schock bei Meerschweinchen.. Pacheco, Para 1938.." S.116 (Pacheco, Para: "Vitamine C et anaphylaxie" C R Soc Biol 129 419-421 1938)

"Ascorbinsäure schützt vor anaphylaktischem Shock bei anhaltend hoher Dosierung.. kleine Dosen scheinen Allergieerscheinungen zu vergrößern.. Yoshikawa 1938.." S.116 (Yoshikawa: "On the antiallergic effect of vitamin C" Nagasaki Igakkai Zassi 17 165-168 1938)

"Dosierung Ascorbinsäure wichtig zur Vermeidung Tod durch anaphylaktischen Schock.. 200-300g schwere Meerschweinchen sensibilisiert mit Pferdeserum.. 3 Wo später Injektion kleinste tödliche Dosis des Serums -> Tod durch anaphylaktischen Schock.. andere Gruppen mit Injektion Ascorbinsäure 2-3min vor der Dosis:
- 5-10mg reicht nicht (2.8g bei 70kg-Mensch)
- 20mg verzögert Tod (5.6g bei 70kg)
- 30mg verhindert Schocksymptome, nicht immer Tod (8.4g bei 70kg)
- 50mg verhindert Schocksymptome, Tod immer (14g bei 70kg).. Yokoyama 1940.." S.116 (Yokoyama: "On the influence of vitamin C on anaphylactic shock" Kitasato Arch Exp Med 17 17-37 1940)

"Bestätigung der Arbeit von Yokoyama durch Guirgis 1965, Dawson, West 1965.." S.116 (Guirgis: "Anti-anaphylactic effect of vitamin C in the guinea pig" J Pharm Pharmacol 17,6 387 6.1965
Dawson, West: "The influence of ascorbic acid on histamine metabolism in guinea-pigs" Br J Pharmacol Chemother 24,3 725-734 6.1965)

"Versuch die Arbeit von Yokoyama mit Hunden zu wiederholen.. jedoch zu hohe Serum-Dosis -> Vitamin C nützt in diesem Fall nicht mehr.. Csaba, Toth 1966.. Herxheimer 1955 findet keinen Effekt bei 10 und 20mg/kg Ascorbinsäure.." S.116 (Csaba, Toth: "The effect of ascorbic acid on anaphylactic shock in dogs" J Pharm Pharmacol 18,5 325 5.1966
Herxheimer: "Protection against anaphylactic shock by various substances" Br J Pharmacol Chemother 10,2 160-162 6.1955)

Allergie: Heuschupfen, Pollen
"Heuschnupfen.. 25 Patienten:
- 1. Woche 100mg/Tag Ascorbinsäure -> wenig Effekt
- 2. Woche 200mg/Tag -> Wirkung
- 3. Woche 500mg/Tag -> Wirkung.. nur bei 2 Personen keine Wirkung.. eine Person reagiert allergisch auf Vitamin C.. Holmes, Alexander 1942.." S.117 (Holmes, Alexander: "Hay fever and vitamin C" Science 96,2500 497-499 27.11.1942)

"Nahrungsmittelallergien.. 27 Patienten.. 80% Erfolg mit 500mg/Tag Ascorbinsäure.. manche Patienten bekommen Kopfschmerzen, wunde Stellen um Mund, Durchfall.. solche Wirkungen ggf. vermeiden durch langsames Erhöhen der Dosierung.. Holmes 1943.." S.117 (Holmes: "Food allergies and vitamin C" Ann Allergy 1 235-241 1943)

"allergische Hautausschläge.. Erfolg mit bis zu 1g/Tag Ascorbinsäure oral.. Korbsch 1938.." S.117 (Korbsch: "Cevitamic acid therapy of allergic inflammatory conditions" Med Klinik 34 1500-1505 1938)

"extrem empfindlich reagierender Patient gg. Pollen-Antigeninjektionen geschützt durch Hinzufügen von 100mg Ascorbinsäure mit der Injektion.. Pelner 1944.." S.117 (Pelner: "The importance of vitamin C in bodily defenses. I. The anti-anaphylactic effect of vitamin C in the prevention of pollen reactions" Ann Allergy 2 231-232 1944)

"Zugabe 100mg Ascorbinsäure zu Sulfonamid-Injektionen verhindert allergische Reaktion bei 51 Patienten.. Pellner 1943.." S.117 (Pelner: "Sensitivity to sulfonamide compounds avoided by combined use with ascorbic acid" N Y State J Med 43 1874 1.10.1943)

"Zugabe 100mg Ascorbinsäure Salicylaten verhindert allergische Reaktionen bei Rheumapatient.. Pelner 1942.." S.117 (Pelner: "The effect of ascorbic acid (vitamin C) on the sensitivity to salicylates in a case of rheumatic fever" J Lab Clin Med 28,1 28-30 10.1942)

"kein Erfolg mit 500mg/Tag Ascorbinsäure bei Heuschnupfen.. Hebald 1944, Englesher 1944.. 500mg reicht oft nicht -> manchmal gute Ergebnisse, manchmal nicht.." S.117 (Hebald: "Clinical evaluation of ascorbic acid in the treatment of hay fever" J Allergy 15,3 236-238 5.1944
Engelsher: "Questionable value of vitamin C for hay fever" JAMA 126,5 318 30.9.1944)

"Ascorbinsäure wertvoll zur Behandlung von Allergien bei 750mg/Tag oral/Injektion.. manchmal wirkt Ascorbinsäure allein besser als die vorher verwendete Pollen-Desensibilisierung.. Ruskin 1945.." S.117 (Ruskin: "High dosage vitamin C in allergy" Am J Digestive Dis 12,9 281-313 9.1945)

"500mg/Tag Ascorbinsäure nicht ausreichend bei Heuschnupfen und Asthma.. Friedlaender, Feinberg 1945.." S.117f (Friedlaender, Feinberg: "Vitamin C in hay fever: therapy and blood levels" J Allergy 16,3 140-145 5.1945)

"1.2-1.5g/Tag Natrium-Ascorbat wirksamer als Ascorbinsäure bei hartnäckigen Allergie- und Asthma-Fällen.. Ruskin 1947.." S.118 (Ruskin: "Sodium ascorbate in the treatment of allergic disburbances. The role of the adrenal cortical hormone-sodium-vitamin C" Am J Digestive Dis 14,9 302-306 9.1947
Ruskin: "The epinephrine potentiating effect of sodium ascorbate in allergy" Eye Ear Nose Throat Monthly 27,2 63-69 2.1948)

"60 Heuschnupfen-Patienten.. ca. 50% durch 1-2.25g/Tag Ascorbinsäure + wenige mg Vitamin B1 gebessert.. bei 5% leichte Nebenwirkungen wie Durchfall, Kopfschmerzen, Ausschlag um die Augen.. Studie in Boston, New York.. Brown, Ruskin 1949.." S.118 (Brown, Ruskin: "The use of cevitamic acid in the symptomatic and coseasonal treatment of pollinosis" Ann Allergy 7,1 65-70 1949)

"bei 22 von 29 Asthmatikern <0.6mg% Ascorbinsäure im Blut.. bei 2 Heuschnupfenpatienten nur 0.07 und 0.08mg%.. 1. Wo 300mg/Tag Ascorbinsäure, 2. Wo 200mg/Tag, danach 50mg/Tag.. trotzdem bei 6/7 der Asthmatiker Blutspiegel <1mg% -> Asthmatiker brauchen mehr Vitamin C.. Zusammenhang zwischen niedrigen Blutwerten von Ascorbinsäure und Häufigkeit/Schwere der Asthma-Anfälle.. Goldsmith et al 1941.." S.118f (Goldsmith, Ogaard, Gowe: "Vitamin C (ascorbic acid) nutrition in bronchial asthma. An estimation of the daily requirement of ascorbic acid" Arch Internal Med 67 597-608 1941)

"von 19 Veröffentlichungen berichten 13 Nutzen von Vitamin C bei Allergien und Asthma.. manchmal verschwinden die Symptome komplett.. manche Misserfolge könnten mit zu geringer Dosierung von Ascorbinsäure zusammenhängen.. Silbert 1951.." S.119 (Silbert: "Vitamin C; a critical review of the use of vitamin C in allergic disorders and a preliminary report comparing it therapeutically with antihistamines, antiasthmatics and sedatives" Med Times 79,6 370-376 6.1951)

"Ascorbat bei Bronchialspasmen.. Bronchialkrampf bei Meerschweinchen durch Ascorbinsäure verhindert.. dosisabhängiger Effekt: zu wenig Ascorbinsäure kann Krampf durch Histamin verstärken.. höhere Dosierung löst Krampf.. Dawson et al 1965, 1967.." S.119 (Dawson, West: "The nature of the antagonism of bronchospasm in the guinea-pig by ascorbic acid" J Pharm Pharmacol 17,9 595-596 9.1965
Dawson, Hemsworth, Stockham: "Actions of sodium ascorbate on smooth muscle" Br J Pharmacol Chemother 31,2 269-275 10.1967)

Alterung
"Steigerung Lebenserwartung bis 300 oder mehr wenn Alterung gestoppt würde.. Bjorksten 1963.." S.111 (Bjorksten: "Aging, primary mechanism" Gerontologia 8,2-3 179-192 1963
Bjorksten: "Dr. Shannon is unhappy" Chemist 377-379 10.1965)

"Lebenserwartungsstatistiken zeigen falsches Bild da Bevölkerung an Hypoascorbämie leidet.. Statistiken auf Basis korrekt ernährter Menschen könnte ganz anders aussehen.. korrekte Kollagensynthese als Hauptfaktor zur Verhinderung Alterung.. Synthese und Erhaltung von Ascorbinsäure abhängig.. Stone 1967.." S.111 (Stone: "The genetic disease, Hypoascorbemia: A fresh approach to an ancient disease and some of its medical implications" Acta Genet Med Gemellol 16,1 52-62 1.1967)

"Alterung durch Veränderung elastische Eigenschaften und Umweltfaktoren wie Oxidation, freie Radikale, Strahlung, Stress.. Forschung zeigt die wichtige Bedeutung von Kollagen bei der Alterung.. Harman 1952, Reichel 1960, Sinex 1961, Verzar 1962, Bjorksten 1962f, Fels 1966.." S.111 (Harman: "Aging: a theory based on free radical and radiation chemistry" J Gerontol 11,3 298-300 7.1952
Reichel: "The biology of aging" J Am Geriatr Soc 14 431-446 1960
Sinex: "Biochemistry of aging" Science 134,3488 1402-1405 3.11.1961
Bjorksten: "Aging: present status of our chemical knowledge" J Am Geriatr Soc 10,2 125-139 2.1962
Verzar: "The aging of collagen" Sci Am 208 104-114 4.1963
Fels: "Molecular aging and senescence" Gerontologia 12,2 109-121 1966)

"Tests zur Alterung des Kollagen-Makromoleküls bestätigen Verdacht des direkten Zusammenhangs von Kollagen mit Alterung.. Sinex 1957, Aslan, Vrabiesco 1965, Verzar, Spichtin 1966, Nordschow 1966, Goodman 1970.." S.111 (Sinex: "Aging and the lability of irreplaceable molecules" J Gerontol 12,2 190-198 4.1957
Aslan, Vrabiesco: "A study of the evolution in regard to age of certain physical constants of collagen" Gerontologia 11,1 34-44 1965
Verzar, Spichtin: "The role of the pituitary in aging of collagen" Gerontologia 12,1 48-56 1966
Nordschow: "Aspects of aging in human collagen: an exploratory thermoelastic study" Exp Mol Pathol 5,4 350-373 8.1966
Goodman: "Speculations on vascular changes with age" J Am Geriatr Soc 18 765-779 1970)

"Antioxidantien gg. Verklumpungseffekte der Oxidation, freie Radikale bei Kollagen-Molekülen.. viele sauerstoffempfindliche Bestandteile im Körper -> biologische Antioxidantien nötig, freie Radikal-Fänger.. Ascorbinsäure als Teil natürlicher fett- und wasserlöslicher Antioxidantien.. optimale Mengen an Vitamin C wichtig um Alterung zu verlangsamen.. Tappel 1968.." S.111f (Tappel: "Will antioxidant nutrients slow aging processes?" Geriatrics 23,10 97-105 10.1968)

"Antioxidantien verzögern Alterung.. 8. Intl Conference of Gerontology.. Dr. Alex Comfort 1969.." (Comfort: "Gerontology: antioxidants slow aging" Chem Eng News 47,37 13 1.9.1969)

"mehr Blutfett-Abnormalitäten im Alter.. 2-3g/Tag Ascorbinsäure über 12-30 Monate bessert dies bei 83% der 60 Herzpatienten.. bei restlichen 17% ggf. zu wenig Vitamin C-Gabe.. Ascorbinspiegel in Blut/Gewebe durch tägliche Gaben hoch halten da die oxidierte Form Dehydroascorbic acid unerwünschte Wirkung hat.. Southern Bio-Research Institute.. Sokoloff et al 1966.." S.112 (Sokoloff, Hori, Saelhof, Wrzolek, Imai: "Aging, atherosclerosis and ascorbic acid metabolism" J Am Geriatr Soc 14,12 1239-1260 12.1966)

"Ascorbinsäuregehalt menschlicher Gewebe wie Nebennieren, Gehirn, Bauchspeicheldrüse, Leber, Milz, Nieren, Lungen, Herz und Thymus sinkt mit dem Alter.. deutlicher Abfall in allen Fällen.. Yavorsky et al 1934.." S.112 (Yavorsky, Almaden, King: "The vitamin C content of human tissues" J Biol Chem 106,2 525-529 1934)

"von 25 Personen von 60-83 nur 2 deren Ascorbinspeicherung normal war.. Rafsky, Newman 1941.." S.112 (Rafsky, Newman: "Vitamin C studies in the aged" Am J Med Sci 201,5 749-755 5.1941)

"Ascorbinsäuremangel üblich bei älteren Patienten.. bei Vermutung Hirnblutung oder Herzgefäßverschluß aufgrund hohem oder wechselndem Blutdruck 500-1000mg/Tag Ascorbinsäure für mehrere Tage geben.. Thewlis, Gale 1947.." S.112 (Thewlis, Gale: "Nutrition in the aged" J Am Inst Homeopath 40,8 266-268 8.1947)

"wenig Ascorbinsäure-Aufnahme bedeutet erhöhte Sterblichkeit.. Chope 1954.." S.112f (Chope: "Relation of nutrition to health in aging persons. A four-year follow-up of a study in San Mateo county" Calif Med 81,5 335-338 11.1954
Chope, Breslow: "Nutritional status of the aging" Am J Public Health Nations Health 46,1 61-67 1.1956)

"Zusammenhang Ascorbinsäure-Aufnahme und Werte im Blutserum.. zu hohe Werte da Oxidationsprodukte von Ascorbinsäure mitbetrachtet ohne diese zu unterscheiden -> Studie mit Analysetechnik wiederholen die reduzierte Ascorbinsäure von oxidierter Form Dehydroascorbic acid etc. unterscheidet.. Morgan et al 1955.." S.113 (Morgan, Gillum, Williams: "Nutritional status of the aging III. Serum ascorbic acid and intake" J Nutr 55,3 431-448 3.1955)

"höherer Ascorbinsäurebedarf bei Älteren.. weniger Ascorbinsäure bei Älteren im Körper vorhanden.. Dawson, Bowers 1961, Bowers, Kubik 1965, Smolyanskii 1965, Andrews et al 1966, O'Sullivan et al 1968, Mitra 1970.." S.113 (Denson, Bowers: "The determination of ascorbic acid in white blood cells. A comparison of W.B.C. ascorbic acid and phenolic acid excretion in elderly patients" Clin Sci 21 157-162 10.1961
Bowers, Kubik: "Vitamin C levels in old people and the response to ascorbic acid and to the juice of the Acerola (Malpighia Punicifolia L.)" Br J Clin Pract 19 141-147 3.1965
Smolyanskii: "Vitamin C requirements in early and advanced old age" Voprosy Pitanii (Moskau) 24 23-26 1965
Andrews, Brook: "Leucocyte-vitamin C content and clinical signs in the elderly" Lancet 1,7451 1350-1351 18.6.1966
Andrews, Brook, Allen: "Influence of abode and season on the vitamin C status of the elderly" Gerontologia Clinica 8,5 257-266 1966
O’Sullivan, Callaghan, Ferriss, Finucane, Hegarty: "Ascorbic acid deficiency in the elderly" Irish J Med Sci 1,4 151-156 4.1968
Mitra: "Vitamin C deficiency in the elderly and its manifestations" J Am Geriatr Soc 18,1 67-71 1.1970)

"Ascorbinsäure zur Produktion von Nebennierenhormonen.. bei 144 Personen 60-90 wenig Ascorbinsäure im Blut, wenig Steroid-Hormone erzeugt.. Injektion 500mg Ascorbinsäure erhöht Urinausscheidung der Hormone -> mehr in den Nebennieren erzeugt.. weitere Injektionen erhöhen weiterhin Hormonproduktion.. wenn die Patienten über die Jahre genügend Ascorbinsäure bekommen hätten wäre Hormonproduktion so hoch wie in der Jugend geblieben.. Smolyanskii 1963.." S.113 (Smolyanskii: "Effect of ascorbic acid on functional state of adrenal cortex in elderly persons" Fed Proc Transl Suppl 22 1173-1176 1963)

"Zusammenhang Ascorbinsäure und Alterung.. Patnaik 1968.." S.113 (Patnaik: "Change in the bound ascorbic acid content of muscle and liver of rats in relation to age" Nature 218,5139 393 27.4.1968)

Anämie
"Sichelzellanämie durch kleine Strukturveränderungen Bluteiweiß Hämoglobin.. Pauling 1949.. zu wenig natürliche Substanzen im Körper -> orthomolekulare Therapie.. Pauling 1967.." S.58

Antibiotika
"Vitamin C hochdosiert erhöht Wirkung von Antibiotika -> kleinere Dosierung möglich.. entgiftet schädliche Nebenwirkungen der Antibiotika -> mehr Überlebenschance.." S.83

Arthritis, Rheuma, Kollagen
"Arthritis tötet nicht -> viele Behinderte mit Schmerzen im Alter.." S.104

"Arthritis, Rheuma sind Kollagenerkrankungen.. Kollagen umfasst ~1/3 des Eiweiß im Körper -> viel Vitamin C nötig für ausreichend gute Kollagenerzeugung.. bei Mangel an Vitamin C schlechtes Kollagen -> Skorbut-Effekt in Knochen, Gelenken.." S.104

"Gewebeveränderungen durch Mangel an Vitamin C.. Kollagen-Abnormalitäten bei Verkrüppelungen durch rheumatische Erkrankungen.. Bindegewebedefekte.. Rivers 1965.." S.104 (Rivers: "Ascorbic acid in metabolism of connective tissue: possible role" N Y State J Med 65 1235-1238 15.5.1965)

"Erzeugung Granulomgewebe bei Meerschweinchen durch Mangel an Vitamin C.. nach 14 Tagen Entzug Ascorbinsäure -> neues Gewebe hat nur 2-3% Kollagen vs. normalerweise 14-16%.. Robertson 1961.." S.104f (Robertson: "The biochemical role of ascorbic acid in connective tissue" Ann N Y Acad Sci 92 159-167 21.4.1961)

"Hochqualitäts-Kollagen von Ascorbinsäure abhängig.. Wirkung auf Aminosäurenbausteine.. Udenfriend 1966, Stone, Meister 1962 und andere.." S.105 (Udenfriend: "Formation of hydroxyproline in collagen" Science 152,3727 1335-1340 3.6.1966
Stone, Meister: "Function of ascorbic acid in the conversion of proline to collagen hydroxyproline" Nature 194 555-557 12.5.1962)

"rheumatisches Fieber durch Fehlernährung.. frühes Rheuma ähnelt symptomatisch latentem Skorbut.. Blutungen.. Rheuma experimentell bei Meerschweinchen ausgelöst durch Entzug Ascorbinsäure und Infektion.. Infektion alleine reichte nicht.. Veröffentlichungen Rinehart et al 1933-1938.." S.105
(Rinehart, Connor, Mettier: "Further observations on pathologic similarities between experimental scurvy combined with infection, and rheumatic fever" J Exp Med 59,1 97-114 1.1.1934
Rinehart: "Studies relating vitamin C deficiency to rheumatic fever and rheumatoid arthritis; experimental, clinical, and general considerations. I. rheumatic fever" Ann Intern Med 9,5 586-599 1.11.1935
Rinehart: "Studies relating vitamin C deficiency to rheumatic fever and rheumatoid arthritis; experimental, clinical, and general considerations. II. rheumatoid (atrophic) arthritis" Ann Intern Med 9,6 671-689 1.12.1935
Rinehart: "An outline of studies relating to vitamin C deficiency in rheumatic fever" J Lab Clin Med 21,6 597-608 3.1936
Rinehart, Greenberg, Baker: "Reduced ascorbic acid content of blood plasma in rheumatoid arthritis" Exp Biol Med 35,2 347-350 11.1936
Rinehart: "Vitamin C and rheumatic fever" International Clinics 2 22-35 1937
Rinehart, Greenberg, Baker, Mettier, Bruckman, Choy: "Metabolism of vitamin C in rheumatoid arthritis" Arch Intern Med 61,4 537-551 1.4.1938)

"Rineharts Arbeit löst Diskussion und weitere Tests aus.. Zustimmung von Abbasy etc. " S.105 (Abbasy, Hill, Harris: "Vitamin C and juvenile rheumatism, with some observations on the vitamin C reserves in surgical tuberculosis" Lancet 228,5911 1413-1417 12.12.1936
Abbasy, Harris, Hill: "Vitamin C and infection. Excretion of vitamin C in osteomyelitis" Lancet 230,5943 177-180 24.7.1937
Abbasy, Harris, Ellman: "Vitamin C and infection. Excretion of vitamin C in pulmonary tuberculosis and in rheumatoid arthritis" Lancet 230,5943 181-183 24.7.1937
Harris, Passmore, Pagel: "Vitamin C and infection. Influence of infection on the vitamin-C content of the tissues of animals" Lancet 230,5943 183-186 24.7.1937
Mouriquand et al: "Osteoses and penosteoses from chronic dietary deficiencies" Presse Medicale 81 1419-1420 9.10.1937
Kaiser: "Rheumatic infection: is vitamin C deficiency a factor?" N Y State J Med 38 868-873 1938
Kaiser, Slavin: "The incidence of hemolytic streptococci in the tonsils of children as related to the vitamin C content of tonsils and blood" J Pediatr 13,3 322-333 9.1938
Sherwood: "Vitamin C and chronic arthritis" Northwest Med 37 288-289 9.1938
Mouriquand: "Chronic rheumatism and avitaminosis" Annales de Medecine 46 249-266 1939-40)

"Rineharts Arbeit löst Ablehnung aus von Perry, Schultz.." S.105 (Perry: "Rheumatic heart disease and vitamin C" Lancet 226,5843 426-427 24.8.1935
Schultz: "Cardiovascular and arthritic lesions in guinea-pigs with chronic scurvy and hemolytic streptococcic
infections" Arch Path 21 472-495 1936
Sendroy, Schultz: "Studies of ascorbic acid and rheumatic fever I. Quantitative index of ascorbic acid utilization in human beings and its application to the study of rheumatic fever" J Clin Invest 15,4 369-383 7.1936)

"100-250mg/Tag Ascorbinsäure oral/intravenös über 2.5 Monate (im Mittel) wenig erfolgreich.. Schultz 1936.." S.105 (Schultz: "Studies on ascorbic acid and rheumatic fever II. Test of prophylactic and therapeutic action of ascorbic acid" J Clin Invest 15,4 385-391 7.1936)

"Farmer, akute multiple Arthritis.. durch 800-1200ccm frischen roten Fruchtsaft dramatisch gebessert.. Skorbut-Epidemie in China.. Rheuma-Fieber in Nord-China.. Mosse 1938.." S.105 (Mosse: "A case of rheumatic fever treated with vitamin C" Chinese Med J 53 72-77 1938)

"kein Erfolg bei rheumatoider Arthritis mit 200mg/Tag Ascorbinsäure über 8 Monate.. Hall et al 1939.." S.106 (Hall, Darling, Taylor: "The vitamin C requirement in rheumatoid arthritis" Ann Intern Med 13,3 415-423 1.9.1939)

"wenig Ascorbinsäure im Blutplasma bei 47/48 Arthritisfällen.. Normalisierung Plasmawert durch 1 Wo 100-300mg/Tag i.V., 300mg/Tag oral paar Wochen, 3 Wo - 6 Monate 100mg/Tag oral.. 20% gebessert, 33% leicht gebessert, 47% unverändert/schlechter.. Jacques 1940.." S.106 (Jacques: "Relation between reduced ascorbic-acid levels of the blood plasma and rheumatoid arthritis" J Bone Joint Surg 22,2 324-326 4.1940)

"39 Arthritis-Fälle.. Vitamin C-Mangel.. mit 200-300mg/Tag Ascorbinsäure i.V. bei 26 weniger Schmerzen, bessere Stimmung, weniger Schwellung, mehr Mobilität.. bei 11 späterer Erfolg.. 2 mit Salicylaten vorbehandelte ohne Effekt.. meistens reichen 3-5 Injektionen gg. Rheuma-Anfälle.. Vilyansky 1941.." S.106 (Vilyanski: "Ascorbic acid therapy and acute articular rheumatism" Klinicheskaia Meditsina (Moskau) 19 121 1941)

"37 Arthritis-Fälle.. Fruchtsäfte, Ascorbinsäure zur Normalisierung Blutplasma.. keine Hinweise auf Besserung.. Freyberg 1942.." S.106 (Freyberg: "Treatment of arthritis with vitamin and endocrine preparations. Emphasis of their limited value" JAMA 119,15 1165-1171 8.8.1942)

"18 Arthritisfälle Chicago Presbyterian Hospital.. 100mg/Tag Ascorbinsäure.. Plasma normalisiert aber keine Besserung.. Trant, Matousek 1949.." S.106 (Trant, Matousek: "The relation of ascorbic acid to chronic arthritis" Illinois Med J 95 38-39 1949)

"rheumatisches Fieber durch Vitamin C nicht so einfach zu heilen.. Blutungen reduziert.. Ausbrüche nicht verhindert.. Rinehart 1943.." S.106 (Rinehart: "Rheumatic fever and nutrition" Ann Rheum Dis 3,3 154-167 5.1943)

"Messung Ascorbinsäure im Blut ist keine gute Anzeige für klinische Wirkung.. Korrektur Plasmawert reicht nicht zur erfolgreichen Behandlung.. Megadosen nötig für Effekt bei Kollagenerkrankungen.." S.107

"7 Fälle (5-18 Jahre) rheumatisches Fieber.. rasche Besserung mit 4g/Tag Ascorbinsäure (4x 1g/Tag) für 8-26 Tage.. antirheumatische Wirkung von Ascorbinsäure wenn genügend hoch dosiert.. möglicherweise sind Einzeldosen >1g (>4g/Tag) therapeutisch noch wirksamer.. Massell et al 1950.." S.107 (Massell, Warren, Patterson, Lehmus: "Antirheumatic activity of ascorbic acid in large doses. Preliminary observations on seven patients with rheumatic fever" N Engl J Med 242,16 614-615 20.4.1950)

"akutes und chronisches Rheuma.. erstaunliche Ergebnisse mit 6g Ascorbinsäure i.V.. weitere Untersuchungen empfohlen.. gute Ergebnisse bei Hexenschuss, Ischias, Bronchialasthma.. Baufeld 1952.." S.107 (Baufeld: "Ascorbinsäure in der Behandlung von Polyarthritis" Das Deutsche Gesundheitswesen (Berlin) 7 1077 1952)

"rheumatisches Fieber.. 8-12g Ascorbinsäure in Kombination mit Antibiotika wirksam bei schweren Fällen.. Greer 1953.." S.107 (Greer: "A current case of rheumatic fever" Med Times 81,7 483-484 7.1953)

"Zusammenhang Skorbut und rheumatische Erkrankungen.. Literatur bis 17. Jahrhundert.. rascher vollständiger Erfolg in 3-4 Wo bei akutem rheumatischen Fieber, Arthritis mit 1-10g/Tag Ascorbinsäure.. keine Herzkomplikationen.. McCormick 1955.." S.107f (McCormick. "The rheumatic diseases: is there a common etiologic factor?" Arch Pediatr 72,4 107-112 4.1955)

"rheumatisches Fieber.. Besserung bei 48 Frauen mit 1.25g/Tag Ascorbinsäure 20-25 Tage in Kombination mit anderen Therapien.. Afanasieva 1959.." S.108 (Afanasieva: "The role of ascorbic acid in the prophylaxis and therapy of rheumatic fever" Trudy Leningrad-skogo Sanitamogigienicheskogo Meditsinskogo Instituta 48 34-43 1959)

Asthma
"bei 22 von 29 Asthmatikern <0.6mg% Ascorbinsäure im Blut.. 1. Wo 300mg/Tag Ascorbinsäure, 2. Wo 200mg/Tag, danach 50mg/Tag.. trotzdem bei 6/7 der Asthmatiker Blutspiegel <1mg% -> Asthmatiker brauchen mehr Vitamin C.. Zusammenhang zwischen niedrigen Blutwerten von Ascorbinsäure und Häufigkeit/Schwere der Asthma-Anfälle.. Goldsmith et al 1941.." S.118f (Goldsmith, Ogaard, Gowe: "Vitamin C (ascorbic acid) nutrition in bronchial asthma. An estimation of the daily requirement of ascorbic acid" Arch Internal Med 67 597-608 1941)

"Bronchialasthma.. gute Ergebnisse mit 6g Ascorbinsäure i.V.. Baufeld 1952.." S.107 (Baufeld: "Ascorbinsäure in der Behandlung von Polyarthritis" Das Deutsche Gesundheitswesen (Berlin) 7 1077 1952)

Atemwegerkrankungen
"2-5g/Tag Ascorbinsäure zur Vorbeugung Atemwegserkrankungen.. Miegl 1958.." S.68 (Miegl: "Use of vitamin C in otorhinolaryngology" Wiener Med Wochenschrift 108,42 859-864 18.10.1958)

Augen
"viele sehen so schlecht daß sie keine Zeitung lesen können.. trotz Fortschritten in der Augenforschung gibt es immer mehr Blindheit.. Vitamin C-Therapie könnte helfen dies zu ändern.." S.121

"das Auge ist eine Kamera die durch äußere Muskeln verstellt wird.." S.121

"im Auge ist normalerweise viel Ascorbinsäure.." S.121

"Übersichtsarbeit über Ascorbinsäure und Auge.. 12 biochemische Prozesse wo Ascorbinsäure eine Rolle spielt.. Funktion von Ascorbinsäure im Auge.. bei diabetischer Retinopathie, Netzhautablösung, Erhaltung der richtigen Konsistenz der inneren Flüssigkeiten.. normalerweise Ascorbinsäure im Auge deutlich höher konzentriert als in Blut, Gewebe..
+ Hornhaut 30mg%
+ Hornhaut-Epithel 47-94mg%
+ Linse 34mg%
+ Retina 22mg%
+ Skelettmuskel 2mg%
bei Tieren die ihr Vitamin C selbst herstellen Gewebe fast gesättigt.. bei Menschen sollte es auch so sein.. zu wenig Einnahme stört Stoffwechselvorgänge wo Ascorbinsäure beteiligt ist.. 40 Literaturhinweise.. Heath 1962.." S.121f (Heath: "The distribution and possible function of ascorbic acid in the eye" Exp Eye Res 1,4 362-367 6.1962)

"Vitamin C oral oder i.V. verabreichen.. es geht auch über die Haut per Iontophorese.. Erlanger 1954.." S.126 (Erlanger: "Iontophoresis, a scientific and practical tool in ophthalmology" Ophthalmologica 128,4 232-246 1954)

Augen: Sehvermögen
"Sehverschlechterung teilweise durch Ascorbinsäuremangel.. orale Gabe kann helfen.. 350mg/Tag Ascorbinsäure über 4-8 Wochen.. Sehverbesserung bei 60%.. deutliche Verbesserung in ersten 2 Wo.. optische Medien klarer.. bessere Netzhautdurchblutung.. optischer Nerv arbeitet besser.. Detroit.. Bouton 1939.." S.125 (Bouton: "Vitamin C and the aging eye. An experimental clinical study" Arch Intern Med 63,5 930-945 5.1939)

Augen: grauer Star, Katarakt
"grauer Star durch
- Alterung
- Entzündung Auge (Uveitis)
- physikalische, chemische Verletzung.." S.123 (Summary of progress in eye disorders. Revised 1966. Public Health Service Publication No. 1155, U.S. Department of Health, Education and Welfare, Washington, D.C. S.5)

"grauer Star als führende Ursache für Blindheit.. erscheint als Teil des Alterungsprozesses.." S.123

"grauer Star müsste nicht führende Ursache von Blindheit sein.. korrekte Langzeitanwendung von Ascorbinsäure könnte das Auftreten reduzieren und Blindheit verhindern.." S.123

"Alterung lässt sich aufhalten.. siehe Kapitel 18.." S.124

"grauer Star wenn sich die chemische Zusammensetzung der kristallinen Linse ändert -> Linse wird undurchsichtig statt durchsichtig -> Linse wird entfernt.." S.123

"Entzündung und Verletzung.. all dies reduziert Vitamin C im Auge.. die Arbeit von Lyle 1941 sollte nicht ignoriert werden.." S.124

"warum warten bis sich chemische Zusammensetzung der Linse verändert hat? Ascorbinsäure schützt vor oxidativen Veränderungen.." S.123

"warum wird nicht versucht durch Ascorbinsäure den Katarakt-Prozess umzukehren.." S.124

"Augenlinse besteht aus spezieller Eiweiß-Struktur.." S.124 ("Eye lenses are made up of protein helixes" Chem Eng News 43,14 44 5.4.1965)

"größte Veränderung in der Linse bei grauem Star ist Abnahme der reduzierenden Sulfhydrylgruppen.. Dische, Zil 1951.." S.124 (Dische, Zil: "Studies on the oxidation of cysteine to cystine in lens proteins during cataract formation" Am J Ophthalmol 34,5 104-113 5.1951)

"Studien in Indien 1963-1968 zeigen dass Augen mit grauem Star viel weniger Ascorbinsäure haben.. Nema, Srivastava 1963, Sinha, Sinha 1966, Consul, Nagpal 1968.." S.124 (Nema, Srivastava: "Ascorbic acid in aqueous and serum in normal and mature cataractous Indian patients" J All India Ophthalmol Soc 11 58-61 10.1963
Sinha, Sinha: "Observations on glutathione and ascorbic acid content in human cataractous lens" J Indian Med Assoc 46 646-649 1966
Consul, Nagpal: "Quantitative study of the variations in the levels of glutathione and ascorbic acid in human lenses with senile cataract" Eye Ear Nose Throat Monthly 47,7 336-339 7.1968)

"113 Altersstar bei 60 Patienten.. bei 90% gute Ergebnisse durch 50-100mg/Tag Ascorbinsäure i.V.. 2 Serien täglicher Injektionen je 10 Tage.. sollte in allen Fällen gemacht werden.. wirksamer als das was man vorher machte.. Argentinien.. Muhlmann et al 1939.." S.125 (Muhlmann et al: "Vitamin C therapy of incipient senile cataract" Arch Oftalmol B Aires 14 552-575 1939)

"erfahrener Augenarzt.. Behandlung 450 Fälle grauer Star.. Ernährungshinweise, 1g/Tag Ascorbinsäure.. Altersstar vermeidbar.. unbehandelter grauer Star muss in 1-4 Jahren operiert werden.. durch Vorbeugung nur wenige OPs nötig.. teilweise 11 Jahre hinausgezögert.. Atkinson 1952.." S.125 (Atkinson: "Malnutrition as an etiological factor in senile cataract" Eye Ear Nose Throat Monthly 31,2 79-83 2.1952)

Augen: Hornhautentzündung, Geschwür
"Ascorbinsäure intravenös bei Hornhautentzündung therapeutisch wertvoll.. meist dramatische Besserung.. nützlicher Effekt durch Flutung des Blutstroms mit Ascorbinsäure.. Lyle, McLean 1941.." S.124 (Lyle, McLean: "Vitamin C (ascorbic acid) - its therapeutic value in inflammatory conditions of the cornea" Br J Ophthalmol 25,6 286-295 6.1941)

"Behandlung Geschwür mit Vitamin C.. Summers 1946.." S.124 (Summers: "Penicillin and vitamin C in the treatment of hypopyon ulcer" Br J Ophthalmol 30,3 129-134 3.1946)

"1.5g/Tag Ascorbinsäure wirksam bei Heilung tiefer Hornhautgeschwüre.. Boyd, Campbell 1950.." S,124 (Boyd, Campbell: "Influence of ascorbic acid on the healing of corneal ulcers in man" Br Med J 2,4689 1145-1148 18.11.1950
Campbell, Ferguson: "The role of ascorbic acid in corneal vascularization" Br J Ophthalmol 34,6 329-334 6.1950)

Augen: Hornhautverbrennung
"Ascorbinsäure bei Verbrennung Hornhaut, Ausheilung Hornhaut.. Campbell 1950, Boyd 1955.." S.124 (Campbell, Ferguson, Garry: "Ascorbic acid and healing of heat injuries in the guinea-pig cornea" Br J Nutr 4,1 32-42 1950
Boyd: "Influence of local ascorbic acid concentration on collagenous tissue healing in the cornea" Br J Ophthalmol 39,4 204-214 4.1955)

Augen: Netzhautablösung
"weniger Ascorbinsäure in der Retinaflüssigkeit bei zunehmender Netzhautablösung.. bei mehr Ascorbinsäure ggf. weniger Ablösung.. Weber, Wilson 1964.." S.126 (Weber, Wilson: "Biochemical studies of subretinal fluid. III. Ascorbic acid of subretinal fluid in patients with retinal detachments" Arch Ophthalmol 71,4 556-557 4.1964)

Augen: grüner Star, Glaukom
"grüner Star als zweithäufigste Ursache von Blindheit in den USA.. zu hoher Druck im Augapfel zerstört gg. Nervenzellen in der Retina -> zunehmender Sehverlust.. bei 2% über 40, 8-10% über 65.." S.122

"Prävention Glaukom durch niedrigen Augendruck.. Behandlung soll Augendruck auf Normalwert senken -> weitere Nervenschäden vermeiden.." S.122

"über 1 Mio Amerikaner über 40 haben grünen Star ohne es zu wissen.." S.122

"von 1964-1969 Ascorbinsäure zur Senkung des Augendrucks intensiv erforscht.." S.122

"Langzeituntersuchungen sinnvoll mit 3-5g/Tag Ascorbinsäure.." S.123

"deutlicher Abfall Augendruck bei gesunden Augen durch 0.5g Ascorbinsäure 2x/Tag in Schweden.. Linner 1964.." S.122 (Linner: "Intraocular pressure regulation and ascorbic acid" Acta Soc Med Ups 69 225-232 1964)

"deutlicher Abfall Augendruck bei grünem Star durch 2g Ascorbinsäure 2x/Tag.. Linner 1969.." S.122 (Linner: "The pressure lowering effect of ascorbic acid in ocular hypertension" Acta Ophthalmol 47,3 685-689 6.1969)

"prompte Reduzierung Augendruck ohne Nebenwirkungen durch intravenöse Injektion 20% Na-Ascorbat 70g pro Behandlung.. Virno et al 1965-1967 Rom.." S.122f (Virno, Pecori-Giraldi, Cantore, Cagli: "Sodium ascorbate as an osmotic agent to reduce intracranial and intraocular pressure (preliminary note). Observations on animals and on man" Policlinico Sez Prat 72,51 1746-1752 20.12.1965
Virno, Bucci, Pecori-Giraldi, Cantore: "Sodium ascorbate as an osmotic agent in glaucoma" Boll Ocul 44,8 542-550 8.1965
Virno, Bucci, Pecori-Giraldi, Cantore: "Intravenous glycerol-vitamin C (sodium salt) as osmotic agents to reduce intraocular pressure" Am J Ophthalmol 62,5 824-833 11.1966
Virno, Bucci, Pecori-Giraldi, Missiroli: "Oral treatment of glaucoma with vitamin C" Eye Ear Nose Throat Monthly 46 1502-1508 12.1967
Virno, Bucci, Pecori-Giraldi, Missiroli: "Findings on the hypotensive intraocular effect of high oral doses of ascorbic acid. Preliminary results in glaucoma therapy" Boll Ocul 46,4 259-274 4.1967)

"7 Arbeiten zur Senkung Augendruck an der Augenklinik Universität Rom.. Bietti, Missiroli et al 1966-1968 " S.123 (Bietti: "The value of osmotic hypotonising means for the treatment of ocular hypertension" Trans Ophthalmol Soc U K 86 247-254 1966
Bietti: "Further contributions on the value of osmotic substances as means to reduce intra-ocular pressure" Trans Ophthalmol Soc Aust 26 61-71 1967
Missiroli, Neuschüler, Pecori-Giraldi: "Therapeutic possibilities of the association of oral glycerol and ascorbic acid in the treatment of glaucoma" Boll Ocul 46,11 877-890 11.1967
Neuschüler, Missiroli: "Behavior of retinal aterial pressure in normal subjects after oral administration of glycerol and intravenous administration of sodium ascorbate" Boll Ocul 46,11 865-876 11.1967
Missiroli, Pecori-Giraldi: "Ocular tension and concentration of ascorbic acid in the aqueous humor" Boll Ocul 47,1 32-40 1.1968
Pecori-Giraldi, Missiroli: "Behavior in 24 hours of the ascorbic acid content of the aqueous humor and blood after oral administration of vitamin C in rabbits" Boll Ocul 47,4 227-235 4.1968
Bietti: "Possibilities of vitamin C administration as an intraocular pressure lowering agent. Studies on its mode of action" Deutsche Ophthalmol Gesellschaft 68 190-206 1968)

"Arbeit zur Senkung Augendruck aus Finnland.. Esilä 1966.." S.123 (Esilä, Tenhunen, Tuovinen: "The effect of ascorbic acid on the intraocular pressure and the aqueous humour of the rabbit eye" Acta Ophthalmol (Kopenhagen) 44,4 631-636 1966)

"Arbeit zur Senkung Augendruck mit 20% Na-Ascorbat aus Schweiz.. Hilsdorf 1967.." S.123 (Hilsdorf: "On the decrease of intraocular pressure by intravenous drop infusion of 20 per cent sodium ascorbinate" Klin Monatsblätter Augenheilkunde 150,3 352-358 4.1967)

Bakterien
"lange bekannt dass Ascorbinsäure bakteriostatische und bakterizide Eigenschaften hat.." S.78

"Mikroorganismen durch Ascorbinsäure verschiedener Konzentration gehemmt:
- 2mg% (2 Teile Ascorbinsäure in 100000 Teilen Bakterienlösung) hemmt Staphylococcus aureus (Eiterorganismus), B. typhosus (Typhusfieber), B. coli (Abwasser), B. subtilis (ungiftig)..
- 5mg% hemmt B. diphtheriae, Streptococcus hemolyticus (schwere Infektionen).. 1941.." S.78 (Gupta, Guha: "The effect of vitamin C and certain other substances on the growth of microorganisms" Ann Biochem Exp Med 1,1 14-26 1941)

"Abwehr gg. pathogene Bakterien durch weiße Blutkörperchen am Infektionsort.. weiße Blutkörperchen greifen Bakterien an, verschlingen, verdauen, zerstören.. Phagocytose benötigt Ascorbinsäure.. je mehr in Blut/Gewebe umso wirksamer.. bei zu wenig Ascorbinsäure arbeitet Abwehr nicht -> mehr Anfälligkeit für Infektionen.." S.79

Bakteriengifte, Toxine -> Stress - Gifte
"manche Bakterien geben bei Wachstum Toxine ab -> toxische Effekte bei Infektionskrankheiten Diphtherie, Tetanus.. Botulismus-Toxin in kleiner Dosis tödlich.. Ascorbinsäure kann Bakterientoxine neutralisieren:
- Diphtherie-Toxin: Harde/Phillippe 1934, Jungeblut/Zwemer 1935, Sigal/King 1937, Kligler et al 1937
- Tetanus-Toxin: Jungeblut 1937, Kligler et al 1938, Schulze/Hecht 1937, Kuribayashi et al 1963, Dey 1966
- Staphylococcus-Toxin: Kodama/Kojima 1939
- Ruhr-Toxin: Takahashi 1938.." S.78

"Maus resistent ggü. Diphtherie-Infektion.. Meerschweinchen nicht resistent, da Maus Vitamin C herstellen kann und Meerschweinchen nicht.." S.78f

"Ascorbinsäure deaktiviert bakterielle Toxine von Diphtherie, Tetanus, Ruhr, Staphylococcus und anaerobe Toxine.. Arbeiten in 30er Jahren.." S.66

Bakteriophagen
"Deaktivierung Bakteriophagen durch Ascorbinsäure.. Lominski 1936.." S.72 (Lominski: "Inactivation du bacteriophage par l'acide ascorbique" CR Soc Biologie (Paris) 122 766-768 1936)

Blut
"200-900mg/Tag Ascorbinsäure i.V. normalisiert Leukozyten.. Schnetz 1938.." S.93 (Schnetz: "Vitamin C und Leukocytenzahl" Klin Wochenschrift 17 267-269 1938)

"gute Ergebnisse mit 200mg/Tag Ascorbinsäure zur Verhinderung Leukopenie (Abfall weißer Blutkörper im Blut) durch Röntgenstrahlen.. Carrie, Schnettler 1939.." S.161 (Carrie, Schnettler: "Zur Verhütung der Röntgenstrahlenleukopenie" Strahlentherapie 66 149-154 1939)

"Ascorbinsäure 500mg/Tag i.V. verhindert Leukopenie bei 10 röntgenbestrahlten Magenkrebspatienten.. Clausen 1942.." S.161 (Clausen: "The treatment of x-ray leucopenia with vitamin C" Acta Radiologica 23,131 95-98 28.2.1942)

Bluter
"Vitamin C gg. Blutungen von Blutern (Hemophilia).. Norcross 1942.." S.187 (Norcross: "Hemophilia and avitaminosis C" Lahey Clinic Bulletin 2 219-222 1942)

Blutungen
"2-5g/Tag Ascorbinsäure zur Vorbeugung Nasenbluten, Blutungen nach OP.. Miegl 1958.." S.68

"Zusammenhang Ascorbinsäure mit Mikrozirkulation (Kapillarsystem), Kapillardurchlässigkeit.. Nasenbluten aufgrund hohem Blutdruck mit Adrenalin- oder Ascorbinsäure-Injektion nicht zu stoppen - aber bei beiden gleichzeitig stoppt das Blut plötzlich ohne Rückfall.. Kocsard-Varo 1967.." S.174f (Kocsard-Varo: "The physiologic role of adrenalin, noradrenalin and vitamin C in homeostasis" J Otolaryngol Soc Australia (Melbourne) 2 68-74 1967)

"Kapillardefekte durch Ascorbinsäuremangel.. Elektronenmikroskop-Bilder bei Meerschweinchen.. Mikrounterbrechungen und Mikroläsionen die zu Kapillarbrüchigkeit führen.. Gore et al 1968.." S.175 (Gore, Wada, Goodman: "Capillary hemorrhage in ascorbic-acid-deficient guinea pigs. Ultrastructural basis" Arch Pathol 85,5 493-502 5.1968)

Diabetes, Unterzucker
"viele haben Diabetes.. ~50% nicht diagnostiziert.. viele Todesfälle, häufige Ursache von Blindheit.." S.140

"Diabetes und Unterzucker durch Störung des Zuckerstoffwechsels.." S.139

"Zucker (Glucose) ist ein normaler Blutbestandteil - dient als Energiequelle.. zur Energienutzung braucht der Körper Insulin und ~20 enzymatische chemische Reaktionen.." S.139

"für normale Funktion des Körpers muss Blutzucker innerhalb 80-120mg% bleiben.. Steuerung durch Insulin.. Insulin in Langerhansschen Inseln der Bauchspeicheldrüse erzeugt -> Abgabe ins Blut.." S.139

"Blutzucker durch Essen erhöht -> Insulin muss in richtiger Menge erzeugt werden
- zu wenig Insulin im Blut -> Zuckerspiegel steigt an (Hyperglykämie, Diabetes).. oberhalb Nierenschwelle 170mg% wird in Urin freigesetzt -> Urintest auf Zucker positiv..
- zu viel Insulin im Blut -> Zuckerspiegel fällt (Hypoglykämie, Unterzucker).." S.139

"Insulin zur Behandlung von Diabetes seit den 20er Jahren.. Nobelpreis 1923 für Frederick Banting, John Macleod.." S.140

"bei Diabetes-Behandlung wird Insulin injiziert da oral durch Verdauungsenzyme zerstört.." S.140

"Insulindosierung erfordert Sorgfalt:
- zu viel Insulin -> wenig Blutzucker, Insulin-Schock..
- zu wenig Insulin -> Überschusszucker in unlösliche Kohlenhydrate, Glycogen gewandelt -> in Leber gespeichert.. Zuckerreserve bei Bedarf nutzbar, in Zucker (Glucose) rückwandelbar.." S.140

"Glucose-Toleranz-Test zeigt an ob Insulinausschüttung normal ist oder nicht.. dazu fastendem Patienten viel Zucker geben.. Blutzuckerwerte bestimmen: vorher, stundenweise nach Zuckergabe.. Ergebnis zeigt Normal, Diabetes (zu wenig Insulin), Hypoglykämie (zu viel Insulin).." S.140

"Vitamin C hat starken Einfluss auf Zuckerverwertung des Körpers.." S.140

"Degeneration der Langerhansinseln bei Meerschweinchen mit wenig Ascorbinsäure.. niedrige Glucose-Toleranz bei Entzug von Ascorbinsäure.. rasche Besserung bei Fütterung von Ascorbinsäure.. Universität Pittsburgh.. C.G. King et al 1934, 1936.." S.140 (Bessey, Menten, King: "Pathologic changes in the organs of scorbutic guinea pigs" Proc Soc Exp Biol Med 31 455-460 1934
Sigal, King: "The relationship of vitamin C to glucose tolerance in the guinea pig" J Biol Chem 116,2 489-492 1.12.1936)

"Injektion von nichttödlicher Dosis von Diphtherie-Toxin verbraucht Vitamin C und reduziert Toleranz gg. Zucker.. je länger der Mangel umso stärker der Effekt.. Sigal, King 1937.." S.140 (Sigal, King: "The influence of vitamin C deficiency upon the resistance of guinea pigs to diphtheria toxin glucose tolerance" J Pharmacol Exp Ther 61,1 1-9 9.1937)

"Meerschweinchen mit Skorbut zeigen schlechte Glukose-Toleranz.. Insulin-Inhalt der Bauchspeicheldrüse in etwa 1/8 so groß wie bei normalen Meerschweinchen.. mikroskopisch starke Veränderungen der Bauchspeicheldrüse.. Normalisierung durch Gabe von Ascorbinsäure.. Umwandlung von Zucker in Glycogen-Reserve beeinträchtigt bei Skorbut.. Banerjee 1943-1944.." S.140f (Banerjee: "Vitamin C and carbohydrate metabolism" Nature 152 329 18.9.1943
Banerjee: "Vitamin C and carbohydrate metabolism. I. The effect of vitamin C on the glucose tolerance test in guinea pigs" Ann Biochem Exp Med 3 157-164 1943
Banerjee: "Vitamin C and carbohydrate metabolism. II. The effect of vitamin C on the glycogen value of the liver of guinea pigs" Ann Biochem Exp Med 3 165-170 1943
Banerjee: "Vitamin C and carbohydrate metabolism. IV. The effect of vitamin C on the insulin content of the pancreas of guinea pigs" Ann Biochem Exp Med 4 33-36 1944
Banerjee: "Vitamin C and carbohydrate metabolism. V. The effect of vitamin C on the histology of the pancreas of guinea pigs" Ann Biochem Exp Med 4 37-40 1944)

"Bestätigung der früheren Ergebnisse mit besserer Labortechnik.. Insulin-Inhalt der Bauchspeicheldrüse in etwa 1/4 so groß wie bei normalen Meerschweinchen.. gestörter Kohlehydratstoffwechsel bei Skorbut durch Mangel an Insulin-Abgabe.. Mangel an Vitamin C als mögliche Ursache von Diabetes.. Banerjee et al 1947.." S.141 (Banerjee, Ghosh: "Relation of scurvy to glucose tolerance test, liver glycogen and insulin content of pancreas of guinea pigs" J Biol Chem 168,1 207-211 1947)

"weitere Studien die die früheren Arbeiten bestätigen.. Banerjee et al 1958.." S.141 (Banerjee, Biswas, Singh: "Studies on carbohydrate metabolism in scorbutic guinea pigs" J Biol Chem 230,1 261-270 1958)

"Zucker-Transport über Darm.. Darmabsorption von Zucker verdoppelt bei Mangel an Vitamin C.. Normalisierung bei Gabe von Vitamin C.. falls auf Mensch übertragbar würde es bedeuten dass der Darm von Diabetikern mit wenig Vitamin C viel rascher Zucker nach dem Essen aufnehmen -> der Blutzuckerspiegel würde höher und rascher ansteigen -> mehr Stress für die Insulinerzeugung in der Bauchspeicheldrüse.. Banerjee et al 1964.." S.141 (Banerjee, Varma: "Effect of scurvy on active transport of glucose by small intestine in vitro" Exp Biol Med 116,1 216-218 5.1964)

"Meerschweinchen mit Mangel an Ascorbinsäure können Glucose nicht mehr in Glycogen zum Speichern in der Leber umwandeln.. durch Gabe von Vitamin C rasch korrigiert.. Altenburger 1936.." S.141 (Altenburger: "Über die Beziehungen der Ascorbinsäure zum Glycogenhaushalt der Leber" Klin Wochenschrift 15,32 1129-1131 8.1936)

"Insulingabe sorgt bei normalen Affen für deutlichen Blutzuckerabfall.. wenig Effekt bei Affen mit Vitamin C-Mangel.. Stewart et al 1952.." S.141 (Stewart, Salmon, May: "Factors determining effect of insulin on metabolism of glucose in ascorbic acid deficiency and scurvy in the monkey" Am J Dis Child 84,6 677-691 1.12.1952)

"enger Zusammenhang zwischen Insulin und Ascorbinsäure.. nach Injektion von Insulin fällt Ascorbinsäure im Blutserum von Mensch, Hund, Ratte.. Ralli, Sherry 1940, 1948.." S.141 (Ralli, Sherry: "Effect of insulin on plasma level and excretion of vitamin C" Proc Soc Exp Biol Med 43 669-672 1940
Sherry, Ralli: "Further studies of the effects of insulin on the metabolism of vitamin C" J Clin Invest 27,2 217-225 3.1948)

"Abfall Vitamin C nach Insulin-Injektion und bei Insulin-Schock.. Haid 1941.." S.141 (Haid: "Das Verhalten des Vitamin C im Blut während des Insulin-Schocks" Z Klin Med 139 485-488 1941)

"Ascorbinsäure hilft bei Schizophrenie-Patienten die Insulin-Schock-Behandlungen bekommen.. Ascorbinsäure hebt Blutzucker an bei Unterzucker-Attacken (Hypoglykämie).. längerfristige Ascorbinsäuregabe verhindert Unterzucker-Attacken.. Wille 1939.." S.141 (Wille: "Vitamin C und Kohlehydratstoffwechsel" Deutsche Med Wochenschrift 65,28 1117-1120 1939)

"Ascorbinsäure verstärkt die Wirkung von Insulin -> weniger Insulin nötig für selben Effekt.. Bartelheimer 1939.." S.142 (Bartelheimer: "Das Vitamin C in der Diabetesbehandlung" Med Welt 13 117-120 1939)

"2 Diabetes-Kinder im Pittsburgh-Hospital reagieren stärker auf ihr Insulin.. weil sie auch Ascorbinsäure bekamen.. Hinweis auf Dienst, Diemer, Scheer wonach Ascorbinsäure der Wirkung von 20 Einheiten Insulin entspricht.. Rogoff et al 1944.." S.142 (Rogoff et al: "Vitamin C and insulin action" Pennsylvania Med J 47 579-582 1944)

"Ascorbinsäure verbessert Insulinwirkung so daß weniger Insulin nötig ist.. Pfleger, Scholl 1937.." S.142 (Pfleger, Scholl: "Diabetes und Vitamin C" Wiener Archiv für Innere Med 31 219-229 1937)

"Kombination Ascorbinsäure mit oralen Medikamenten kann hilfreich sein um unerwünschte Gefäß-Nebenwirkungen der Diabetes-Behandlung zu vermeiden.." S.142 ("The Tolbutamide controversy" JAMA 213,5 861 3.8.1970)

"Tests ab frühen 30er Jahren zu Ascorbinsäuregabe zur Blutzuckersenkung bei Diabetes -> umfangreiche medizinische Literatur.. je mehr papers umso mehr Verwirrung.. einige berichten gute Ergebnisse, andere sehen keine Wirkung.. falscher Ansatz zu testen ob Kurzzeitanwendung von Ascorbinsäure Diabetes durch bereits geschädigte Bauchspeicheldrüse kontrollieren kann.." S.142

"Vitamin C-Dosierung möglicherweise zu gering um Erfolg zu haben.. Stepp et al 1935.." S.142 (Stepp, Schroeder, Altenburger: "Vitamin C und Blutzucker" Klin Wochenschrift 14,26 933-934 6.1935)

"viele Fakten in der Medizinliteratur, jahrzehntelang ohne Beachtung.. ein Puzzle das zusammengesetzt zeigt wie Mio von Diabetesfällen vermieden werden könnten.. zu wenig Vitamin C ließe sich beheben.." S.142

"Diabetes bei Labortieren durch Alloxan ausgelöst.. Gomori, Goldner 1943.." S.143 (Gomori, Goldner: "Production of diabetes mellitus in rats with alloxan" Exp Biol Med 54,3 287-290 12.1943)

"bei Oxidation von Ascorbinsäure entsteht Dehydroascorbinsäure - Struktur ähnlich Alloxan (Fig. 6).. chemische Eigenschaften von Alloxan und Dehydroascorbinsäure stark ähnlich.. Patterson 1950.." S.143 (Patterson: "The diabetogenic effect of dehydroascorbic and dehydroisoascorbic acid" J Biol Chem 183,1 81-88 1950)
Ascorbinsäure aus Glucose ähnliche Struktur Alloxan und Dehydroascorbinsäure

"wie Alloxan erzeugt auch Injektion von Dehydroascorbinsäure bei Ratten Diabetes.. Patterson 1949.." S.143 (Patterson: "The diabetogenic effect of dehydroascorbic acid" Endocrinology 45,3 344 9.1949)

"Dehydroascorbinsäure erzeugt bei Ratten grauen Star.. Patterson 1951.." S.143 (Patterson: "Course of diabetes and development of cataracts after injecting dehydroascorbic acid and related substances" Am J Physiol 165,1 61-65 1.4.1951)

"Injektion von Ascorbinsäure erzeugt nicht Diabetes.. Levey, Suter 1946.." S.143 (Levey, Suter. "Effect of ascorbic acid on diabetogenic action of alloxan" Proc Soc Exp Biol Med 63,2 341-343 11.1946)

"bei Meerschweinchen
- ohne Vitamin C-Mangel keine Dehydroascorbinsäure im Gewebe incl. Bauchspeicheldrüse
- mit Skorbut beträchtlich Dehydroascorbinsäure im Gewebe.. Banerjee et al 1952.." S.143 (Banerjee, Deb, Delavady: "Effect of scurvy on glutathione and dehydroascorbic acid in guinea pig tissues" J Biol Chem 195,1 271-276 3.1952)

"Diabetes präventiv verhinderbar durch Langzeiteinnahme täglich optimaler Ascorbinsäuremenge um Verhältnis Dehydroascorbinsäure / Ascorbinsäure minimal zu halten.." S.144

Erkältung
"in USA 500 Mio Erkältungen pro Jahr, viele Krankheitstage.. 70-80 verschiedene Rhinoviren.. Labortiere wie Ratten, Mäuse, Hasen, Katzen, Hunde erkranken daran nicht.. Menschen und Affen (die Vitamin C nicht selbst herstellen können) empfindlich.. Vitamin C als ungiftiges breit wirkendes Mittel gg. Viren und Bakterien.." S.65f

"Erkältung.. wenig Erfolg mit 50-300mg Ascorbinsäure oral.. mit 450mg Ca-Ascorbat i.V. voller Erfolg bei 42%.. 48% deutlich gebessert.. Ruskin 1938.." S.66f

"Rhinosinusitis.. 1g Ascorbinsäure wertvoll.. Van Alyea 1942.." S.67

"Erkältung.. >0.75g Ascorbinsäure alle 3-4h -> zu 50% gestoppt.. Markwell 1947.." S.67

"Erkältung.. 0.8g Ascorbinsäure jede Stunde, Vitamin B-Komplex 3x/Tag.. dramatische Ergebnisse.. Woolstone 1954.." S.68

"Erkältung.. 1g Ascorbinsäure in Tee 3x/Tag.. prima Besserung bei 111 von 132 Fällen in 1/2 Tag.. Miegl 1957.." S.68

"Erkältung.. 1g Ascorbinsäure im Ski-Camp.. nach 9 Tagen 1/26 Vitamin C-Studenten krank vs. 9/20 der Nicht-Vitamin C-Gruppe.. 2g Ascorbinsäure bessert in 24h.. Bessel-Lorch 1959.." S.68

"Erkältung.. 1g Ascorbinsäure im Ski-Camp.. 42/139 in Vitamin C-Gruppe erkältet vs. 119/140.. Ritzel 1961.." S.68

"einfacher entstehende Erkältung einzudämmen als fortgeschrittenen Fall zu behandeln.. bei ersten Symptomen 1.5-2g Ascorbinsäure in Wasser nehmen.. nach 20-30min nächste Dosis.. dies wiederholen.. normalerweise ist Virus bei 3. Dosis deaktiviert -> keine weiteren Symptome.." S.69

"Erkältung.. wenn sich Virus bereits ausgebreitet hat -> Ascorbinsäure alle 1-2h verkürzt Dauer des Anfalls.." S.69

Geschwüre Magen, Darm
"Magengeschwüre schmerzhaft.. 14 Mio Amerikaner betroffen.. 10000 sterben pro Jahr an Komplikationen.." S.127

"Magen zur Verdauung, Nährstoffaufnahme.. starke muskuläre gebogene Tasche mit Öffnung oben zur Speiseröhre und seitlich zum Darm.. Ringmuskeln an den Enden.. Schließmuskel (sphincter) durch Nervenimpulse gesteuert.. Magenwand gibt nervengesteuert Salzsäure HCL und Enzym Pepsin ab zur Auflösung/Verdauung Eiweiß.. Mageninhalt reizend, zerstörend.. Sodbrennen, saurer Geschmack beim Erbrechen.. Magenwände aus Eiweiß müssen geschützt werden.. Verletzung der Magenwand, Geschwür, wenn dies fehlschlägt.. Geschwüre im Magen oder 8x häufiger im Darm.. Stimulation der Erzeugung HCL, Pepsin durch Nahrung, Gedanken.. Fehlsteuerung der Nerven bei Nervosität, Raucher, Trinker, Stress -> Sodbrennen, Wandschaden, Verdauungsstörung.." S.127

"seit frühen 30er Jahren Tierexperimente zu Ascorbinsäure bei Magengeschwür, Darmgeschwür.." S.127

"ab 1934 viel Literatur über klinische Tests.. bei Mangel an Ascorbinsäure Magengeschwüre, Darmgeschwüre, blutende Geschwüre, schlechte Wundheilung nach OP -> genügend Ascorbinsäure zuführen.." S.128

"Autopsien an 1000 Meerschweinchen (Tuberkulose-Hospital im Staat New York) -> kein Magengeschwür bei normaler Ernährung
- 20/75 (26%) mangelernährte Meerschweinchen (kein Vitamin C) entwickeln Geschwüre
- 1/80 (1.25%) mangelernährte Meerschweinchen + Ascorbinsäure entwickeln Geschwüre
- bei Mangel an Vitamin A, B, D keine Geschwüre falls genügend Vitamin C
- ohne Mangel rasche vollständige Ausheilung beschädigter Darminnenwand
- bei Vitamin C-Mangel Geschwürbildung an beschädigter Darmwand
- Erfolg mit Tomatensaft (Vitamin C) bei Tuberkulose-Patienten mit Darmgeschwür
- Tomatensaft oder Orangensaft gegen Geschwüre bei Mangelernährung.. Smith, McConkey 1933.." S.128 (Smith, McConkey: "Peptic ulcers (gastric, pyloric and duodenal); occurrence in guinea-pigs fed on a diet deficient in vitamin C" Arch Intern Med 51,3 413-426 1.3.1933)

"Bestätigung der guten Ergebnisse von Smith, McConkey 1933 mit Vitamin C bei Geschwüren.. Hanke 1938.." S.128 (Hanke: "Experimentelle Untersuchungen über die Rolle des C-Vitaminmangels beim Magengeschwür" Deutsche Z Chirurgie 249,11 213-223 2.1938)

"Geschwürpatienten brauchen mehr Ascorbinsäure.. zu wenig Aufnahme -> vorklinischer Skorbut -> schlechte Heilung Geschwür und Wunden nach OP -> genügend verabreichen.. am meisten Bedarf bei Patienten die Blut husten (Haematemesis).. viel Vitamin C zuführen um Gewebe rasch zu sättigen.. Arbeiten 1936-1968.." S.128f (Archer, Graham: "The subscurvy state in relation to gastric and duodenal ulcer" Lancet 228,5894 364-366 15.8.1936
Ingalls, Warren: "Asymptomatic scurvy: its relation to wound healing and its incidence in patients with peptic ulcer" N Engl J Med 217,11 443-446 9.9.1937
Lazarus: "Vitamin C nutrition in haematemesis and malaena" Br Med J 2,4011 1011-1015 20.11.1937
Portnoy, Wilkinson: "Vitamin C deficiency in peptic ulceration and haematemesis" Br Med J 1,4027 554-560 12.3.1938
Warren, Pijoan, Emery: "Ascorbic acid requirements in patients with peptic ulcer" N Engl J Med 220,26 1061-1063 29.6.1939
Field, Robinson, Melnick: "Vitamins in peptic ulcer" Ann Intern Med 14,4 588-592 1.10.1940
Ludden, Flexner, Wright: "Studies on ascorbic acid deficiency in gastric diseases: incidence, diagnosis and treatment" Am J Digest Dis 8,7 249-252 7.1941
Roe, Hall, Dyer: "The relation of nutrition to gastric function. II. The effect of vitamin C deficiency" Am J Digest Dis 8 261-266 7.1941
Crescenzo, Cayer: "Plasma vitamin C levels in patients with peptic ulcer; response to oral load test of ascorbic acid" Gastroenterology 8,6 754-761 6.1947
Rosenblum: "Management of peptic ulcer with unrestricted diet and a new combination of therapeutic agents" Am J Gastroenterol 28,5 507-517 11.1957
Nash: "A comparative study of an antacid with and without vitamin C in the treatment of peptic ulcer" Am Pract Dig Treat 3,2 117-120 2.1952
Debray, Pergola, Hardouin, André, Lequerler: "Treatment of gastroduodenal ulcer by strong doses of vitamin C" Sem Ther (Paris) 44,6 393-398 1968)

"Vergleich von 3 Gruppen:
- gesunde Kontrollgruppe -> Ascorbinsäure normal
- unkomplizierte Magengeschwüre -> viel weniger Ascorbinsäure
- Magen-Darm-Blutungen (2 Magengeschwür) -> extrem viel weniger.. 10% mit Skorbutanzeichen, Rest vorklinischer Skorbut -> Ausheilung behindert..
bei Blutungen deutlich weniger Ascorbinsäure als sonst.. Unterschiede stärker bei >45 Jahren.. Risikofaktor Aspirin, Alkohol.. Russell et al 1968.." S.129 (Russell, Williamson, Goldberg, Wares: "Ascorbic-acid levels in leucocytes of patients with gastrointestinal haemorrhage" Lancet 2,7568 603-606 14.9.1968
Russell, Goldberg: "Effect of aspirin on the gastric mucosa of guinea pigs on a scorbutogenic diet" Lancet 2,7568 606-608 14.9.1968)

"Medikamente wie Aspirin, Kortison u.a. antientzündliche Mittel lösen Geschwüre, Blutungen aus.. insbesondere bei Mangel an Ascorbinsäure.. extrem viel weniger Magengeschwüre und Blutungen bei Gabe von Ascorbinsäure zusammen mit dem Medikament.. Nasio 1947.." S.129 (Nasio: "Effect of ascorbic acid upon cinchophen experimental peptic ulcer" Rev Gastroenterol 14,5 340-344 5.1947)

"Empfehlung bei jeder antientzündlichen Verschreibung Ascorbinsäure mitzugeben -> Schutzeffekt nutzen.. Aron 1958.." S.129 (Aron: "Protective effect of ascorbic acid in drug-induced experimental & clinical peptic ulcers, especially by butazolidine" Therapie (Paris) 13,2 185-190 1958)

"bei Operationen ist die Bedeutung von Ascorbinsäure lange bekannt (Kapitel 27).. OP von Geschwüren ist keine Ausnahme.." S.129

"Komplikationen bei und nach Operation von Geschwüren.. 2 Fälle mit Ascorbinsäuremangel:
- schwerer operativer Schock während OP
- keine Heilung der OP-Wunde nach 7 Tagen.. 200mg/Tag Ascorbinsäure unzureichend.. Zerbini 1947.." S.129 (Zerbini: "Vitamin C in gastric resection for peptic ulcer" Arch Surg 54,2 117-120 2.1947)

"wenig Ascorbinsäure bei Patienten die am Magen operiert werden sollen.. Verabreichung von Ascorbinsäure obligatorisch.. Williamson et al 1967.." S.130 (Williamson, Goldberg, Moore: "Leucocyte ascorbic acid levels in patients with malabsorption or previous gastric surgery" Br Med J 2,5543 23-25 1.4.1967)

"bei allen Patienten mit Magen-Darm-Beschwerden Verdacht vorklinischer Skorbut.. vgl. Lazarus 1937.. Cohen 1967.." S.130 (Cohen: "Leucocyte ascorbic acid levels" Br Med J 2,5546 243 22.4.1967
Lazarus: "Vitamin C nutrition in haematemesis and malaena" Br Med J 2,4011 1011-1015 20.11.1937
Dymock, Turck, Brown, Small, Sircus: "Leucocyte ascorbic acid levels" Br Med J 2,5548 375-376 6.5.1967
"Malabsorption, gastric surgery, and ascorbic acid" Nutr Rev 25,8 237-239 8.1967
Esposito, Valentini: "Vitamin C and gastroduodenal disorders" Br Med J 2 118 13.4.1968)

"Magen-Darm-Patienten routinemäßig vor OP und während der frühen Wundheilung Ascorbinsäure geben.. es gibt keine bekannten Risiken der Vitamin C-Therapie.. Überdosierung ohne praktische Bedeutung.. Cohen, Duncan 1967.." S.130 (Cohen, Duncan: "Ascorbic acid nutrition in gastroduodenal disorders" Br Med J 4,5578 516-518 2.12.1967)

"Geschwür-Prävention und -Therapie mit Na-Ascorbat statt Ascorbinsäure testen.. Antacida-Wirkung und Pufferkapazität von Na-Ascorbat mit Wundheilungs- und Anti-Blutungseffekt kombinieren.. 0.5-1 TL (1.5-4g) Na-Ascorbat in Glas Milch aufgelöst vor den Mahlzeiten und vor dem Einschlafen.." S.130

"bei Magenbeschwerden 0.5 TL Na-Ascorbat in Glas Wasser lindert sofort.. sehr erfolgreich bei Geschwürpatienten die OP so vermeiden konnten.. Na-Ascorbat sollte in größerem Maßstab für Prävention und Therapie von Magengeschwüren klinisch getestet werden.." S.130f

Gifte - Entgiftung
"Ascorbinsäure als Basis für eine einfache, harmlose, wirksame Behandlung gegen verschiedenste Gifte.. Grundlage für weitere Forschung.." S.154

"der Körper entgiftet mittels
- Ascorbinsäure
- Leber -> erzeugt Enzyme zur Herstellung Ascorbinsäure.." S.154

"Leber als Entgiftungsorgan schützt vor Gewebeschäden durch Gifte.." S.154

"Gifte in der Leber konzentriert.." S.154

"Ascorbinsäure schützt vor Leberschäden.. Beyer 1943, Soliman et al 1965.." S.154 (Beyer: "Protective action of vitamin C against experimental hepatic damage" Arch Intern Med 71,3 315-324 3.1943
Soliman, Elwi, el-Kateb, Kamel: "Vitamin C as prophylactic drug against experimental hepatotoxicity" J Egypt Med Assoc 48,11 806-812 1965)

"Forschung könnte zeigen daß Hochdosis-Vitamin C-Langzeiteinnahme Leberzirrhose, fettige Leberdegeneration durch Gifte verhindert.." S.154

"Alkoholiker könnten von Ascorbinsäure profitieren -> Leberschäden, Leberzirrhose vermeiden.." S.154

Gifte - chemischer Stress
"eine der Hauptfunktionen von Ascorbinsäure ist Normalität trotz Umgebungsstress zu erhalten.. zu Stress gehört auch chemischer Stress durch Kontakt, Atmung, Essen, Rauchen, giftige Insekten, Reptilien, Bakterientoxine, Infektion.." S.145

Gifte - Luft
"kosmische Strahlung -> radioaktive Teilchen.." S.163

"Kohlenmonoxid CO durch Verbrennung, Rauchen, Ozeane, Pflanzen, Menschen.." S.163

"Kohlenmonoxid CO im menschlichen Körper erzeugt: 0.42ml/h.. viel CO durch Rauchen.. CO aus Pflanzen.." S.163 (National Academy of Sciences: "Effects of chronic exposure to low levels of carbon monoxide on human health, behavior and performance" Washington D.C. 15 1969)

"CO aus den Ozeanen.." S.163 (Swinnerton, Linnenbom, Lamontagne: "The ocean: a natural source of carbon monoxide" Science 167,3920 984-986 13.2.1970)

"Spuren von CO in Softdrinks.." S.163 (Gray, Stone, Rothchild: "The action of sunlight on beer" Wallerstein Laboratories Communications 4 29-40 4.1941)

Gifte - Kohlenmonoxid CO
"höherer Bedarf an Ascorbinsäure bei Meerschweinchen (300g) die CO ausgesetzt..
40mg/Tag (9g bei 150 Pfund) Ascorbinsäure verhindern CO-Vergiftung.. Nizhegorodov 1962.." S.164 (Nizhegorodov: "Effects of chronic carbon monoxide poisoning on 24-hour vitamin C requirements in animals" Zdravookhr Beloruss 8 50-53 1962)

"Ascorbinsäure als Therapie der Wahl bei CO-Vergiftung, akut oder chronisch.. Klenner 1955.." S.164 (Klenner: "The role of ascorbic acid in therapeutics (letter to the editor)" Tri-State Med J 11.1955)

Gifte - HCL-Dampf, NO
"Ascorbinsäure schützt Meerschweinchen vor Tod durch HCL-Dämpfe, NO u.a. Dämpfen.. für Wirksamkeit >500mg/kg (35g bei 150 Pfund) Ascorbinsäure nötig.. Ungar, Bolgert 1938.." S.164 (Ungar, Bolgert: "Prevention of fatal pulmonary lesions after inhalation of irritant vapours, by ascorbic acid or histaminase" C R Soc Biol (Paris) 129 1107-1109 1938)

Gifte - Ozon
"Ozon in der Atemluft ist ggf. eine giftige oxidierende Substanz.." S.164

"Ascorbinsäure schützt Mäuse vor Luft mit 8-25ppm Ozon.. Injektion von Ascorbinsäure vor 3h Ozon-Luft -> mehr Tiere überleben als unbehandelt.. Mittler 1958.." S.164 (Mittler: "Protection against death due to ozone poisoning" Nature 181 1063-1964 12.4.1958)

Gifte - Rauchen
"Raucher befinden sich oft in chronischen Vorskorbutstadium.. klassische Symptome ggf. noch nicht sichtbar.. weniger Widerstand gg. Erkrankungen, schlechtere Entgiftung.. Raucher-Skorbut.. heilbar durch Verzicht auf Rauchen.." S.167

"Raucher leiden öfter an Krebs, Emphysem, Gefäßverschluß etc.. Ascorbinsäure kann ggf. helfen.. vgl. 1.5g/Tag Ascorbinsäure gg. Wiederauftreten von Blasenkrebs bei Rauchern.. Schlegel et al 1969.." S.167 ("Ascorbic acid: An anticancer vitamin?" Medical World News 24 21.6.1968
Schlegel, Pipkin, Nishimura, Duke: "Studies in the etiology and prevention of bladder carcinoma" J Urol 101,3 317-324 3.1969)

"Rauchen ist intensive Luftverschmutzung.. konzentrierter Rauch von brennendem Tabak.. gasförmige Gifte in hoher Konzentration: Kohlenmonoxid CO, Hydrocyanid-Säure, Stickoxid NO, Schwefeldioxid, Acetonitril.. dazu krebserregender Teer, Nikotin, radioaktiver Staub wie Polonium-210.. gelangt in Nase, Mund, Rachen, Bronchen, auf Zunge -> lokal reizender chemischer Stress der Gewebespeicher für Vitamin C entleert -> Anfälligkeit für Krebs.." S.164f

"Rauchen reduziert Ausscheidung von Ascorbinsäure -> wird im Körper durch Rauchbestandteile zerstört.. Strauss, Scheer 1939.." S.165 (Strauss, Scheer: "Über die Einwirkungen des Nikotins auf den Vitamin-C-Haushalt" Z für Vitaminforschung 9 39-48 1939)

"Vitamin C neutralisiert Gifte -> wird dabei abgebaut -> fehlt dann zur weiteren Entgiftung.. 1 Zigarette neutralisiert ~25mg Vitamin C - eine mittlere Orange -> für Kettenraucher schwer genügend schützendes Vitamin C aus der Nahrung zu bekommen.. klar daß Dauerraucher viel mehr Vitamin C benötigt als der Nichtraucher.. McCormick 1952.." S.165 (McCormick: "Ascorbic acid as a chemotherapeutic agent" Arch Pediatr 69,4 151-155 4.1952)

"Gabe von Nikotin zu Blut reduziert Ascorbinsäuregehalt um 24-31%.. starke Raucher sollten mehr Vitamin C nehmen.. Bourquin, Musmanno 1953.." S.165 (Bourquin, Musmanno: "Preliminary report on the effect of smoking on the ascorbic acid content of whole blood" Am J Dig Dis 20,3 75-77 3.1953)

"Ascorbinsäureverlust durch Inhalation Tabakrauch bei Mensch, Tier.. 60 Medizinstudenten
- Ascorbinsäure im Blut 1-1.2mg% bei Nichtrauchern
- Ascorbinsäure im Blut 0.6-0.9mg% bei Rauchern..
Nichtraucher mit 6-8 Zigaretten/Tag -> Abfall Ascorbinsäure im Blutserum am 3. Tag.. starker Abfall in allen Organen.. Abfall verschwindet 5 Tage nach Rauch-Stopp.. Abfall Ascorbinsäuregehalt Muttermilch.. im Frühling
- Ascorbinsäuregehalt Muttermilch 5.9mg% Nichtraucher
- Ascorbinsäuregehalt Muttermilch 2.1mg% Raucher.. Rauchen spielt Rolle bei Skorbut, Magengeschwür, Herzkreislauferkrankung, Körper anfälliger für Krankheiten.. Venulet 1951-1956 -> Review Andrzejewski 1966.." S.165f (Andrzejewski: "Studies on the toxicity of tobacco and tobacco smoke" Acta Med Pol 7,4 407-408 1966)

"Rauchen zerstört Ascorbinsäure.. bei starken Rauchern nicht mehr im Urin ausgeschieden.. viele Funktionen von Vitamin C im Körper wie z.B. Entgiftung.. für Raucher sinnvoll.. Goyanna 1955.." S.166 (Goyanna: "Tobacco and vitamin C; preliminary report" Bras Med 69 173-177 4.1955)

"weniger Ascorbinsäure im Blutplasma bei Rauchern -> Vitamin C-Mangel bei Rauchern im Vergleich zu Nichtrauchern.. Raucher sollten viel Vitamin C aufnehmen um Mangel zu vermeiden.. Dietrich, Buchner 1960.." S.166 (Dietrich, Buchner: "Contribution to the vitamin C metabolism of smokers" Deutsches Gesundheitswesen 15 2494-2495 1960)

"weniger Ascorbinsäure im Blut bei Rauchern.. 1g/Tag Ascorbinsäure reicht nicht um 1.5 Packungen/Tag Zigaretten auszugleichen -> weniger Spitzenwert im Blut.. Vitamin C-Mangel bei Rauchern.. Durand et al 1962.." S.166 (Durand, Audinot, Frajdenrajch: "Hypovitaminose C latente et tabac" Concours Medical 84 4801-4806 1962)

"weniger Speicherung von Ascorbinsäure bei älteren Rauchern.. Rupniewska 1965.." S.166 (Rupniewska: "Duration of smoking and the content of ascorbic acid in the body" Polski Tygodnik Lekarski (Warschau) 20,29 1069-1071 19.7.1965)

"Tabakrauch zerstört Vitamin C in Lösung -> weniger Ascorbinsäure in Blutplasma und Leukozyten.. je mehr
Zigaretten umso niedriger Ascorbinsäure im Blut.. Calder et al 1963.." S.166 (Calder, Curtis, Fore: "Comparison of the vitamin C in plasma and leukocytes of smokers and non-smokers" Lancet 1,7280 556 9.3.1963)

"Ascorbinsäure in Blutplasma und Leukozyten bei Männern niedriger als bei Frauen..
- Nichtraucher: Ascorbinsäure in Blutplasma sinkt mit Alter ab - in den Leukozyten nicht
- Raucher: Ascorbinsäure deutlich niedriger in Blutplasma und Leukozyten.. starkes Rauchen hat selben Effekt auf Ascorbinsäure im Blutplasma wie 40 Jahre älter.. Brook, Grimshaw 1968.." S.166 (Brook, Grimshaw: "Vitamin C concentration of plasma and leucocytes as related to smoking habit, age, and sex of humans" Am J Clin Nutr 21,11 1254-1258 11.1968)

"5 Raucher vs. 5 Nichtraucher: bei Rauchern nur 40% der Ascorbinsäure in Blut/Blutplasma..
2g/
Tag Ascorbinsäure stabilisiert Ascorbinsäure im Blut auf selben Wert bei beiden Gruppen..
- Nichtraucher: viel nicht benötigte Ascorbinsäure über Urin ausgeschieden
- Raucher: weniger Ascorbinsäure über Urin ausgeschieden -> Raucher verbrauchen mehr Ascorbinsäure
Meerschweinchen 1 Monat mit Nikotin gefüttert -> Abfall Ascorbinsäure in Blut, Gewebe: -49% Nebenniere, -50% Nieren, -47% Herz, -34% Leber.. Pelletier 1968.." S.166f (Pelletier: "Smoking and vitamin C levels in humans" Am J Clin Nutr 21,11 1259-1267 11.1968)

Gifte - Krebsauslöser
"bestimmte Karzinogene wie Anthracene, 3:4-Benzpyrene (Zigarettenrauch) mittels Ascorbinsäure oxidiert.. nach Oxidation nicht mehr karzinogen.. Warren 1943.." S.93 (Warren: "Aerobic oxidation of aromatic hydrocarbons in presence of ascorbic acid" Biochem J 37 338-341 1943)

Gifte - Quecksilber, Blei
"chemische Gefahren durch giftige Metalle wie Quecksilber in Meeresfrüchten.. Blei in Farbe.. Industriemetalle.. pharmazeutische Metalle wie Arsen.." S.145

"injiziertes Quecksilber-Zyanid tötet alle Meerschweinchen in 1h.. 40% überleben falls genügend Ascorbinsäure vor der Injektion (auf 70kg umgerechnet 35g/Tag).. Vauthey 1951.." S.145 (Vauthey: "Protective effect of vitamin C against poisoning" Praxis (Bern) 40,14 284-286 5.4.1951)

"ähnlicher Schutzeffekt gegen Bichloride von Quecksilber.. Mavin 1941.." S.146 (Mavin: "Experimental treatment of acute mercury poisoning of guinea pigs with ascorbic acid" Revista de la Sociedad Argentina de Biologia (Buenos Aires) 17 581-586 1941)

"Vitamin C entgiftet Quecksilber.. Mokranjac, Petrovic 1964.." S.146 (Mokranjac, Petrovic: "Vitamin C as an antidote in poisoning by fatal doses of mercury" C R Hebd Seances Acad Sci 258 1341-1342 27.1.1964)

"Quecksilber als Entwässerungsmittel verursacht toxische Reaktionen.. weniger giftig falls vorher oder gleichzeitig Gabe von Ascorbinsäure.. bei Herzversagen erhöhen 150mg Ascorbinsäure Entwässerung +50%.. Chapman, Shaffer 1947.." S.146 (Chapman, Shaffer: "Mercurial diuretics. A comparison of acute cardiac toxicity in animals and the effect of ascorbic acid on detoxification in their intravenous administration" Arch Intern Med 79,4 449-456 4.1947)

"Ascorbinsäure schützt bei Entwässerung durch quecksilberhaltige Mittel.. Ruskin 1952.." S.146
(Ruskin, Ruskin: "Effect of mercurial diuretics upon the respiration of the rat heart and kidney. III. The protective action of ascorbic acid against mercuhydrin in vitro" Tex Rep Biol Med 10,2 429-438 1952)

"hohe Bleibelastung von 400 Arbeitern in Fabrik.. Symptome ähnlich vorklinischem Skorbut.. 100mg/Tag Ascorbinsäure an 17 Blei-Vergiftete -> innerhalb 1 Woche meist normalisierter Schlaf, keine Reizbarkeit und Nervosität durch die bisherige Ca-Behandlung mehr, mehr Appetit, kein Zittern.. mehrere Fälle von Leukopenie (wenig weiße Blutkörperchen) geheilt.. Holmes et al 1939.." S.146 (Holmes, Campbell, Amberg: "The effect of vitamin C on lead poisoning" J Lab Clin Med 24,11 1119-1127 8.1939)

"hohe Bleibelastung in Autofabrik durch Löten mit Lötzinn und Schleifen.. jeder der 303 Arbeiter bekommt ab 6.1939 2x Kaugummi mit 50mg Ascorbinsäure zum Essen.. Vitamin C entgiftet Blei im Körper.. 50mg/Tag schützt gegen übliche Effekte chronischer Aufnahme.. Marachmont-Robinson 1941.." S.146 (Marchmont-Robinson: "Effect of vitamin C on workers exposed to lead dust" J Lab Clin Med 26 1478-1481 6.1941)

"Vergiftung von Meerschweinchen mit Blei-Karbonat (weißes Farbpigment).. klarer Nutzen von Ascorbinsäure..
- mit 50mg/kg (3.5g bei Mensch) Ascorbinsäure 2/26 Spasmen, Lähmungen, kein Todesfall
- mit 2.5mg/kg (155mg bei Mensch) 18/44 neurologische Schäden, 12 Todesfälle durch Bleivergiftung.. 155mg/Tag reicht zur Vorbeugung von Schäden nicht.. Pillemer et al 1940.." S.146f (Pillemer, Seifter, Kuehn, Ecker: "Vitamin C in chronic lead poisoning: an experimental study" Am J Med Sci 200,3 322-327 9.1940)

"Misserfolge können Folge zu geringer Dosierung sein.. bei einem 27 Monate alten Kind mit Bleivergiftung seien extrem große Dosen von Ascorbinsäure ohne Wirkung eingesetzt worden.. ab dem Alter von 15 Monate aß das Kind Holz, Papier und gestrichene Gegenstände.. es wurde sehr krank - Diagnose chronische Bleivergiftung.. 16 Tage wurden 100mg verteilt über den Tag gegeben und dazu 250mg intravenös - zusammen 350mg/Tag.. auf einen 150 Pfund-Erwachsenen umgerechnet wären das 1.5g/Tag.. ein Bluttest zeigte 12-fach überhöhte Bleiwerte.. nach 16 Tagen gab es keine Verbesserung und die Dosierung wurde auf 50mg Ascorbinsäure gedrosselt.. es sieht so aus als die Bleivergiftung so schwer war dass die angeblich hohe Dosis von 350mg nicht ausreichte um ein besseres Ergebnis zu erreichen.. immerhin starb das Kind nicht in den ersten Wochen.. eine leichte Besserung trat ein.. Dannenberg et al 1940.." S.147 (Dannenberg, Widerman, Friedman: "Ascorbic acid in the treatment of chronic lead poisoning. Report of a case of clinical failure" JAMA 114,15 1439-1440 13.4.1940)

"Ascorbinsäure im Blut von Langzeit-Batteriefabrik-Arbeitern niedrig.. Personen die Blei ausgesetzt sind brauchen mehr Ascorbinsäure um vorklinischen Skorbut abzuwenden.. Gontzea et al 1963.." S.147 (Gontzea, Dumitrache, Rujinski, Cocora: "Der Bedarf an Vitamin C bei Bleiarbeitern" Int Z Angew Physiol (Berlin) 20,1 20-33 1.1963)

"100 Kaulquappen 24h in Wasser mit Blei, 8 sterben.. Überlebende 6 Tage in 2 Tanks
- reines Wasser -> 88% sterben
- reines Wasser mit 31mg% Ascorbinsäure -> 100% überleben.. W. Han Wen et al 1959.." S.147f (Han Wen et al: "Treatment of lead poisoning. II. Experiments on the effect of vitamin C and rutin" Chinese J Intern Med 7 19-20 1959)

"Behandlung mit Ascorbinsäure und Cystein bei bleivergifteten Hasen.. auch als Gegengift.. Uzbekov 1960.." S.148 (Uzbekov: "Ascorbic acid and cysteine as detoxicants in lead poisoning" Voprosy Meditsinskoi Khimii (Moskau) 6 183-187 1960)

Gifte - Arsen
"um 1940 Behandlung von Syphilis mit Arsen -> toxische Reaktionen.. viele Veröffentlichungen zur entgiftenden Wirkung von Ascorbinsäure.." S.148

"Entgiftung Arsen mit Ascorbinsäure.. Abt 1942.." S.148 (Abt: "The human skin as an indicator of the detoxifying action of vitamin C in reactions due to arsenicals used in antisyphilitic therapy" Naval Med Bull 40 291-303 1942)

"Entgiftung Arsen mit Ascorbinsäure.. Vitamin C-Anwendung als sicherste Lösung gegen Arsenunverträglichkeit bei Antisyphilis-Therapy.. Lahiri 1943.." S.148 (Lahiri: "Advancement in the treatment of arsenical intolerance" Indian J Venereal Dis Dermatol 9 1-2 1943)

"Entgiftung Arsen mit Ascorbinsäure.. McChesney 1944, 1945.." S.148 (McChesney, Barlow, Klinck: "The detoxication of neoarsphenamine by means of various organic acids" J Pharmacol Exp Ther 80,1 81-92 1.1944
McChesney: "Further studies on the detoxication of the arsphenamines by ascorbic acid" J Pharmacol Exp Ther 84,3 222-235 7.1945)

"Ascorbinsäure verhindert Nierenschaden bei Arsenvergiftung.. Marocco, Rigotti 1962.." S.148 (Marocco, Rigotti: "Kidney protective effect of vitamin C in arsenic poisoning" Minerva Urologica 14 207-212 1962)

Gifte - Chrom
"Ascorbinsäure verhindert Chromvergiftung und Chromgeschwüre in der Industrie.. Samitz et al 1962, 1968.." S.148 (Samitz, Shrager, Katz: "Studies on the prevention of injurious effects of chromates in industry" Ind Med Surg 31 427-432 10.1962
Samitz, Scheiner, Katz: "Ascorbic acid in the prevention of chrome dermatitis. Mechanism of inactivation of chromium" Arch Environ Health 17,1 44-45 7.1968
Pirozzi, Gross, Samitz: "The effect of ascorbic acid on chrome ulcers in guinea pigs" Arch Environ Health 17,2 178-180 8.1968)

Gifte - Gold
"Ascorbinsäure verhindert toxische Reaktionen medizinischer Goldsalze.. Renzo 1937, Peryassu 1940.." S.148 (Renzo: "Salts of gold and vitamin C" Brasil-Medico 51 1135-1136 1937
Peryassu: "A vitamina C e os estados de intolerance pelo ouro, bismuto e arsenbenzois" Hospital-Rio de Janeiro 17 127-158 1940)

Gifte - Benzol
"Benzol bei diversen chemischen Herstellungsprozessen wie DDT-Produktion.. Arbeiter durch Dämpfe geschädigt.." S.148

"viele Veröffentlichungen ab 1937 zeigen daß Benzol an Ascorbinsäure verarmt -> vorklinischer Skorbut ->
Ascorbinsäuregabe verhindert/lindert Symptome chronischer Benzolvergiftung.." S.148

"Ascorbinsäure in Orangensaft für Chemiefabrikarbeiter in Südafrika gg. chronische Benzolvergiftung.. gutes Review, viele Literaturhinweise.. Lurie 1965.." S.148 (Lurie: "Benzene intoxication and vitamin C" Occup Med (Lond) 15,1 78-79 4.1965)

"chronische Benzolvergiftung verursacht Vitamin C-Mangel ohne Skorbutsymptome.. keine Beschädigung der Kapillaren, keine starken Blutungen.. Thiele 1964.." S.149 (Thiele: "Chronic benzene poisoning" Pracovni Lekarstvi 16 1-7 1964)

"Benzol erzeugt mehr Vitamin C-Bedarf.. Zufuhr von Vitamin C erhöht Widerstandskraft gg. Benzol.. Forssman, Frykholm 1947 Stockholm.." S.149 (Forssman, Frykholm: "Benzene poisoning II. Examination of workers exposed to benzene with reference to the presence of estersulfate, muconic acid, urochrome A and polyphenols in the urine together with vitamin C deficiency. Prophylactic measures" Acta Medica Scand 128,3 256-280 1.1947)

Gifte - DDT
"Ratten reagieren auf DDT-Injektionen durch Erzeugung von mehr Ascorbinsäure -> Entgiftung.. Filippov 1964.." S.149 (Filippov: "On the effect of small doses of DDT on the biosynthesis of ascorbic acid in rat organs" Vopr Pitan (Moskau) 23 70-73 1964)

Gifte - Strychnin
"durch Ascorbinsäure wird hochgiftiges Strychnin harmlos.. Versuche mit Mäusen
- Injektion 2mg/kg Strychnin -> alle Mäuse sterben
- Injektion 100mg/kg (7g Mensch) Ascorbinsäure 15min vor Strychnin -> 60% überleben
- Injektion 1g/kg (70g Mensch) Ascorbinsäure 15min vor Strychnin -> 100% überleben
dies kann auch bei Tetanus nützlich sein.. Dey 1965, 1967.." S.149 (Dey: "Protective action of lemon juice and ascorbic acid against lethality and convulsive property of strychnine" Naturwissenschaften 52,7 164 1.1965
Dey: "Protective action of ascorbic acid and its precursors on the convulsive and lethal actions of strychnine" Indian J Exp Biol 5,2 110-112 4.1967)

Gifte - Medikamente
"Medikamentenwirkung durch toxische Nebenwirkungen begrenzt.. Dosierung als Kompromiss zwischen Therapiewirkung und toxischer Wirkung.. Ascorbinsäure als Mittel gegen die toxischen Wirkungen von Medikamenten und zur Steigerung des Therapieeffekts.." S.149

"Ascorbinsäure gg. Nebenwirkungen der Digitalis-Therapie bei Herzkrankheiten bei Alten.. Schulteiss and Tarai 1959.." S.149 (Schulteiss, Tarai: "Zur Beeinflussung von digitalisbedingten Nebenwirkungen mit Askorbinsäure beim Altersherzen" Z Gesamte Inn Med 14,5 267-268 3.1959)

"Ascorbinsäure reduziert Giftigkeit und Nebenwirkungen von Sulfa-Medikamenten.. Dainow 1941, Pelner 1943, Ruskin 1944.." S.149 (Dainow: "Die Ascorbinsäure bei der Verhinderung und der Behandlung der Nebenerscheinungen durch Sulfonamide" Dermatologica 83 43-49 1941
Pelner: "Sensitivity to sulfonamide compounds probably avoided by combined use with ascorbic acid" N Y State J Med 43 1874 10.1943
Ruskin: "Vitamin C-sulfonamide compounds in the healing of wounds" Arch Otolaryngol 40,2 115-122 8.1944)

"Ascorbinsäure bessert die toxischen Effekte von Aspirin.. Russel, Goldberg 1968.." S.149 (Russell, Goldberg: "Effect of aspirin on the gastric mucosa of guinea pigs on a scorbutogenic diet" Lancet 2,7568 606-608 14.9.1968 (siehe auch 3, Kap 21)

"Ascorbinsäure intravenös hoch dosiert bessert Unterdrückung des zentralen Nervensystems durch Barbiturat-Vergiftung.. erhöht Blutdruck, Atmung.. mehr kräftige Herzschläge.. Hwi et al 1965.." S.149 (Hwi et al: "A study of the therapeutic effect of large dosage of injected ascorbic acid on the depression of the central nervous system as in acute poisoning due to barbiturates" Acta Pharmaceutica Sinica (Peking) 12 764-765 1965)

"erfolgreiche Behandlung von Barbiturat-Vergiftung durch Injektion 54g Ascorbinsäure am 1. Tag.. Klenner 1955.." S.149

"Ascorbinsäure bessert Skorbutähnliche Symptome durch zu viel Vitamin A.. Vedder, Rosenberg 1938.." S.149 (Vedder, Rosenberg: "Concerning the toxicity of vitamin A" J Nutr 16,1 57-68 7.1938)

"100mg/kg Ascorbinsäure gg. Morphium-Spasmen bei Ratten.. Ghione 1960.." S.150 (Ghione: "Morphine spasm and C-hypervitaminosis" Vitaminologia 16 131-136 1958)

Gifte - Anästhesie
"bei Anästhesie sinkt Ascorbinsäure im Blut von Hunden stark ab.. bei Meerschweinchen mit Mangel an Ascorbinsäure wirkte Anästhesie rascher und tiefer.. langsamere Erholung, längere giftige Nachwirkungen als bei Tieren ohne Mangel.. bei Test mit Chloroform starben Tiere mit Ascorbinsäuremangel an Atemstillstand während Tiere ohne Mangel nur leicht betäubt wurden.. Beyer et al 1944.." S.150 (Beyer, Stutzman, Hafford: "The relation of vitamin C to anesthesia" Surg Gynecol Obstet 79 49-56 1944)

Gifte - bakterielle Toxine
"Bakterientoxine hochgiftig.. nicht Bakterien sind das Problem sondern die Toxine die diese erzeugen.." S.150

"viele Arbeiten in den 30er Jahren zur Deaktivierung Diphtherie-Toxin mit Vitamin C.." S.150 (Greenwald, Harde: "Vitamin C and diphtheria toxin" Exp Biol Med 32 1157-1160 1935
Jungeblut, Zwemer: "Inactivation of diphtheria toxin in vivo and in vitro by crystalline vitamin C (l-ascorbic acid)" Exp Biol Med 32 1229-1234 1935
King, Menten: "The influence of vitamin C level upon resistance to diphtheria toxin. I. changes in body weight and duration of life" J Nutr 10,2 129-140 1.8.1935
Kligler: "Inhibitive effect of vitamin C on toxin production by C. diphtheria" Nature 138,3485 291 15.8.1936
Sigal, King: "The influence of vitamin C deficiency upon the resistance of guinea pigs to diphtheria toxin glucose tolerance" J Pharmacol Exp Ther 61,1 1-9 9.1937
Kligler, Leibowitz, Berman: "The effect of ascorbic acid (vitamin C) on toxin production by C. diphtheriae in culture media" J Pathol Bacteriol 45,2 415-429 9.1937)

"tiefe Schnitte bergen Tetanus-Gefahr.. Sporen von Clostridium tetani weit verbreitet, in Erde.. wachsen nur ohne Sauerstoff - in tiefen Wunden ohne Sauerstoff.. übliche Behandlung mit Injektion Tetanus-Toxin oder Antitoxin.." S.150f

"Gabe von gleich viel Tetanus-Toxin an Gruppen von Tieren:
- keine Ascorbinsäure -> 100% tot in 47-65h
- 1g/kg Ascorbinsäure gleichzeitig, dann 3 Tage 2x/Tag -> 100% überleben, milde Symptome
- 1g/kg Ascorbinsäure 3 Tage vorher, 3 Tage nachher -> 100% überleben, keine Symptome
- 1g/kg nach Symptomen (16-26h später) 3 Tage 2x/Tag -> 100% überleben, keine Ausbreitung Symptome
- 1g/kg (140g/Tag bei 70kg) nach deutlichen Symptomen (40-47h) -> 100% überleben.. Dey 1966.." S.151 (Dey: "Efficacy of vitamin C in counteracting tetanus toxin toxicity" Naturwissenschaften 53,12 310 6.1966)

"erfolgreiche Tetanus-Behandlung mit massiv dosierter Ascorbinsäure.. Klenner 1954.." S.151 (Klenner: "Recent discoveries in the treatment of lockjaw with vitamin C and tolserol" Tri-State Med J 2,5 7-11 7.1954)

"Deaktivierung Tetanustoxin mit Ascorbinsäure.. Nitzesco et al 1938.." S.151 (Nitzesco et al: "Antitoxic powers of vitamin C" Bulletin Academie de Medicin de Roumanie 3 781-782 1938)

"Botulismus durch Toxine bei Wachstum Clostridium botulinum.. tödliche Lebensmittelvergiftung.. ähnlich Tetanus.. wächst in nichtsauren Speisen ohne Luftzufuhr.. Gefahr bei nicht ausreichender Konservierung.. plötzlich treten Symptome auf.. Sterblichkeit bis 65%.." S.152

"5 Typen von Botulismus-Toxin.. jedes braucht ein anderes Antiserum zur Behandlung.. Behandlungsergebnisse enttäuschend sobald Symptome auftreten.. bessere Behandlung wäre nötig.. Entgiftungswirkung von Ascorbinsäure bekannt.." S.152

"Ascorbinsäure vergrößert Überleben von Tieren bei bakteriellen Toxinen.. Buller-Souto, Lima 1938.." S.152 (Büller Souto, Lima: "Action of vitamin C on the toxins of gas gangrene and others" Memorias do Institute Butantan 12 265-296 1938
Büller Souto, Lima: "Action de la vitamine C sur la toxine du B. œdematiens" C R Soc Biol 129 763-766 1938
Büller Souto, Lima: "Action de la vitamine C sur la toxine du bacillus histolyticus" C R Soc Biol 129 767-769 1938 (see Chemical Abstracts 1939)

"Forschung zur Entgiftung von Tetanus-Toxin, Botulismus-Toxin u.a. Bakterien-Toxine an Meerschweinchen, Affen wäre möglich.. nach tödlicher Gabe des Toxins könnte man die zum Überleben nötige Menge Ascorbinsäure (als Na-Ascorbat intravenös) bestimmen.. Beseitigen der Vergiftungs-Symptome als erster Schritt.. die Menge könnte sich an Dey und Klenner orientieren.." S.152

Gifte - Schlangengift
"es gibt ~2500 Arten von Schlangen - ca. 10% giftig.. 30-40000 Todesfälle pro Jahr, meist in Asien.. 158 Todesfälle 1950-1959 in USA.. Behandlung durch rasche Injektion des passenden Gegengifts -> Schlange muss dazu bekannt sein -> universeller einsetzbares Mittel wäre vorteilhaft.." S.152

"Mischung Kobra-Gift mit Ascorbinsäure macht Gift harmlos.. nach Injizierung hoch dosiertes Gemisch in Meerschweinchen überleben alle Tiere ohne Vergiftungssymptome
- 25mg Ascorbinsäure -> alle überleben
- 10mg Ascorbinsäure -> Tiere überleben eine Weile
- 5mg Ascorbinsäure -> kein nützlicher Effekt.. Nitzesco et al 1938.." S.153 (Nitzesco et al: "Antitoxic powers of vitamin C" Bulletin Academie de Medicin de Roumanie 3 781-782 1938)

"Notfallbehandlung von 3 Schlangenbissen unbekannter Schlangen.. erst Lokalbehandlung der Wunde: Aufschneiden, Abbinden.. Orangen- oder Zitronensaft trinken.. 2g Ascorbinsäure i.V. alle 3h.. günstiger Effekt sofort nach erster Injektion, symptomfrei nach weiteren Injektionen.. keine Komplikationen.. Perdomo 1947 Bogota, Kolumbien.." S.153 (Perdomo: "Snake venom and vitamin C" Revista de la Faculatad de Medicina (Bogota) 15 769-772 1947)

"zu wenig Ascorbinsäure verhindert Tod bei Hunden durch injiziertes Kobragift nicht.. einmalige Injektion 70-140mg/kg Ascorbinsäure reicht nicht.. Dey verwendete im Vergleich dazu 1-2g/kg gg. Tetanus-Toxin.. Kahn 1943.." S.153 (Khan: "Evaluation of sodium bisulphite and ascorbic acid as antidotes of cobra venom" J Indian Med Assoc 12 313 1943)

"erfolgreiche Behandlung Schlangenbisse mit hochdosierter Ascorbinsäure bei Hund, Mensch.. Klenner 1953.." S.153 (Klenner: "The use of vitamin C as an antibiotic" J Appl Nutr 6 274-278 1953)

Gift - Spinnenbiss
"Ascorbinsäure wirksam zur Behandlung Spinnenbisse (schwarze Witwe).. Klenner 1957.." S.153 (Klenner: "The black widow spider: case history" Tri-State Med J 5,10 15-18 12.1957)

Gift - Skorpionstich
"Ascorbinsäure zur Behandlung von Skorpionstichen.. McCormick 1952.." S.153 (McCormick: "Ascorbic acid as a chemotherapeutic agent" Arch Pediatr 69,4 151-155 4.1952)

Gifte - Pilze
"Ascorbinsäure auch wirksam gg. Pflanzengifte wie z.B. Pilzgifte.. Holland, Chlosta 1939.." S. (Holland, Chlosta: "Vitamin C and mushroom poisoning" Deutsche Med Wochenschrift 65 1852 1939)

Grippe
"2g/Tag Ascorbinsäure i.V. gg. Grippe.. sofortige Symptomlinderung.. rascher Fieberabfall.. weniger Krankheitsdauer.. keine Komplikationen.. Albanese 1947.." S.68 (Albanese: "Treatment of respiratory infections with high doses of vitamin C" El Dia Medico 19 1738-1740 1947)

Gürtelrose
"Gürtelrose.. 14 Fälle erfolgreich mit Ascorbinsäure i.V.. Dainow 1943.." S.75 (Dainow: "Treatment of herpes zoster with vitamin C" Dermatologia 68 197-201 1943)

"Gürtelrose.. Ascorbinsäure i.V. -> bei 7/8 Schmerzen weg 2h nach erster Injektion.. bei 7/8 Austrocknen der Blister in 1 Tag.. alles weg in 3 Tagen.. Klenner 1949.." S.75 (Klenner: "The treatment of poliomyelitis and other virus diseases with vitamin C" South Med Surg 111,7 209-214 7.1949)

"Gürtelrose.. 237 Fälle geheilt in 3 Tagen durch Ascorbinsäure i.V.. Zureick 1950.." S.75 (Zureick: "Therapy of herpes and herpes zoster with intravenous vitamin C" J Prat Rev Gen Clin Ther 64,48 586 30.11.1950)

Hepatitis
"Ascorbinsäure wichtig um Lebergewebe gesund zu halten.. bei viraler Lebererkrankung - viraler Hepatitis mit hochdosierter Ascorbinsäure Hepatitis-Virus deaktivieren und Lebergewebe vor degenerativen Veränderungen schützen.." S.74

"Hepatitis.. gute Ergebnisse bei viraler Hepatitis mit 10g/Tag Ascorbinsäure.. Symptome verschwinden rascher, weniger lange krank.. Baur, Staub 1954.." S.74 (Baur, Staub: "Hepatitistherapie mit Ascorbinsäureinfusionen. Vergleich mit anderen Therapien" Schweiz Med Wochenschrift 84,21 595-597 22.5.1954)

"Hepatitis.. gute Ergebnisse mit 10g/Tag Ascorbinsäure 5 Tage lang.. deutliche Besserung, Gewichtszunahme, guter Appetit, Gelbsucht verschwindet, Halbierung Krankenhauszeit.. Abbau Leberschwellung in 9 statt 30 Tagen.. Kirchmair 1957.." S.74 (Kirchmair, Kirsch: "Treatment of epidemic hepatitis in children with high dosage ascorbic acid" Med Monatsschr 11,6 353-357 6.1957
Kirchmair: "Ascorbic acid treatment of epidemic hepatitis in children" Dtsch Gesundheitsw 12,25 773-774 20.6.1957
Kirchmair: "Epidemic hepatitis in childhood and its treatment with high doses of ascorbic acid" Dtsch Gesundheitsw 12,50 1525-1536 12.12.1957)

"Hepatitis.. mit 10g/Tag Ascorbinsäure bei 245 Kindern rasche Erholung, bessere Gewebereparatur.. Baetgen 1961.." S.74 (Baetgen: "Results of treatment of epidemic hepatitis in childhood with high doses of ascorbic acid in the years 1957-58" Med Monatsschr 15 30-36 1.1961)

"Hepatitis.. rasche Erholung durch hochdosiertes Vitamin C.. Dalton 1962.." S.74 (Dalton: "Massive doses of vitamin C in the treatment of viral diseases" J Indiana State Med Assoc 55 1151-1154 8.1962)

Herpes
"Deaktivierung Herpes-Virus durch Ascorbinsäure.. Holden et al 1936.." S.72 (Holden, Resnick: "The in vitro action of synthetic crystalline vitamin C (ascorbic acid) on Herpes virus" J Immunol 31,6 455-462 1.12.1936
Holden, Molloy: "Further experiments on inactivation of Herpes virus by vitamin C (l-ascorbic acid)" J Immunol 33,4 251-257 1.10.1937)

Herz-Kreislaufsystem
"Arterien transportieren Blut unter Druck vom Herzen weg.. mikroskopische Kapillaren.. Blut aus Gewebe in Venen gesammelt, zum Herz geleitet, stoßweise angetrieben.. 24h/Tag lebenslang in Betrieb.." S.96

"das System muss sich ständig selbst warten, reparieren um dem mechanischen Stress auf Dauer standzuhalten.. strukturelle Schwachstellen in Wänden, Lecks irgendwo im System sind ein ernsthaftes Problem -> Herzkrankheit, Schlaganfall, Blutungen.. Kollagen für Stärke, Elastizität, Robustheit.. ohne Vitamin C kein Kollagen.. bei zu wenig Vitamin C Kollagenstruktur geschwächt.." S.97

"strukturell schwaches Kollagen als Ursache von Skorbut, Zahnfleischbluten, lockere Zähne, Kapillarblutungen, Öffnung alter Wunden, Narben, brüchige Knochen.." S.97

"Herz-Kreislauferkrankungen weit verbreitet da zu wenig Vitamin C in der Nahrung (bzw. zu wenig des fehlenden Enzyms zur Umwandlung).." S.97

"bei Meerschweinchen mit Vitamin C-Mangel degenerieren Herzklappen und Herzmuskeln.. bei genügend Vitamin C tritt dies nicht auf.. Rinehart, Mettier 1934.." S.97 (Rinehart, Mettier: "The heart valves and muscle in experimental scurvy with superimposed infection. With notes on the similarity of the lesions to those of rheumatic fever" Am J Pathol 10,1 61-80 1.1934)

"durch Injektion Diphtherie-Toxin Verarmung an Vitamin C -> Herzdegeneration, Arteriosklerose Lunge, Leber, Milz, Nieren bei Meerschweinchen.. King 1935.." S.97 (Menten, King: "The influence of vitamin C level upon resistance to diphtheria toxin. II. production of diffuse hyperplastic arteriosclerosis and degeneration in various organs" J Nutr 10,2 141-153 1.8.1935)

"bei Mangel an Vitamin C (Skorbut) bei Meerschweinchen Entzündung Herzklappen, Herzmuskelentzündung.. Taylor 1937.." S.98 (Taylor: "Scurvy and carditis" Lancet 229,5930 973-979 24.4.1937)

"wenig Vitamin C begünstigt Koronarthrombose wg. ungenügender Kollagenerzeugung -> Kapillaren brüchig, Blutungen in Arterienwänden.. Plasma-Messungen Ottawa Civic Hospital zeigen bei 56% Mangel <0.5mg%.. Mangel bei 81% der Koronarpatienten -> genügend Vitamin C aufnehmen.. Paterson 1941.." S.98 (Paterson: "Some factors in the causation of intimal hemorrhages and in the precipitation of coronary thrombi" Can Med Assoc J 44,2 114-120 2.1941)

"zu wenig Vitamin C bei Herzpatienten.. 42% aller Patienten, 59% der Herzpatienten, 70% der Koronarthrombosepatienten mit <0.5mg% Vitamin C.. 65% der Koronarpatienten <0.35mg%.. Vitamin C zur Therapie nutzen.. Trimmer, Lundy 1948.." S.98 (Trimmer, Lundy: "A nutrition survey in heart disease" Am Pract Dig Treat 2,7 448-450 3.1948)

"Vitamin C wichtig für Stabilität Arterienwand.. jeder Faktor der Vitamin C-Stoffwechsel stört führt zu Wandschäden mit folgenden fettähnlichen Ablagerungen.. Mangel an Vitamin C erzeugt (bei Meerschweinchen etc.) Arteriosklerose.. Ascorbinsäure per Injektion verhindert Arteriosklerose bei Cholesterol-ernährten Meerschweinchen.. massive Dosen ggf. nützlich zur Prävention Blutungen, Thrombosen.. Willis et al 1953.." S.98 (Willis: "An experimental study of the intimal ground substance in atherosclerosis" Can Med Assoc J 69,1 17-22 7.1953)

"Studie Aufbau/Abbau arteriosklerotische Ablagerungen bei Patienten mittels Röntgen.. Willis et al 1954.." S.98 (Willis, Light, Gow: "Serial arteriography in atherosclerosis" Can Med Assoc J 71,6 562-568 12.1954)

"Vergleich Ascorbinsäure in Arterien bei plötzlichem Tod, Autopsie, Vitamin C-Behandlung..
1. viel Vitamin C-Mangel in Arterien scheinbar guternährter Krankenhauspatienten.. je älter umso mehr Defizit
2. Ascorbinsäuremangel möglicherweise stressbedingt.. Stress durch die Erkrankung
3. lokaler Mangel in Teilstücken von Arterien durch mechanischen Stress.. benachbarte Segmente mit weniger mechan. Stress haben mehr Ascorbinsäureanteil -> Arteriosklerose hier selten
4. Ascorbinsäureverarmung (Skorbut) bei Meerschweinchen löst rasch Arteriosklerose aus.. Aorta kann Cholesterol herstellen.. mehr Acetat lagert sich in Gewebe arm an Vitamin C an
5. Ascorbinsäuremangel in Arterien -> Grundsubstanz löst sich auf -> Freisetzung Glucoprotein ins Blut bei schwerer Arteriosklerose
6. Untersuchungen legen nahe dass Vitamin C-Therapie Mangel in Arterien beheben kann.. Willis, Fishman 1955.." S.98f (Willis, Fishman: "Ascorbic acid content of human arterial tissue" Can Med Assoc J 72,7 500-503 1.4.1955)

"Mangel an Ascorbinsäure bei Koronarthrombose.. Thrombose als Schutzmechanismus des Organismus zur Reparatur beschädigter Gefäße.. hoher Blutdruck, starke Gefäßdehnung, Mangel an Vitamin C -> Riss und Blutung des Gefäßes an der überlasteten Stelle -> Thrombose bildet sich durch Blutverklumpung als Schutzreaktion.. Schutz durch genügend Vitamin C unterstützen statt durch Antikoagulantien mit gefährlichen Nebenwirkungen zu unterdrücken.. durch genügend Ascorbinsäure gesundes neues Gewebe.. Blutungen und Thrombosen treten nicht auf wenn genügend Ascorbinsäure das Gefäßsystem stabil hält.. McCormick 1957.." S.99f (McCormick: "Coronary thrombosis; new theory of its mechanism and etiology" Union Med Can 86,5 509-514 5.1957)

"viele Veröffentlichungen zeigen den engen Zusammenhang zwischen Ascorbinsäure und Cholesterol-Stoffwechsel.. enger Zusammenhang Ascorbinsäure und Herzerkrankungen.." S.100

"vor 100 Jahren Cholesterol als Hauptbestandteil der Arterienablagerung identifiziert.. J. Vogel 1847.." S.100 (Vogel: "The Pathological Anatomy of the Human Body" Lea and Blanchard, Philadelphia 1847)

"Fütterung von Cholesterol an Hasen verursacht Ablagerungen in Aorta.. Anitchkov, Chalatov 1913.." S.100 (Anitchkov, Chalatov: "Über experimentelle Cholesterinsteatose und ihre Bedeutung für die Entstehung einiger pathologischer Prozesse" Zbl allg Path path Anat 24 1-9 1913)

"Zusammenhang Ascorbinsäure und Cholesterol-Erzeugung bei Meerschweinchen.. Mangel an Vitamin C erhöht Cholesterol stark.. C.G. King et al 1953.." S.100 (Becker, Burch, Salomon, Venkitasubramanian, King: "Ascorbic acid deficiency and cholesterol synthesis" J Am Chem Soc 75,8 2020 4.1953)

"mehr Cholesterol bei Meerschweinchen durch Mangel an Vitamin C.. je weniger Ascorbinsäure umso mehr Cholesterol sammelt sich im Gewebe.. Ginter et al 1969.." S.100 (Ginter, Babala, Cerven: "The effect of chronic hypovitaminosis C on the metabolism of cholesterol and atherogenisis in guinea pigs" J Atheroscler Res 10,3 341-352 1969)

"Fütterung von Cholesterol an Hasen, Meerschweinchen senkt Vitamin C im Körper.. Booker, Dent 1950, 1951, 1957.." S.100 (Booker, Dent, Hayer, Harris, Greene: "" Am J Physiol 163 700 1950
Booker, DaCosta, Jones, Froix, Robinson: "Cholesterol - ascorbic acid relationship" Am J Physiol 189 335-337 1957)

"Koronararteriosklerose zum Teil durch fehlerhafte Verdauung von Ascorbinsäure.. Shaffer 1970.." S.100 (Shaffer: "Ascorbic acid and atherosclerosis" Am J Clin Nutr 23,1 27-30 1.1970)

"Vitamin C senkt Cholesterol bei Hasen.. Kolmakov 1957, Chakravarti 1957, Myasnikov 1958, Sokoloff 1966, Datey 1968.." S.100 (Kolmakov: "Effect of vitamin C on hypercholesterolemia in fasting rabbits" Voprosy Meditsinskoi Khimii (Moskau) 3 414-419 1957
Chakravarti, De, Mukerji: "Studies in experimental atherosclerosis. Part V. Therapeutic effect of ascorbic acid and vitamin B12 in cholesterol atherosclerosis" Indian J Med Res 45 315-318 1957
Myasnikov: "Influence of some factors on development of experimental cholesterol atherosclerosis" Circulation 17,1 99-113 1.1958
Sokoloff, Hori, Saelhof, Wrzolek, Imai: "Aging, atherosclerosis and ascorbic acid metabolism" J Am Geriatr Soc 14,12 1239-1260 12.1966
Datey et al: "Ascorbic acid and experimental atherosclerosis" J Assoc Physicians India (Bombay) 16 567-570 1968)

"Vitamin C senkt Cholesterol bei Meerschweinchen.. Banerjee 1963, Ginter 1969.." S.100 (Banerjee, Baudyopadhyay: "Plasma lipids in scurvy: Effect of ascorbic acid supplement and insulin treatment" Exp Biol Med 112,2 372-374 2.1963
Ginter, Ondreicka, Bobek, Simko: "The influence of chronic vitamin C deficiency on fatty acid composition of blood serum, liver triglycerides and cholesterol esters in guinea pigs" J Nutr 99,3 261-266 1.11.1969)

"Vitamin C senkt Cholesterol bei Ratten.. Sitaramayya 1962.." S.100 (Sitaramayya, Ali: "Studies on experimental hypercholesterolemia and atherosclerosis" Indian J Physiol Pharmacol 6 192-204 10.1962)

"Vitamin C senkt Cholesterol bei Menschen.. Sebrov 1956, Anderson et al 1957, Uverskaia 1958, Federova 1960, Cortinovis et al 1960, Tiapina 1961, Sokoloff et al 1967.." S.100 (Sebrov: "Prophylaxis and treatment of arteriosclerosis with ascorbic acid" Terapevticheskii Arkhiv (Moskau) 28 58-65 1956
Anderson, Grande, Keys: "Safflower oil, hydrogenated safflower oil and ascorbic acid effects on serum cholesterol in man" Fed Proc 16 380 1957
Uverskaia: "Influence of ascorbic acid on cholesterolemia and acid-base balance in patients with hypertensive
disease and atherosclerosis" Trudy Leningradskogo Sanitarnogigienicheskogo Meditsinskego Instituta 40 150-158 1958
Federova: "Long term ascorbic acid therapy for patients with coronary atherosclerosis" Sovetskaia Meditsina
(Moskau) 25 56-60 1960
Cortinovis et al: "Ascorbic acid and atherosclerosis" Giomale di Gerontologia (Florenz) 8 28-31 1960
Tiapina: "The effect of ascorbic acid on blood lipids in essential hypertension and atherosclerosis" Cor et Vasa
(Prag) 3 98-106 1961
Sokoloff, Hori, Saelhof, McConnell, Imai: "Effect of ascorbic acid on certain blood fat metabolism factors in animals and man" J Nutr 91,1 107-118 1.1.1967)

"Vitamin C senkt Cholesterol.. Mumma et al 1971.." S.100 (Mumma: "Ascorbic acid sulfate as a sulfating agent" Biochim Biophys Acta 165,3 571-573 15.10.1968
Mumma, Verlangieri, Weber: "L-ascorbic acid 3-sulfate. Preparation and characterization" Carbohydrate Res 19,1 127-132 8.1971
Mumma, Verlangieri: "In vivo sulfation of cholesterol by ascorbic acid 3-sulfate as a possible explanation for the hypocholestemic effects of ascorbic acid" Fed Proc 29 370 1971)

"Ascorbinsäuresulfat in menschlichem Urin.. Baker et al 1971.." S.100 (Baker, Hammer, March, Tolbert, Canham: "Ascorbate sulfate: a urinary metabolite of ascorbic acid in man" Science 173,3999 826-827 27.8.1971)

"Cholesterol im Blutserum durch Vitamin C beeinflussbar.. Arteriosklerose als Langzeitmangel von Vitamin C -> Cholesterol steigt im Gefäßsystem an -> Veränderung Fette.. Spittle 1971.." S.100 (Spittle: "Atherosclerosis and vitamin C" Lancet 2,7737 1280-1281 11.12.1971)

"Arteriosklerose umkehrbar: Arteriosklerose bei Meerschweinchen durch Mangel an Ascorbinsäure ausgelöst.. hohe Dosen Ascorbinsäure lösen arteriosklerotische Beläge, Ablagerungen an Arterienwänden.. je länger die Therapie umso mehr Abbau.. Mega-Ascorbinsäure zur Prävention, Abbau von Arteriosklerose.. Willis 1957.." S.100 (Willis: "The reversibility of atherosclerosis" Can Med Assoc J 77 106-109 15.7.1957)

"große Unterschiede bei Arteriosklerose:
- Säugetiere Hund, Katze, Elefant: Bildung Vitamin C in Leber -> kaum Fettablagerungen in Koronararterien
- Primaten, Mensch: keine Vitamin C-Bildung -> Fettablagerungen.. arteriosklerotische Plaques
große Bedeutung des Leber-Enzymsystems für Säugetiere.. Ascorbinsäure wichtig bei Arteriosklerose.. Lindsay, Chaikoff 1966.." S.101 (Lindsay, Chaikoff: "Naturally occurring arteriosclerosis in nonhuman primates" J Atherosclerosis Res 6,1 36-61 2.1.1966)

"große Unterschiede bei der Entwicklung Arteriosklerose:
- Ratten: bilden viel Vitamin C in Leber -> resistent gg. arteriosklerotische Veränderungen
- Meerschweinchen: keine Vitamin C-Bildung -> arteriosklerotische Veränderungen.. Sitaramayya, Ali 1961.." S.101 (Sitaramayya, Ali: "Studies on experimental hypercholesterolemia and atherosclerosis" Indian J Physiol Pharmacol 6 192-204 10.1962)

"genügend Vitamin C verabreichen bei Herzversagen.. Evans 1938.." S.101 (Evans: "Vitamin C in heart failure" Lancet 231,5971 308-309 5.2.1938)

"Entwässerung durch Vitamin C.. Veröffentlichungen 1944-1952.." S.101 (Shaffer: "The diuretic effect of ascorbic acid. Preliminary report on its use in cardiac decompensation" JAMA 124,11 700-701 11.3.1944
"Ascorbic acid as a diuretic" Lancet 244,6310 186 5.8.1944
Shaffer, Chapman, McPeak: "The use of oral mercuhydrin combined with ascorbic acid in cardiac decompensation" Am J Med Sci 219 674-678 1950
Kenawy, El-Nabawy, El-Mohandis, El-D Rohayem, El-Sheehy: "Studies on the diuretic action of vitamin C in normal animals and human beings, and its clinical value in pathological retention of water" Int Z Vitaminforsch 24,1-2 40-61 1952)

Hexenschuss, Ischias
"Rheuma, Hexenschuss, Ischias, Bronchialasthma.. gute Ergebnisse mit 6g Ascorbinsäure i.V.. Baufeld 1952.." S.107 (Baufeld: "Ascorbinsäure in der Behandlung von Polyarthritis" Das Deutsche Gesundheitswesen (Berlin) 7 1077 1952)

Hormone
"Ascorbinsäure zur Produktion von Nebennierenhormonen.. bei 144 Personen 60-90 wenig Ascorbinsäure im Blut, wenig Steroid-Hormone erzeugt.. Injektion 500mg Ascorbinsäure erhöht Urinausscheidung der Hormone -> mehr in den Nebennieren erzeugt.. weitere Injektionen erhöhen weiterhin Hormonproduktion.. wenn die Patienten über die Jahre genügend Ascorbinsäure bekommen hätten wäre Hormonproduktion so hoch wie in der Jugend geblieben.. Smolyanskii 1963.." S.113 (Smolyanskii: "Effect of ascorbic acid on functional state of adrenal cortex in elderly persons" Fed Proc Transl Suppl 22 1173-1176 1963)

"normalerweise erzeugen Säugetiere bei Stress mehr Nebennierenhormone -> Verarmung an Ascorbinsäure.. Säugetiere die Ascorbinsäure selbst herstellen können gleichen das rasch aus.. bei Meerschweinchen, einigen Affen und Menschen geht das nicht -> die Speicher im Körper werden geleert.. wenn zu wenig übrig -> Störung Hormonantwort.." S.145

Immunabwehr
"Abwehr gg. pathogene Bakterien durch weiße Blutkörperchen am Infektionsort.. weiße Blutkörperchen greifen Bakterien an, verschlingen, verdauen, zerstören.. Phagocytose benötigt Ascorbinsäure.. je mehr in Blut/Gewebe umso wirksamer.. bei zu wenig Ascorbinsäure arbeitet Abwehr nicht -> mehr Anfälligkeit für Infektionen.." S.79

"Phagocytose-Aktivität der weißen Blutkörperchen benötigt Ascorbinsäure.. Cottingham, Mills 1943.." S.79 (Cottingham, Mills: "Influence of temperature and vitamin deficiency upon phagocytic functions" J Immunology 47 493-502 1943)

"viel mehr Vitamin C in weißen Blutkörperchen im Vergleich zu roten Blutkörperchen und Plasma.. Stephens, Hawley 1936.." S.93 (Stephens, Hawley: "The partition of reduced ascorbic acid in blood" J Biol Chem 115,3 653-658 1936)

"Mangel an Vitamin C, Skorbut reduziert Abwehrkraft -> anfälliger für Infektionen.. Faulkner, Taylor 1937, Harris et al 1937, Perla, Marmorsten 1937.." S.79 (Faulkner, Taylor: "Vitamin C and infection" Ann Intern Med 10,12 1867-1873 1.6.1937
Harris, Passmore, Pagel: "Vitamin C and infection. Influence of infection on the vitamin C content of the tissues of animals" Lancet 230,5943 183-186 24.7.1937
Perla, Marmorsten: "Role of vitamin C in resistance" Arch Pathology 23 543-575, 683-712 1937)

Impfungen
"Ascorbinsäure zur Vermeidung Tod durch anaphylaktischen Schock.. sensibilisierte Meerschweinchen sterben nicht an kleinster tödlicher Serumdosis wenn Injektion Ascorbinsäure 2-3min vor der Dosis:
- 5-10mg reicht nicht (2.8g bei 70kg-Mensch)
- 20mg verzögert Tod (5.6g bei 70kg)
- 30mg verhindert Schocksymptome, nicht immer Tod (8.4g bei 70kg)
- 50mg verhindert Schocksymptome, Tod immer (14g bei 70kg).. Yokoyama 1940.." S.116 (Yokoyama: "On the influence of vitamin C on anaphylactic shock" Kitasato Arch Exp Med 17 17-37 1940)

"Zugabe 100mg Ascorbinsäure Salicylaten verhindert allergische Reaktionen bei Rheumapatient.. Pelner 1942.." S.117 (Pelner: "The effect of ascorbic acid (vitamin C) on the sensitivity to salicylates in a case of rheumatic fever" J Lab Clin Med 28,1 28-30 10.1942)

"Zugabe 100mg Ascorbinsäure zu Sulfonamid-Injektionen verhindert allergische Reaktion bei 51 Patienten.. Pellner 1943.." S.117 (Pelner: "Sensitivity to sulfonamide compounds avoided by combined use with ascorbic acid" N Y State J Med 43 1874 1.10.1943)

"Zugabe 100mg Ascorbinsäure zu Pollen-Antigeninjektion verhindert allergischen Schock bei extrem empfindlichem Patient.. Pelner 1944.." S.117 (Pelner: "The importance of vitamin C in bodily defenses. I. The anti-anaphylactic effect of vitamin C in the prevention of pollen reactions" Ann Allergy 2 231-232 1944)

Infarkt
"Ascorbinsäuremangel üblich bei älteren Patienten.. bei Vermutung Hirnblutung oder Herzgefäßverschluß aufgrund hohem oder wechselndem Blutdruck 500-1000mg/Tag Ascorbinsäure für mehrere Tage geben.. Thewlis, Gale 1947.." S.112 (Thewlis, Gale: "Nutrition in the aged" J Am Inst Homeopath 40,8 266-268 8.1947)

Infektionen
"bei Infektionen 2-4g Ascorbinsäure - vorzugsweise i.V.. McCormick 1951, 1952.." S.87 (McCormick: "Vitamin C in the prophylaxis and therapy of infectious diseases" Arch Pediatr 68,1 1-9 1.1951
McCormick: "Ascorbic acid as a chemotherapeutic agent" Arch Pediatr 69,4 151-155 4.1952)

"Ascorbinsäure ideale Waffe gg. Infektionskrankheiten:
+ bakteriostatisch, bakterizid -> verhindert Wachstum bzw. tötet pathogene Organismen
+ entgiftet bakterielle Toxine und Gifte
+ steuert Phagozytose
+ ist harmlos, ungiftig -> kann in großen Dosen angewendet werden ohne zu schaden.." S.79

"mehr als 100g/Tag als Therapie bei akuten viralen Infektionen.." S.56

"Ascorbinsäure zur Behandlung von Infektionskrankheiten durch pathogene Bakterien.. Tuberkulose,
Lungenentzündung, Keuchhusten, Lepra, Typhus, Ruhr.." S.77

"Substanz die Bakterien abtöten kann heißt germizid/bakterizid.. bestimmte Minimalkonzentration nötig.. kein Abtöten falls Konzentration zu klein -> nur noch Wachstumshemmung (bakteriostatischer Effekt).. falls Konzentration noch geringer -> Bakterien wachsen.." S.77

"Vitamin C als ungiftiges breit wirkendes Mittel gg. Viren und Bakterien.." S.65f

"Ascorbinsäure sollte Wirkung von Antibiotika und Medikamenten steigern.." S.133

Intelligenz
"die Wirkung dauerhaft hochdosierter Gabe von Ascorbinsäure auf die menschliche Intelligenz wurde nie untersucht.. Tests wären einfach durchzuführen.. 2 ähnliche Gruppen von Kindern mit gleichem Hintergrund und Wohlstand
- Gruppe 1 nimmt nur Ascorbinsäure über die Nahrung auf
- Gruppe 2 nimmt wie von Klenner vorgeschlagen 1g/Tag x Lebensjahr bis 10 Jahre, dann 10g/Tag -> überraschende Verbesserung Intelligenz ggf. zu beobachten.." S.184f

Keuchhusten
"8mg% Ascorbinsäure hemmt Keuchhusten-Auslöser.. 1936.." S.83

"Ascorbinsäure neutralisiert Toxin des Keuchhusten-Bazillus.. Injektion wirksam.. Otani 1936.." S.83 (Otani: "On the vitamin C therapy of pertussis" Klin Wochenschrift 15,51 1884-1885 1936)

"Ascorbinsäure 5-12 Injektionen 100-200mg bei 109 Keuchhustenfällen.. sehr wirksam bei 36.7%, wirksam bei 45%, unwirksam bei 18.3% wovon die meisten andere Komplikationen hatten wie Tuberkulose, Masern, Grippe.. Otani 1939.." S.83 (Otani: "Influence of vitamin C (L-ascorbic acid) upon the whooping cough bacillus and its toxin" Oriental J Dis Infants 25 1-4 1939)

Knochen
"Skorbut schwächt Knochen, macht anfällig für Knochenbrüche.." S.168

"Zusammenhang Ascorbinsäure mit Wundheilung, raschere Knochenheilung.." S.168

Krankenhaus
"Krankenhausbetten und die nötigen Einrichtungen darum herum sind begrenzt.. viele Patienten im Vor-Skorbut-Stadium.. durch tägliche Gabe paar Gramm Ascorbinsäure würde Heilung beschleunigt, Krankenhauszeit verkürzt.. 25% weniger wäre eine große Ersparnis - zu erreichen mit ein paar cent pro Tag und Patient.." S.169

Krebs
"seit Vitamin C-Entdeckung 30er Jahre viele Arbeiten über Zusammenhang mit Krebs.. widersprüchliche Berichte.. einige Ergebnisse gut andere nicht.. unterschiedliche Versuchstiere, Krebsarten, Tests.." S.89

"Krebs und Krebstherapien wie Bestrahlung, OP, Chemotherapie mit starken Giften sind Stressoren die viel Vitamin C rauben.. biochemischer Stress führt bei Säugetieren die ihr Vitamin C selbst herstellen können zur Mehrproduktion um Stress auszugleichen.. bei Stress Körper an Vitamin C verarmt -> Meerschweinchen, Affen und Menschen auf Vitamin C aus der Nahrung angewiesen.. " S.89

"bis 4g/Tag Vitamin C für mehrere Tage bei Krebs.. besserer Allgemeinzustand.. mehr Toleranz für Röntgenstrahlen.. Deucher 1940.." S.92 (Deucher: "Beobachtungen über den Vitamin C-Haushalt beim Tumorkranken" Strahlentherapie 67 143-151 1940)

"2g/Tag Vitamin C + viel Vitamin A günstig bei Krebs.. von Wendt 1949, 1950, 1951.. Huber 1953.." S.92

"1g/Tag Vitamin C kombiniert mit Vitamin A stoppt Tumorwachstum.. bei Epitheliomen günstiger als bei Sarkomen.. Schneider 1954, 1955, 1956.." S.92

"Tierversuche zeigen bei Gabe von Karzinogenen:
- Ratten, Mäuse (die Vitamin C selbst herstellen können) erzeugen mehr Vitamin C in Leber..
- Meerschweinchen (die wie Menschen Vitamin C nicht herstellen können) verbrauchen ihr Vitamin C.." S.89 (Kennaway, Kennaway, Warren: "The effect of aromatic compounds upon the ascorbic acid content of the liver in mice" Cancer Res 4,6 367-376 1.6.1944
Daff, Hoch-Ligeti, Kennaway, Tipler: "The effect of carcinogenic compounds on the ascorbic acid content of the liver in mice and rats" Cancer Res 8,8 376-380 8.1948
Elson, Kennaway, Tipler: "The effect of 1:2:5:6-dibenzanthracene on the ascorbic acid content of the liver of rats maintained on high and low protein diets" Br J Cancer 3,1 148-156 3.1949
Russell et al: "Studies on methylcholanthrene induction of tumors in scorbutic guinea pigs" Cancer Res 12 216-218 1952
Kennaway, Tipler, Urquhart: "Carcinogenic agents and the metabolism of ascorbic acid in the guinea-pig" Br J Cancer 9,4 606-610 12.1955
Boyland, Grover: "Stimulation of ascorbic acid synthesis and excretion by carcinogenic and other foreign compounds" Biochem J 81,1 163-168 10.1961)

"rascher Krebs bei Meerschweinchen mit Mangel an Vitamin C.. Russell et al 1952.." S.90 (Russell, Ortega, Wynne, Frankel: "Studies on methylcholanthrene induction of tumors in scorbutic guinea pigs" Cancer Res 12,3 216-218 3.1952)

"Ascorbinsäure vor Strahlentherapie erscheint günstig.." S.90

"Krebs durch degenerative Veränderungen aufgrund Mangel an Vitamin C begünstigt.. Bösartigkeit hängt mit Widerstandsfähigkeit Bindegewebe und somit Vitamin C-Status zusammen.. McCormick 1954, 1959, 1963.." S.92 (McCormick: "Cancer: the preconditioning factor in pathogenesis; a new etiologic approach" Arch Pediatr 71,10 313-322 10.1954
McCormick: "Cancer: a collagen disease, secondary to a nutritional deficiency?" Arch Pediatr 76,4 166-171 4.1959)

"Krebs beginnt meist in Organen mit Ascorbinsäurespiegel <4.5mg%.. seltenes Wachstum in Organen mit Ascorbinsäure oberhalb dieser Konzentration.. Goth, Littmann 1948.." S.92f (Goth, Littmann: "Ascorbic acid content in human cancer tissue" Cancer Res 8 349-351 1948)

"Ascorbat tötet Krebszellen wie Ehrlich Ascites Karzinomzellen in Laborkultur ab.. der große Vorteil von Ascorbaten gegen Krebs ist daß sie wie Penicillin bemerkenswert ungiftig für normales Gewebe sind.. man kann sie Tieren extrem hoch dosiert (>5g/kg) ohne sichtbar schädliche Wirkung verabreichen.. Burk et al 1969.." S.90f (Benade, Howard, Burk: "Synergistic killing of Ehrlich ascites carcinoma cells by ascorbate and 3-amino-1, 2, 4, -triazole" Oncology 23,1 33-43 1969)

"Blasenkrebs und dessen Wiederauftreten durch Vitamin C präventiv vermeiden.. 1.5g/Tag Ascorbinsäure.. Schlegel et al 1969.." S.91 (Schlegel, Pipkin, Nishimura, Shultz: "The role of ascorbic acid in the prevention of bladder tumor formation" Trans Am Assoc Genitourin Surg 61 85-89 1969
Schlegel, Pipkin, Nishimura, Duke: "Studies in the etiology and prevention of bladder carcinoma" J Urol 101,3 317-324 3.1969
Schlegel: Proposed uses of ascorbic acid in prevention of bladder carcinoma" Ann NY Acad Sci 258 432-437 30.9.1975)

"200mg/Tag Ascorbinsäure normalisiert Blutbild bei Leukämie.. Eufinger, Gaehtgens 1936.." S.93 (Eufinger, Gaehtgens: "Über die Einwirkung des Vitamin C auf das pathologisch veränderte weisse Blutbild" Klin Wochenschrift 15 150-151 1936)

"200mg/Tag Ascorbinsäure bildet myeloide Leukämie zurück.. Plum, Thomsen 1936.." S.94 (Plum, Thomsen: "Remission in course of acute aleukemic leukemia observed in two cases during treatment with cevitamic acid" Ugesk f Laeger 98 1062-1067 1936)

"2x 100mg/Tag Ascorbinsäure bei Leukämie unterschiedliche Ergebnisse.. Heinild, Schiedt 1936.." S.94 (Heinild, Schiedt: "Remissions during course of leukemia treated with ascorbic acid" Ugeskrift for Laeger (Kopenhagen) 98 1135-1136 1936)

"200-900mg/Tag Ascorbinsäure i.V. normalisiert Leukozyten.. Schnetz 1938.." S.93 (Schnetz: "Vitamin C und Leukocytenzahl" Klin Wochenschrift 17 267-269 1938)

"starker Mangel an Vitamin C bei Leukämie.. Vogt 1940, Kyhos et al 1945, Waldo/Zipf 1955.." S.94 (Vogt: "Zur Vitamin C-Behandlung der chronischen Leukämien" Deutsche Med Wochenschrift 14 369-372 5.4.1940
Kyhos, Sevringhaus, Hagedom: "Large doses of ascorbic acid in treatment of vitamin C deficiencies" Arch Intern Med 75 407-412 1945
Waldo, Zipf: "Ascorbic acid level in leukemic patients" Cancer 8,1 187-190 1955)

"leichter Rückgang weiße Blutkörperchen bei Leukämie durch Vitamin C.. Palenque, van Nieuwenhuizen 1943.." S.94 (Palenque: "Sobre el tratamiento de la leucemia mieloide cronica con vitamina C" Semana Medica Espanola 6 101-105 1943
van Nieuwenhuizen: "Effect of vitamin C on the blood picture of patient with leukemia" Nederlands Tijdschrift voor Geneeskunde (Amsterdam) 7 896-902 1943)

"bei Leukämie Speicher für Ascorbinsäure durch biochemischen Stress fast leer.. Ascorbinsäure im Blut in den zu vielen weißen Blutkörperchen im Blut gebunden.. im Plasma nahezu keine Ascorbinsäure -> Gewebe werden nicht versorgt -> Skorbut -> Blutungen, Infektionen.. 25g/Tag Vitamin C oder mehr nötig.." S.94

"Manager Ölfirma, 71.. Symptome chronische Herzbeutelentzündung, Leberzirrhose, zu viele rote Blutzellen (Polycythemia), Blasenstein geht ab, chronische Leukämie, Zahnfleischentzündung, Eiter, Entfernung 17 Rest-Zähne.. Ascorbinsäure 24.5-42g/Tag.. fühlt sich viel besser bei so hoher Dosis.. übt seinen Beruf wieder aus.. stoppt 2x Einnahme auf Wunsch des Arztes -> Milz/Leber vergrößern sich, verhärten.. Fieber, Müdigkeit (typische Leukämiesymptome).. Symptome verschwinden nach Ascorbinsäure, Temperatur in 6h normalisiert.. der Patient scheint so hohe Dosen zu benötigen.. Greer 1954.." S.94f (Greer: "Alcoholic cirrhosis; complicated by polycythemia vera and then myelogenous leukemia and tolerance of large doses of vitamin C" Med Times 82,11 865-868 11.1954)

"Arbeiten zeigen: Leukämie könnte virusbedingt sein.. es wurde gezeigt daß Ascorbinsäure hochdosiert wirksam gg. Viren ist.." S.95

Lebenserwartung
"Steigerung Lebenserwartung bis 300 oder mehr wenn Alterung gestoppt würde.. Bjorksten 1963.." S.111 (Bjorksten: "Aging, primary mechanism" Gerontologia 8,2-3 179-192 1963
Bjorksten: "Dr. Shannon is unhappy" Chemist 377-379 10.1965)

"Lebenserwartungsstatistiken zeigen falsches Bild da Bevölkerung an Hypoascorbämie leidet.. Statistiken auf Basis korrekt ernährter Menschen könnte ganz anders aussehen.. korrekte Kollagensynthese als Hauptfaktor zur Verhinderung Alterung.. Synthese und Erhaltung von Ascorbinsäure abhängig.. Stone 1967.." S.111 (Stone: "The genetic disease, Hypoascorbemia: A fresh approach to an ancient disease and some of its medical implications" Acta Genet Med Gemellol 16,1 52-62 1.1967)

Leber
"der Körper entgiftet mittels Ascorbinsäure.. Leber erzeugt Enzyme zur Herstellung Ascorbinsäure.." S.154

"Leber als Entgiftungsorgan schützt vor Gewebeschäden durch Gifte.." S.154

"Gifte in der Leber konzentriert.." S.154

"Ascorbinsäure schützt vor Leberschäden.. Beyer 1943, Soliman et al 1965.." S.154 (Beyer: "Protective action of vitamin C against experimental hepatic damage" Arch Intern Med 71,3 315-324 3.1943
Soliman, Elwi, el-Kateb, Kamel: "Vitamin C as prophylactic drug against experimental hepatotoxicity" J Egypt Med Assoc 48,11 806-812 1965)

Lepra
"Ascorbinsäure bei Lepra.. gute Ergebnisse bei 50% der Fälle mit 50-100mg intramuskulär.. Bechelli (Brasilien 1939).." S.85 (Bechelli: "Vitamin C therapy of the lepra reaction" Revista Brasileira de Leprologia (Sao Paulo) 7 251-255 1939)

"Ascorbinsäure bei Lepra.. 2 Fälle besser durch 100mg Injektionen über mehrere Wochen.. Gatti, Gaona (Paraguay 1939).. " S.85 (Gatti, Gaona: "Ascorbic acid in the treatment of leprosy" Arch Schiffs Trop Hyg 43 32-33 1939)

"Ascorbinsäure bei Lepra.. Besserung durch 500mg/Tag i.V., mehr Appetit, Gewichtszunahme, weniger Nasenbluten.. Ferreira (Brasilien 1950).." S.85 (Ferreira: "Vitamin C in leprosy" Publ Med 20 25-28 1950)

"Ascorbinsäure bei Lepra.. Besserung durch 500mg i.V., bessere Ergebnisse bei 1g/Tag.. 2-4g/Tag geplant aber nie gemacht.. Floch, Sureau (Frankreich 1952).." S.85 (Floch, Sureau: "Vitamin C therapy in leprosy (tuberculoid forms)" Bull Soc Pathol Exot Filiales 45,4 443-446 1952)

Lungenentzündung
"erfolgreiche Vitamin C-Behandlung von Lungenentzündung.. Klenner 1948, Dalton 1962.." S.75 (Klenner: "Virus pneumonia and its treatment with vitamin C" South Med Surg 110,2 36-38,46 2.1948
Dalton: "Massive doses of vitamin C in the treatment of viral diseases" J Indiana State Med Assoc 55 1151-1154 8.1962)

"Vitamin C gg. Lungenentzündung.. alle 1.5h 500mg Ascorbinsäure i.V. bis Fieber verschwindet -> Blutwerte normalisiert.. Krankheit am 1. Tag gestoppt.. Hochwald.." S.83

"Vitamin C gg. Lungenentzündung.. 500mg intramuskulär, 900mg oral in nächsten 3h.. Gander, Niederberger.." S.83

"Vitamin C gg. Lungenentzündung.. Erfolg mit 1-1.6g/Tag.. Gunzel, Kroehnert 1937.." S.83 (Gunzel, Kroehnert: "Experiences in the treatment of pneumonia with vitamin C" Fortschritte Therapie 13 460-463 1937)

"Vitamin C gg. Lungenentzündung.. prima Ergebnisse mit 1g i.V. alle 4h.. Chacko.." S.83

Masern
"gute Ergebnisse bei Masern mit Ascorbinsäure.. Paez de la Torre 1945, Klenner 1949.." S.75 (Paez de la Torre: "Ascorbic acid in measles" Archives Argentinos de Pediatria 24 225-227 1945
Klenner: "The treatment of poliomyelitis and other virus diseases with vitamin C" South Med Surg 111,7 209-214 7.1949)

Meniere
"Ascorbinsäure bei Meniere.. Adam 1939, Atkinson 1950.." S.187 (Adam: "Meniere’s syndrome and avitaminosis" J Laryngol Otology 54,5 256-258 5.1939
Atkinson: "Meniere's syndrome; observations on vitamin deficiency as the causative factor; the general disturbance" Arch Otolaryngol 51,2 149-164 2.1950)

Menopause
"Ascorbinsäure gg. Beschwerden in der Menopause.." S.181 (Bonnin: "Augmentation of stilbesterol effect in menopausal women by vitamin C" N Y State J Med 45 895-896 1945
Smith: "Non-hormonal control of vaso-motor flushing in menopausal patients" Chic Med 67 193-195 7.3.1964)

Menstruation
"Ascorbinsäure gg. schmerzhafte Menstruation.. LeCoq 1960.." S.181 (LeCoq: "Vitamin C and dysmenorrhea" Gaz Med Fr 67 1111-1112 10.5.1960)

"Ascorbinsäure gg. zu starke menstruelle Blutung.. 1938-1963.." S.181 (Derankova: "Therapy of gynecologic hemorrhages" Sovetskoe Vrachebnoe Zhumal 42 25-28 1938
Morris: "Hypermenorrhea due to scurvy" Postgrad Med 14,5 443-445 11.1953
Cohen, Rubin: "Functional menorrhagia: treatment with bioflavonoids and vitamin C" Curr Ther Res Clin Exp 2 539-542 11.1960
"Menorrhagia" Lancet 281,7290 1090-1091 18.5.1963)

Mononukleose (Epstein-Barr)
"infektiöse Mononukleose erfolgreich mit Vitamin C behandeln.." S.76 (Dalton: "Massive doses of vitamin C in the treatment of viral diseases" J Indiana State Med Assoc 55 1151-1154 8.1962)

Multiple Sklerose
"Ascorbinsäure gg. Multiple Sklerose.. Hirata 1935, Williams 1947, Cass 1954.." S.187 (Hirata, Suzuki: "A new information concerning progressive muscular atrophy and vitamin C" Orient J Dis Infanta 18 83-86 1935
Williams: "Treatment of multiple sclerosis; preliminary report" Med Record 160,11 661-663 11.1947
Cass, Frederik, Cohen: "Chronic disease and vitamin C" Geriatrics 9,8 375-380 8.1954)

Narben
"Zusammenhang Ascorbinsäure mit Wundheilung, Stabilität Narbengewebe.." S.168

Nieren, Blase
"viele Todesfälle durch Nierenerkrankungen und deren Komplikationen.. viele Infektionen von Nieren und Harntrakt.. nicht immer warnen schmerzhafte Symptome frühzeitig.." S.132

"Nieren steuern Milieu durch Urinmenge und Giftausscheidung.. Nieren stark durchblutet: Arterie bringt verunreinigtes Blut -> Vene transportiert gereinigtes Blut weg.." S.132

"Nieren erzeugen durch Filtersystem Urin -> über Harnleiter zur Blase.. Verknüpfung mit Fortpflanzungssystem.. Uro-Genital-Trakt.." S.132

"hochdosierte Vitamin C-Behandlung für urologische, Nieren- oder Uro-Genital-Erkrankungen.. Vitamin C häufig anwenden.. 2g Ascorbinsäure alle 2 Stunden.." S.132f

"zugeführte Ascorbinsäure rasch absorbiert -> kommt ins Blut -> Anstieg über Nierenschwelle -> Nieren beginnen Ascorbinsäure aus Blut zu entfernen und über Urin auszuscheiden -> Ascorbinsäurekonzentration im Urin steigt an bis bakteriostatische, bakterizide, viruzide Effekte erreicht werden.. Phagocyten stimuliert um Bakterien zu verdauen.." S.133

"bei genügend Vitamin C gesamter Uro-Genital-Trakt mit bakterizider, viruzider Flüssigkeit gespült.. entgiftende und wundheilende Eigenschaften.. Infektionen leichter in den Griff zu bekommen.." S.133

"Ascorbinsäure sollte Wirkung von Antibiotika und Medikamenten steigern.. keine Hinderungsgründe zu erkennen.." S.133

"ausreichend Ascorbinsäure im Urin als Prävention für Infektionen.." S.133

"Nierenerkrankungen und Rückfälle präventiv vermeiden durch ausreichend viel Ascorbinsäure im Urin.. Langzeitanwendung von Ascorbinsäure.. ~3-5g/Tag in 3-5 Teildosen.. klinische Tests sinnvoll um die Wirksamkeit zu zeigen.." S.133

"Entwicklung von Blasenkrebs verhindern durch viel Ascorbinsäure-Einnahme -> deutlicher Anstieg Ascorbinsäure-Ausscheidung über Urin -> kein Blasenkrebs.. 1.5g/Tag in 3 Dosen über den Tag verteilt für Risikopersonen (Alter, Rauchen etc.).. Tulane-Universität.. Schlegel et al 1969.." S.133f (Schlegel, Pipkin, Nishimura, Shultz: "The role of ascorbic acid in the prevention of bladder tumor formation" Trans Am Assoc Genitourin Surg 61 85-89 1969
Schlegel, Pipkin, Nishimura, Duke: "Studies in the etiology and prevention of bladder carcinoma" J Urol 101,3 317-324 3.1969)

Nierenversagen, Dialyse
"bei Nierenversagen arbeiten die Nieren nicht richtig -> chemische Veränderungen im Blut können tödlich sein.. Dialyse kann Funktion der beschädigten Niere übernehmen (Hemodialysis).. Maschine reinigt Blut und gibt es an den Patienten zurück.. teurer Einsatz bis Nieren normalisiert.." S.134

"da Ascorbinsäure entgiftet sollte untersucht werden wie hohe Dosen oral und intravenös die Ansammlung von Giften im Blut reduzieren -> weniger unangenehme und teure Dialyse nötig.." S.134

"Dialyse-Geräte entfernen nicht nur unerwünschte Produkte aus dem Blut sondern auch Ascorbinsäure von der ohnehin (meist zu) wenig da ist.. Dite et al 1968, Sullivan, Eisenstein 1970.." S.134 (Dite, Krch, Groh: "Changes in plasma levels of vitamin C during hemodialysis in patients with chronic uremia" Tunis Med 46,4 329-335 1968
Sullivan, Eisenstein: "Ascorbic acid depletion in patients undergoing chronic hemodialysis" Am J Clin Nutr 23,10 1339-1346 10.1970)

"da bei Dialyse Ascorbinsäure aus Blut verlorengeht Zufuhr von Ascorbinsäure nötig.. da während Dialyse nicht ausgeglichen wird sollte Ascorbinsäure als wichtiger Teil der Therapie gegeben werden (S.1345).. Sullivan, Eisenstein 1970.." S.134 (Sullivan, Eisenstein: "Ascorbic acid depletion in patients undergoing chronic hemodialysis" Am J Clin Nutr 23,10 1339-1346 10.1970)

"Ascorbinsäure ist wertvoll bei Nierenversagen.. Ratten denen beide Nieren entfernt wurden sterben normalerweise in 3-4 Tagen.. Injektion einer Mischung aus Ascorbinsäure und P-Aminobenzoesäure verlängert das Überleben deutlich auf 5.5-8.5 Tage.. den Tieren geht es deutlich besser.. sie sind wach, aktiv und verhalten sich fast wie normale Tiere.. mehr Forschung über den Nutzen von Ascorbinsäure bei Nierenversagen wäre sinnvoll.. Mason et al 1950.." S.135 (Mason, Casten, Lindsay: "Effect of p-Aminobenzoic acid and vitamin C upon duration of survival of nephrectomized rats" Exp Biol Med 75,1 303-304 10.1950)

"bei Nierentransplantationen könnte hochdosierte Vitamin C-Therapie helfen
+ sicherer zu überleben durch Abwehr des chirurgischen Schocks
+ die Wundheilung zu verbessern
+ Abstoßungsreaktionen zu reduzieren
+ die Nierenfunktion zu unterstützen während der Erholungsphase.." S.135

"die Forschung sollte sich darauf konzentrieren
+ Nierenschäden mit Hilfe von Vitamin C präventiv zu vermeiden
+ vorhandene Nierenschäden ggf. besser zu reparieren..
so könnte das Trauma von Dialyse und Transplantation vermieden werden.." S.135

Nierensteine, Blasensteine
"Kritiker meinten dass wenn Menschen so viel Ascorbinsäure einnehmen wie andere Säugetiere für sich selbst erzeugen dass die saure Wirkung auf den Urin zu Steinbildung führen könnte.. Steinbildung üblich in allen Teilen der Welt.. in manchen Gegenden extrem groß.." S.135

"Urinsteine sind so stark unterschiedlich in Form, Auftreten und Zusammensetzung dass ein einziger Mechanismus für die Entstehung unwahrscheinlich ist.. die Zusammensetzung hängt davon ab ob es ein Nierenstein oder Blasenstein ist und in welchem Teil der Welt der Mensch lebt.. Gershoff 1964.. 104 Literaturstellen.." S.135f (Gershoff: "The formation of urinary stones" Metabolism 13,10 875-887 10.1964
Lonsdale: "Human stones" Science 159,3820 1199-1207 15.3.1968)

"Auftreten von Steinen:
- Steine des Harntrakts bei ~1% der 280000 OP-Fälle des London Hospital
- Nierensteine bei 1.12% von 25000 Autopsien am Krankenhaus Universität Minnesota
- viele Blasensteine bei Kindern 1-10 Jahre in Thailand, Indien, Syrien, China, Türkei.." S.136

"Zusammensetzung 1000 Urinsteine aus USA:
- 52% enthalten Phosphate
- 33% sind Calciumoxalat
- 6% sind Urat-Steine
- 3% sind Cystin-Steine.." S.136

"säuernder Effekt von Ascorbinsäure im Urin könnte Steinbildung bestimmter Typen wie mit Phosphaten die oft vorkommen vermeiden.. Gershoff 1964.." S.135f (Gershoff: "The formation of urinary stones" Metabolism 13,10 875-887 10.1964)

"Bildung von Steinen in Urin, Speichel, Galle etc. durch Mangel an Vitamin C.. Zufuhr von Ascorbinsäure wirkt stark auf Urinablagerungen und Kristallisation.. nach Vitamin C-Gabe und Erreichen normalisierter Ascorbinsäurespiegel verschwinden kristalline und organische Ablagerungen aus Urin.. durch 0.5-2g oral/intravenös in ein paar Stunden erreichbar.. dann 100-300mg/Tag um Urin frei von Ablagerungen zu halten.. Vitamin C-Mangel als dominierender Faktor bei der Steinbildung.. McCormick 1946.." S.136 (McCormick: "Lithogenesis and hypovitaminosis" Med Record 159 410-413 7.1946)

"die meisten Menschen trinken zu wenig Wasser -> Körperflüssigkeiten wie Urin konzentrierter -> höhere Tendenz dass Salze auskristallisieren.. in den 'Stonebelt'-Ländern ist Wasser knapp und von schlechter Qualität, das Klima ist heiß -> die Bevölkerung lebt mit chronischem Wassermangel -> erhöhte Steinbildung.." S.136

"weniger Steinbildung durch mehr Wasser -> mehr Urin -> keine Urinsteinbildung in heißem Klima.. 3-Jahres-Studie.. Frank et al 1966.." S.136 (Frank, De Vries: "Prevention of urolithiasis. Education to adequate fluid intake in a new town situated in the Judean Desert Mountains" Arch Environ Health 13,5 625-630 11.1966)

"reichlich gutes Trinkwasser und viel Vitamin C sollte Steinbildung vermeiden.. Studien dazu wären sinnvoll.." S.136f

"Oxalat-Bildung durch Ascorbinsäureabbau im Körper.. viele Steine aus Kalzium-Oxalat.. Studie zu Oxalat-Ausscheidung im Urin mit 51 Männern
- ohne extra Ascorbinsäure -> 10-64mg Oxalat-Ausscheidung = 54mg Variation
- bis 4g/Tag Ascorbinsäure -> nicht deutlich mehr Oxalat-Ausscheidung
- bei 8g/Tag -> 45mg mehr
- bei 9g/Tag -> 68mg mehr.. Lamden et al 1954.." S.137 (Lamden, Chrystowski: "Urinary oxalate excretion by man following ascorbic acid ingestion" Proc Soc Exp Biol Med 85,1 190-192 1.1954)

"Oxalat-Ausscheidung im Urin
- ohne extra Ascorbinsäure -> 11-64mg Oxalat-Ausscheidung = 53mg Variation
- bei3g/Tag Ascorbinsäure -> keine deutliche Erhöhung Oxalat-Ausscheidung bei 3 Personen
- bei 9g/Tag -> 20-30mg mehr.. Takenouchi et al 1966.." S.137 (Takenouchi, Aso, Kawase, Ichikawa, Shiomi: "On the metabolites of ascorbic acid, especially oxalic acid, eliminated in urine, following the administration of large amounts of ascorbic acid" J Vitaminol (Kyoto) 12,1 49-58 10.3.1966)

"Oxalat-Ausscheidung im Urin.. Gruppen a 10 Personen 90-180 Tage
- ohne extra Ascorbinsäure -> 11-55mg Oxalat-Ausscheidung = 44mg Variation
- bei 1g/Tag Ascorbinsäure -> keine deutliche Erhöhung Oxalat-Ausscheidung
- bei 2g/Tag Ascorbinsäure -> keine deutliche Erhöhung Oxalat-Ausscheidung.. Takaguchi et al 1966.." S.137 (Takaguchi, Furuyama, Shimazono: "Urinary oxalic acid excretion by man following ingestion of large amounts of ascorbic acid" J Vitaminol 12 307-312 1966)

"Oxalat-Ausscheidung im Urin..
- ohne extra Ascorbinsäure -> 17-132mg Oxalat-Ausscheidung = 115mg Variation
- bei 4g/Tag Ascorbinsäure -> 1 Person unverändert, bei 2 -32-56mg weniger, bei 5 +10-18mg mehr.. es bestimmen noch andere Faktoren die Ausscheidung.. El-Dakhakhny, El-Sayed 1970 Ägypten.." S.137 (El-Dakhakhny, El-Sayed: "The effect of some drugs on oxalic excretion in urine" Arzneimittelforschung 20,2 264-267 2.1970)

"Cystin-Steine recht selten.. Cystin ist unlösliche oxidierte Form der schwefelhaltigen löslichen Aminosäure Cystein.. Cystein löst Steine auf wie Ascorbinsäure.. Cystein und Ascorbinsäure sind Teile biologischer Oxidations-Reduktions Systeme.. viel Ascorbinsäure hält Cystein hoch -> wenig Umwandlung in das unlösliche Cystin.." S.137

Ödeme, Wassereinlagerungen
"Ödeme bei Herzerkrankungen.. entwässernde Eigenschaften von hochdosiertem Vitamin C.." S.101

"abnormale Wasseransammlung im Körper bei Skorbut.. Lind 1753.." S.101

"entwässernde Eigenschaften von Ascorbinsäure trotz geringer Dosis.. 1936, 1937.." S.101 (Tislowitz: "Infuence de l'acide ascorbique sur la diurese" C R Soc Biol (Paris) 121 914-916 1936
Abbasy: "The diuretic action of vitamin C" Biochem J 31,2 339-342 2.1937)

"Entwässerung durch Vitamin C.. Veröffentlichungen 1944-1952.." S.101 (Shaffer: "The diuretic effect of ascorbic acid. Preliminary report on its use in cardiac decompensation" JAMA 124,11 700-701 11.3.1944
"Ascorbic acid as a diuretic" Lancet 244,6310 186 5.8.1944
Kenawy, El-Nabawy, El-Mohandis, El-D Rohayem, El-Sheehy: "Studies on the diuretic action of vitamin C in normal animals and human beings, and its clinical value in pathological retention of water" Int Z Vitaminforsch 24,1-2 40-61 1952)

"der entwässernde Effekt von Ascorbinsäure sollte bei Lungenödemen helfen die sich in großer Höhe entwickeln.." S.161

Operationen, Komplikationen
"bei Anästhesie sinkt Ascorbinsäure im Blut von Hunden stark ab.. langsamere Erholung, längere giftige Nachwirkungen als bei Tieren ohne Mangel.. bei Test mit Chloroform starben Tiere mit Ascorbinsäuremangel an Atemstillstand während Tiere ohne Mangel nur leicht betäubt wurden.. Beyer et al 1944.." S.150 (Beyer, Stutzman, Hafford: "The relation of vitamin C to anesthesia" Surg Gynecol Obstet 79 49-56 1944)

"Sauerstoffmangel = Hypoxie weitverbreitetes Problem.. nicht nur bei Höhenkrankheit.. Hypoxie während Geburt, bei Anästhesie, bei längeren Operationen.. Gehirnschäden vermeiden.. Ascorbinsäure hilft.." S.161

"große OP: bei 5/11 Patienten zu wenig Ascorbinsäure vor OP, bei 8/11 deutlich unter normal sofort nach OP oder bis 24h nach OP.. McDevitt et al 1944.." S.173 (McDevitt, Duryee, Lowenstein: "Vitamin C in peripheral vascular failure" Southern Med J 37 208-211 1944)

"Stress durch urologische Operationen.. insbesondere Prostata-Operationen über 70.. tödliche Komplikationen nach OP vermeiden.. gute Ergebnisse mit Ascorbinsäure.. Slotkin, Fletcher 1944.." S.113 (Slotkin, Fletcher: "Ascorbic acid in pulmonary complications following prostatic surgery: A preliminary report" J Urol 52 566-569 1944)

"bei urologischen Operationen ein paar Tage vor OP z.B. ~2.5g/Tag Ascorbinsäure.. während und nach OP beibehalten bis Heilung abgeschlossen ist.. dann Erhaltungsdosis ~5g/Tag als Vorschlag.." S.133

"bei Operationen ist die Bedeutung von Ascorbinsäure lange bekannt (Kapitel 27).. OP von Geschwüren ist keine Ausnahme.." S.129

"Komplikationen bei und nach Operation von Geschwüren.. 2 Fälle mit Ascorbinsäuremangel:
- schwerer operativer Schock während OP
- keine Heilung der OP-Wunde nach 7 Tagen.. 200mg/Tag Ascorbinsäure unzureichend.. Zerbini 1947.." S.129 (Zerbini: "Vitamin C in gastric resection for peptic ulcer" Arch Surg 54,2 117-120 2.1947)

"wenig Ascorbinsäure bei Patienten die am Magen operiert werden sollen.. Verabreichung von Ascorbinsäure obligatorisch.. Williamson et al 1967.." S.130 (Williamson, Goldberg, Moore: "Leucocyte ascorbic acid levels in patients with malabsorption or previous gastric surgery" Br Med J 2,5543 23-25 1.4.1967)

"Magen-Darm-Patienten routinemäßig vor OP und während der frühen Wundheilung Ascorbinsäure geben.. es gibt keine bekannten Risiken der Vitamin C-Therapie.. Überdosierung ohne praktische Bedeutung.. Cohen, Duncan 1967.." S.130 (Cohen, Duncan: "Ascorbic acid nutrition in gastroduodenal disorders" Br Med J 4,5578 516-518 2.12.1967)

Osteoporose
"Skorbut schwächt die Knochen und macht anfällig für Knochenbrüche.." S.168

"Zusammenhang Ascorbinsäure mit rascherer Knochenheilung.." S.168

Polio
"Deaktivierung Polio-Virus bei infizierten Affen durch Ascorbinsäure.. Jungeblut 1935.." S.72 (Jungeblut: "Inactivation of poliomyelitis virus in vitro by crystalline vitamin C (ascorbic acid)" J Exp Med 62,4 517-521 1.10.1935
Jungeblut: "Vitamin C therapy and prophylaxis in experimental poliomyelitis" J Exp Med 65 127-146 1.1937
Jungeblut: "Further observations on vitamin C therapy in experimental poliomyelitis" J Exp Med 66 459-477 10.1937
Jungeblut: "A further contribution to vitamin C therapy in experimental poliomyelitis" J Exp Med 70 315-332 9.1939)

"erfolgreiche Polio-Behandlung mit massiver Dosierung von Ascorbinsäure.. Klenner 1949.." S.72 (Klenner: "The treatment of poliomyelitis and other virus diseases with vitamin C" South Med Surg 111,7 209-214 7.1949)

"gute klinische Ergebnisse bei Polio mit Klenners Dosierung 50-80g/Tag.. Greer 1955.." S.73 (Greer: "Vitamin C in acute poliomyelitis" Med Times 83 1160-1161 11.1955)

Psyche, Geisteskrankheiten
"mentaler Stress und Geisteskrankheiten beeinflussen Ascorbinsäure im Blut.. viele wissenschaftliche Arbeiten.. Berechnung Ascorbinsäure/Dehydroascorbinsäure-Verhältnis -> interessante Statistiken.. Hoffer, Osmond 1963.." S.170 (Hoffer, Osmond: "Scurvy and schizophrenia" Dis Nerv Syst 24 273-285 5.1963)

Ruhr
"Ruhr als Infektionskrankheit durch schlechte Hygiene.. Infektion durch Amöben.." S.86

"Ruhr.. 20mg Ascorbinsäure bei mit menschlichen Amöben infizierten Meerschweinchen.. ohne Vitamin C höhere Infektionsrate, Sterblichkeit, schwerere Erkrankung.. Sadun et al 1951.." S.86 (Sadun, Bradin, Faust: "The effect of ascorbic acid deficiency on the resistance of guinea-pigs to infection with Endamoeba histolytica of human origin" Am J Trop Med 31 426-437 1951)

"Ruhr.. 150mg/Tag Ascorbinsäure.. klarer Zusammenhang Zustand mit Ascorbinsäuregehalt bei 106 Patienten.. bei Mangel mehr Blutungen und oft schleimig-blutiger Stuhl.. Veselovskaia 1957.." S.58 (Veselovskaia, Kazantsev: "Effect of vitamin C on the clinical course of dysentery" Voen Med Zh 15,3 32-37 3.1957)

"Ruhr.. 500mg/Tag Ascorbinsäure.. bei Kombination mit anderen Behandlungen verschwinden klinische Symptome rasch.. weniger Krankheitsdauer.. Sokolova 1958.." S.86 (Sokolova: "Application of vitamin C in the treatment of acute dysentery" Ter Arkh 30,10 59-64 10.1958)

Salmonellen
"Ascorbinsäure - genügend hoch dosiert sollte bei Salmonellen-Infektionen wertvoll sein.. antibiotischer Effekt und Toxin-Neutralisierung.." S.86

Sauerstoffmangel (Hypoxie)
"Sauerstoffmangel = Hypoxie weitverbreitetes Problem.. nicht nur bei Höhenkrankheit.. Hypoxie bei Ertrinken, während Geburt, bei Anästhesie, bei längeren Operationen, beim Ersticken.. Gehirnschäden vermeiden.. Ascorbinsäure hilft.." S.161

Schizophrenie
"1884 Hypothese daß viele Geisteskrankheiten durch Gifte entstehen.. gestörter Stoffwechsel erzeugt/transpotiert Gifte ins Gehirn.. das Gehirn besser verstehen, chemische Zusammensetzung.. Thudichum 1884.." S.182f (Thudichum: "A treatise on the chemical constitution of the brain" Balliere, Tindall and Cox, London 1884)

"Ascorbinsäure zur Behandlung von Schizophrenie.. 12 psychiatrische Studien zeigen 80% Besserung/Heilung von 1500 Schizophrenen durch Megavitamin-Therapie.. 1500 Ärzte in USA, Kanada und >100 Zentren nutzen diese Behandlung.. Bericht 1967.." S.182 (Newsletter, American Schizophrenia Foundation 10.1967)

"Ascorbinsäure in Neurologie und Psychiatrie.. Review.. Wachholder 1938.." S.183 (Wachholder: "Inwieweit sind die Vitamine und zumal das Vitamin C für den Neurologen und Psychiater von Interesse?" Fortschritte Neurologie 10 260-288 1938)

"Ascorbinsäure gg. Schizophrenie.. Lucksch 1940.." S.183 (Lucksch: "C-Vitamin und Schizophrenie" Wiener Klin Wochenschrift 53 1009-1011 1940)

"Ascorbinsäure gg. Psychosen.. Soloveva 1940.." S.183 (Soloveva: "Ascorbic acid therapy of asthenic depressive states" Zhumal Neuropathologii i Psikhiatrii imeni S. S. Korsakova (Moskau) 9 52-56 1940)

"Verzögerung bei Ascorbinsäure-Sättigung bei psychotischen Patienten.. Berkenau 1940.." S.183 (Berkenau: "Vitamin C in senile psychoses. A preliminary report" Br J Psychiatry 86,363 675-679 7.1940)

"Ascorbinsäuremangel und Psychosen.. Caldwell et al 1944.." S.183 (Caldwell, Hardwick: "Vitamin deficiency and the psychoses" Br J Psychiatry 90,378 95-108 1.1944)

"Zusammenhang Vitamin C und Nervensystem.. Review mit 76 Literaturangaben.. Low-Maus 1952.." S.183 (Low-Maus: "Vitamin C and the nervous system" Medicina Clinica (Barcelona) 19 299-303 1952)

"Zusammenhang Ascorbinsäure und Geisteskrankheiten.. De Sauvage Nolting 1953-1955.." S.183 (De Sauvage Nolting: "Vitamin C in schizophrenia" Geneeskundige Gids 31,20 424-425 1.10.1953
De Sauvage Nolting: "Possible relationship between psychopathy and vitamin C" Geneeskundige Gids 32,14 269-271 8.7.1954
De Sauvage Nolting: "Effect of vitamin C deficiency on the etiology of the mental disorder in mental deficiency" Geneeskundige Gids 33,6 115-118 17.3.1955
De Sauvage Nolting: "Defective brain development caused by vitamin C deficiency" Geneeskundige Gids 33,17 349-351 18.8.1955)

"bei Geisteskrankheiten hoher Bedarf an Ascorbinsäure, wenig Ascorbinsäure im Körper, oft vorklinischer Skorbut.. Arbeiten 1957-1966.." S.183 (Ramsay, Paul, Troop: "The vitamin C nutritional status and capillary fragility in chronic mental patients" J Gerontol 12,1 39-43 1.1957
Punekar: "Blood ascorbic-acid levels of mental patients in different age-groups: clinical categories and economic status" Indian J Med Res 49 828-833 9.1961
De Smit, De Waart: "Relation between puerperal amentia and plasma level of ascorbic acid" Nederlands Tijdschrift voor Geneeskunde (Amsterdam) 106 159-162 1962
Briggs, Andrews, Kitto, Segal, Graham, Baillie: "A comparison of the metabolism of ascorbic acid in schizophrenia, pregnancy and in normal subjects" New Zealand Med J 61 555-558 1962
Hoffer, Osmond: "Scurvy and schizophrenia" Dis Nerv Syst 24 273-285 5.1963
Milner: "Ascorbic acid in chronic psychiatric patients: a controlled trial" Br J Psychiatry 109 294-299 1963)

"bei Geisteskrankheiten sollte viel Ascorbinsäure gegeben werden.." S.183 (Slowik: "Ascorbic acid levels in body fluids of chronic schizophrenics" Neurologia, Neurochirurgia i Psychiatric Polska 15 881-887 1965
Andren-Sandberg, Rayner: "Experiment with a vitamin C-containing drink in a mental hospital department" Nord Med 74,41 1022-1023 14.10.1965
Griffiths: "Ascorbic acid nutrition in mentally subnormal patients" J Ment Defic Res 10,2 94-104 6.1966)

"bei Schizophrenie wird Ascorbinsäure ~10x so rasch verstoffwechselt.. 6-8g Ascorbinsäure alle 4h (36-48g/Tag) -> klinische Verbesserung bei allen 10 Patienten.. VanderKamp 1966.." S.183 (VanderKamp: "A biochemical abnormality in schizophrenia involving ascorbic acid" Int J Neuropsychiatry 2,3 204-206 6.1966)

"brilliante Serie von Forschungsarbeiten zu Schizophrenie.. Biochemie korrigieren.. Ansicht von Thudichum bestätigt.. Hoffer/Osmond et al ab frühe 50er Jahre.." S.183 (196 Literaturstellen incl. Hoffers Gruppe bis 1961 in J Neuropsychiatry 2 371-374 1961
Hoffer, Osmond: "Scurvy and schizophrenia" Dis Nerv Syst 24 273-285 5.1963)

"Forschung Hoffer/Osmond basiert auf 2 Beobachtungen:
- chemische Ähnlichkeit Adrenalin (der Nebennieren) und Mescalin (Halluzinogen)..
- Mescalin verursacht Symptome akuter Schizophrenie..
fehlerhafter Adrenalinstoffwechsel -> mehr Bildung von Adrenochrom (Halluzinogen) aus Adrenalin -> wirkt ähnlich Mescalin, nur stärker -> Schizophrenie.. -> Adrenochrom reduzieren.. massive Gabe von Niacin reduziert Adrenalin und damit Adrenochrom -> wirksame Therapie gg. Schizophrenie.. . gute klinische Ergebnisse mit hoch dosierten B-Vitaminen.. 1-6g/Tag Ascorbinsäure.. Hoffer, Osmond 1961, 1963.." S.183f (Osmond, Hoffer: "Pro domo sua. A brief account of the Saskatchewan research in psychiatry" J Neuropsychiatr 2 287-291 8.1961
Hoffer, Osmond: "Scurvy and schizophrenia" Dis Nerv Syst 24 273-285 5.1963)

"fehlerhafter Adrenalinstoffwechsel bei Schizophrenie möglicherweise durch genetischen Defekt.. Huxley et al 1964.." S.184 (Huxley, Mayr, Osmond, Hoffer: "Schizophrenia as a genetic morphism" Nature 204 220-221 17.10.1964)

"neue Therapiemethode mit Hilfe von Nährstoffen -> optimale Konzentrationen von üblichen lebensnotwendigen Substanzen herstellen.. das Gehirn benötigt B-Vitamine und Vitamin C zur korrekten Funktion -> ggf. Fehlfunktion falls optimaler Level nicht vorhanden.. orthomolekulare Psychiatrie.. Pauling 1968.." S.184 (Pauling: "Orthomolecular somatic and psychiatric medicine" J Dis Civilization 12 1-3 1968
Pauling: "Orthomolecular psychiatry. Varying the concentrations of substances normally present in the human body may control mental disease" Science 160,3825 265-271 19.4.1968)

"optimale Einnahme von Ascorbinsäure kann körperliche und geistige Gesundheit 10% verbessern.. was wäre der Effekt wenn die Regierenden und die Menschen 10% klarer denken könnten.. Rede Pauling auf 2. Internationaler Konferenz für Sozial-Psychiatrie London 1969.." S.184 (Pauling: "Congress of social psychiatry" Time 41 22.8.1969)

"ausführliche Arbeit zur Biochemie bei Schizophrenie mit 191 Literaturhinweisen.. Boulton 1971.." S.185 (Boulton: "Biochemical research in schizophrenia" Nature 231,5297 22-28 7.5.1971)

"Megavitamin-Therapie von Schizophrenie aktiv untersucht durch
- American Schizophrenia Association
- Huxley Institut für Biosocial Research.." S.187

Schlaf
"Vitamin C gg. Schlaflosigkeit.. Maurer et al 1938.." S.187 (Maurer, Wiles, Schoeffel, Fisher: "The effect of L-cevitamic acid on insomnia: preliminary report" Illinois Med J 74 971-973 7.1938)

Schlaganfall
"200000 Todesfälle, 800000 Behinderungen durch Schlaganfälle pro Jahr in USA.. Blutungen, Thrombosen -> Zerstörung Nervengewebe im Gehirn.. kleine Schlaganfälle oft unbemerkt.. Summe kleiner Gehirnverletzungen verursacht spürbare Schäden.. besser vorher vorsorgen.." S.101f

"zur Gesunderhaltung der Gefäße im Gehirn Ascorbinsäure nötig.." S.102

"das Gehirn benötigt viel Ascorbinsäure für Stoffwechsel und Funktion -> ggf. Vitamin C-Mangel -> Gefahr von Gefäßschäden die erst bemerkt werden wenn Blutungen, Thromben entstehen.. Schlaganfall.." S.102

"Autopsien nach Hirnblutung/Hirnschlag zeigen Vitamin C-Mangel.. Scheinker 1945.." S.102 (Scheinker: "Changes in cerebral veins in hypertensive brain disease and their relation to cerebral hemorrhage" Arch Neurol Psychiatry 54 395-408 1945)

"in 4 Jahren bei 42 älteren Patienten mit Gefäßerkrankungen 6 Todesfälle.. bei 4 davon Herzattacke, Hirnschaden.. keiner nahm mehr als 100mg Vitamin C ein.. Gale, Thewlis 1953.." S.102 (Gale, Thewlis: "Vitamin C and P in cardiovascular and cerebrovascular disease" Geriatrics 8,2 80-87 2.1953)

"Ascorbinsäuremangel üblich bei älteren Patienten.. bei Vermutung Hirnblutung oder Herzgefäßverschluß aufgrund hohem oder wechselndem Blutdruck 500-1000mg/Tag Ascorbinsäure für mehrere Tage geben.. Thewlis, Gale 1947.." S.112 (Thewlis, Gale: "Nutrition in the aged" J Am Inst Homeopath 40,8 266-268 8.1947)

Schock
"Schock als plötzlicher gefährlicher Körperzustand, Zusammenbruch infolge Stress durch schwere traumatische Verletzungen, Verbrennungen, größere Operation, starke Blutung, Bauchverletzung, Dehydrierung.. durch Schock Blutfluss gehemmt -> gestörter Transport zu Organen, Gewebe.. Verlust Blutplasma ins Gewebe -> weniger Blut -> weniger durch Arterien und Venen, weniger Blutdruck -> Kollaps, blasse feuchte Haut, reduziertes Denkvermögen.. rasche Korrektur nötig -> Atmung sicherstellen, Blut ausgleichen.." S.172

"Ascorbinsäure zur Schock-Behandlung 30 Jahre lang wiederholt vorgeschlagen.. erfolgreiche Tierversuche, Fallberichte.. Ascorbinsäure verhindert Kapillarbrüchigkeit, Blutungen.." S.173

Schock - durch Allergene = anaphylaktischer Schock

"Vermeidung anaphylaktischer Schock durch Ascorbinsäure.. Raffel, Madison 1938.." S.115 (Raffel, Madison: "The influence of ascorbic acid on anaphylaxis in guinea pigs" J Infect Dis 63,1 71-76 1938)

"Ascorbinsäure schützt vor anaphylaktischem Schock bei Meerschweinchen.. Pacheco, Para 1938.." S.116 (Pacheco, Para: "Vitamine C et anaphylaxie" C R Soc Biol 129 419-421 1938)

"Dosierung Ascorbinsäure wichtig zur Vermeidung Tod durch anaphylaktischen Schock.. 200-300g schwere Meerschweinchen sensibilisiert mit Pferdeserum.. 3 Wo später Injektion kleinste tödliche Dosis des Serums -> Tod durch anaphylaktischen Schock.. andere Gruppen mit Injektion Ascorbinsäure 2-3min vor der Dosis:
- 5-10mg reicht nicht (2.8g bei 70kg-Mensch)
- 20mg verzögert Tod (5.6g bei 70kg)
- 30mg verhindert Schocksymptome, nicht immer Tod (8.4g bei 70kg)
- 50mg verhindert Schocksymptome, Tod immer (14g bei 70kg).. Yokoyama 1940.." S.116 (Yokoyama: "On the influence of vitamin C on anaphylactic shock" Kitasato Arch Exp Med 17 17-37 1940)

Schock - durch starke Blutungen
"Blutungen als Symptom von Ascorbinsäuremangel.. Ascorbinsäure i.V. verlängert Leben von Katzen nach Ausblutung 50% des Blutvolumens.. Stewart et al 1941.." S.173 (Stewart, Learmonth, Pollock: "Intravenous ascorbic acid in experimental acute haemorrhage" Lancet 237,6148 818-820 28.6.1941)

"Ascorbinsäure 5min vor Auslösen einer Blutung verhindert Blutungs-Schock bei Meerschweinchen..
- ohne Ascorbinsäure -> 90% der 17 Tiere sterben
- mit 200mg Ascorbisäure -> 94% der 18 Tiere überleben.. De Pasqualini 1946.." S.173 (De Pasqualini: "The effect of ascorbic acid on hemorrhagic shock in the guinea pig" Am J Physiol 147 598-601 1946)

Schock - durch Verletzungen, OP
"sofortige Gabe von 7g Ascorbinsäure oder mehr an verwundete Soldaten oder Unfallopfer würde Schock verhindern und das Überleben sichern bis zum Krankenhaus.." S.159

"Injektion 100mg/kg Ascorbinsäure verhindert traumatischen Shock/Tod bei mutwillig mechanisch verletzten Meerschweinchen.. Erkenntnisse nutzen zur Behandlung von traumatischem Schock und Operationsschock.. Ungar 1942, 1943.." S.173 (Ungar: "Effect of ascorbic acid on the survival of traumatized animals" Nature 149 637-638 6.6.1942
Ungar: "Experimental traumatic shock” Lancet 241,6240 421-424 3.4.1943)

"Ascorbinsäure erhöht Widerstandskraft von Meerschweinchen gg. Trauma -> mehr Überleben.. 11 Patienten mit großer OP: bei 5/11 zu wenig Ascorbinsäure vor OP, bei 8/11 deutlich unter normal sofort nach OP oder bis 24h nach OP.. McDevitt et al 1944.." S.173 (McDevitt, Duryee, Lowenstein: "Vitamin C in peripheral vascular failure" Southern Med J 37 208-211 1944)

"Ascorbinsäure zur Verbesserung der erhöhten Kapillardurchlässigkeit während Schock.. Erfolg bei Chirurgen mit Arcorbinsäure gg. Operationsschock.. Erfolg präoperativ (vor OP) und postoperativ (nach OP) bei 50 schweren Bauch-Operationen.. Ascorbinsäure 30-45min vor Zahnextraktion verhindert Schock und Schwäche nach OP (2000 Fälle).. Ascorbinsäure bei 35 Minen-Verletzungen hilft den langen Weg ins Krankenhaus zu überstehen.. genügend Ascorbinsäure hält Kapillarwände gesund, hilft bei Sauerstoffmangel durch Schock.. am meisten Ascorbinsäure im Blut 2-3h nach oraler Gabe und 3-5min nach intravenöser Gabe.. Holmes 1946.." S.173f (Holmes: "The use of vitamin C in traumatic shock" Ohio State Med J 42 1261-1264 1946)

"Ascorbinsäure, Vitamins B1, B2, Nikotinsäure bei schweren Verletzungen, Blutungen, Infektionen.. hohe Dosierung zur Behandlung akut kranker Patienten.. Levenson et al 1946.." S.174 (Levenson, Green, Taylor, Robinson, Page, Johnson, Lund: "Ascorbic acid, riboflavin, thiamin, and nicotinic acid in relation to severe injury, hemorrhage, and infection in the human" Ann Surg 124,5 840-856 11.1946)

"Konferenz, Workshop zu Hämorrhagischem Schock 1962 am Rockefeller-Institut.. Vortrag Dr. Levenson: verletzte Tiere leiden biochemisch an Skorbut -> Ascorbinsäure kann Sterblichkeit durch Blutungsschock beeinflussen.. Simeone 1963.." S.174 (Simeone: "Hemorrhagic shock: metabolic effects" Science 141,3580 536-542 9.8.1963)

"2g Ascorbinsäure i.V. bei postoperativem Schock nach Darm-Geschwür-OP.. wirkt innerhalb Minuten.. weitere Gabe großer Mengen an Ascorbinsäure sorgen für komplikationslose Heilung.. weitere Studien sinnvoll.. Zerbini 1947.." S.174 (Zerbini: "Vitamin C in gastric resection for peptic ulcer" Arch Surg 54,2 117-120 2.1947)

"Gabe von viel Ascorbinsäure bei 80 Operationen
+ verhindert Verlust von Blutplasma durch intakte Gefäßwand
+ kontrolliert operativen Schock.. Pataky et al 1957.." S.174 (Pataky, Molnar, Palla: "Vorbeugung und Abwehr des operativen Schocks durch C-Vitamin" Zentralblatt Chirurgie 82,21 883-887 25.5.1957)

"Abfall Ascorbinsäure bei Schock.. Kashchevskaya 1957.." S.174 (Kashchevskaya: "Dynamics of blood ascorbic acid in state of shock" Bull Exp Biol Med 43,4 60-67 4.1957)

"Wirkung von Ascorbinsäure und Methylenblau bei hämorrhagischem Schock.. beides reduziert Sterblichkeit von Ratten.. Ascorbinsäure verlängert Überlebenszeit.. Strawitz et al 1958.." S.174 (Strawitz, Temple, Hift: "The effect of methylene blue and ascorbic acid in hemorrhagic shock" Surg Forum 9 54-58 1958)

"bei Hunden Blutungen ausgelöst -> Anstieg Ascorbinsäure im Blut, Rückgang in Nebennieren.. Rückgang durch Stress.. Santome et al 1963.." S.174 (Santome, Gomez: "Ascorbic acid and hemorrhagic shock. I. changes in plasma and in whole blood" Acta Physiol Lat Am 13 150-154 1963
Gomez, Santome: "Ascorbic acid and hemorrhagic shock. II. changes in the whole adrenal gland and in the adrenal cortex" Acta Physiol Lat Am 13 155-158 1963)

Schwangerschaft
"Schwangerschaft bedeutet biochemischen Stress für Säugetiere.. Ratten die Ascorbinsäure selbst herstellen erhöhen Produktion in der Leber um besser klarzukommen.." S.176 (Kennaway, Tipler: "The ascorbic acid content of the liver in pregnant rats" Br J Exp Pathol 28,5 351-353 10.1947)

"Bedarf an Ascorbinsäure für Meerschweinchen lt. Regierung.. 2 oft genutzte Empfehlungen:
- Empfehlung 1: 12.5mg/Tag (2.9g bei 70kg) Ascorbinsäure für 300g Meerschweinchen
- Empfehlung 2: 50mg/Tag (11.7g bei 70kg) Ascorbinsäure.." S.178 (National Research Council "Nutrient Requirements of Laboratory Animals" 1962)

"für Schwangere und säugende Frauen lt. Regierung empfohlen 60mg/Tag Ascorbinsäure.. normale Frauen 55mg/Tag -> 5mg Differenz um mit Kindesentwicklung, Geburt, Milchproduktion, Erholung von der Geburt klarzukommen.." S.176 (National Research Council: "Recommended dietary allowances, seventh edition" Washington D.C. 1968)

"Abschätzung Bedarf an Ascorbinsäure für säugende Mütter:
- 500-1000ml/Tag Muttermilch = Bedarf Säugling erste 3 Monate lt Ingalls 1938.." (Ingalls: "Ascorbic acid requirements in early infancy" N Engl J Med 218 872-875 26.5.1938)
- >4mg/100ml Ascorbinsäure sollte in Milch sein lt. Snelling 1939.." (Snelling, Jackson: "Blood studies of vitamin C during pregnancy, birth, and early infancy" J Pediatr 14,4 447-451 4.1939)
20-40mg/Tag Ascorbinsäure für Baby benötigt.. bei 60mg/Tag empfohlener Aufnahme bleibt nur 20-40mg für die Mutter selbst -> zu wenig laut der Empfehlung für normale Mütter.." S.176f

"Ascorbinsäure wichtig bei Schwangerschaft (Biochemie, Säuglingsentwicklung).. starke Effekte bei Tieren mit Mangel an Ascorbinsäure.. durch Stress der Schwangerschaft Meerschweinchen anfälliger für Skorbut.. Mangelernährung früh in der Schwangerschaft -> Kindsverlust.. Mangel später -> Totgeburt oder geschwächte Tiere mit Skorbut.. Ingier 1915.." S.177 (Ingier: "A study of Barlow’s disease experimentally produced in fetal and newborn guinea pigs" J Exp Med 21,6 525-538 1.6.1915)

"mangelernährte Meerschweinchen werden nicht schwanger.. Veränderung der Eierstöcke.. bei zu wenig Orangensaft Verlust des Nachwuchs oder Totgeburt abhängig von Zeitpunkt/Mangel.. Kramer et al 1933.." S.177 (Kramer, Harman, Brill: "Disturbances of reproduction and ovarian changes in the guinea pig in relation to vitamin C deficiency" Am J Physiol 106 611-622 30.11.1933)

"Mangel an Ascorbinsäure -> Störung Zyklus weibliche Meerschweinchen, Verlust Zeugungsfähigkeit männliche Meerschweinchen.. Arbeiten ab 1919 zeigen gestörte Sexualität bei Skorbut.. Goettsch 1930.." S.177 (Goettsch: "Relationship between vitamin C and some phases of reproduction in the guinea pig" Am J Physiol 95 64-70 1.10.1930)

"Eisprung ablesen anhand Variation Ascorbinsäure im Urin.. deutlicher Abfall zeigt Eisprung an.. Paeschke, Vasterling 1968.." S.177 (Paeschke, Vasterling: "Photometrischer Askorbinsäure-Test zur Bestimmung der Ovulation, verglichen mit anderen Methoden der Ovulationsterminbestimmung" Zentralblatt Gynäkologie 90,24 817-820 15.6.1968)

"Zusammenhang Eisprung und Vitamin C im Urin.. Pillary 1940.." S.177 (Pillary: "Vitamin C and ovulation" Indian Med Gazette 75 91-93 1940)

"Ascorbinsäure wichtig für Reifung des Eis.. 85 Quellenangaben.. Bertetti et al 1963.." S.177 (Bertetti, Nonnis-Marzano: "On the biological importance of L-ascorbic acid during vitellogenesis of the human egg" Biol Lat (Milano) 16 77-98 1963)

"bei wenig Ascorbinsäure mehr Frühgeburten.. 2000 Frauen, 200000 Geburten in Finnland.. Raiha 1958.." S.177 (Raiha: "On the placental transfer of vitamin C; an experimental study on guinea pigs and human subjects" Acta Physiol Scand Suppl 45,155 1-53 1958
Martin, Bridgforth, McGanity, Darby: "The Vanderbilt Cooperative Study of maternal and infant nutrition. X. Ascorbic acid" J Nutr 62,2 201-224 7.1957)

"meiste Totgeburten in Dezember, Januar.. wenigste im September wenn mehr Ascorbinsäure über frisches Obst/Gemüse verfügbar ist.. Pankamaa, Raiha 1957.." S.177 (Pankamaa, Raiha: "Vitamin C deficiency as a factor influencing seasonal fluctuations in the frequency of stillbirths" Etudes Neo-Natales 6 145-148 1957)

"bei Ascorbinsäuremangel fehlerhafte Gehirnentwicklung.. De Sauvage Nolting 1955.." S.177 (De Sauvage Nolting: "Hersengroeistoomissen door vitamin C gebrek" Geneeskundige Gids 33,17 349-351 18.8.1955)

"Ascorbinsäure über Plazenta an Fötus weitergegeben.. McDevitt 1942.." S.177 (McDevitt, Dove, Dove, Wright: "Selective filtration of vitamin C by the placenta" Exp Biol Med 51,2 289-290 11.1942)

"Ascorbinsäure im Blut des Fötus bei Geburt höher als bei Mutter.. Manahan, Eastman 1938, Mindlin 1940, Slobody et al 1946.." S.177f (Manahan, Eastman: "The cevitamic acid content of fetal blood" Bull Johns Hopkins Hosp 62 478-481 1938
Mindlin: "Variations in the concentration of ascorbic acid in the plasma of the newborn infant" J Pediatr 16,3 275-284 3.1940
Slobody, Benson, Mestern: "A comparison of the vitamin C in mothers and their newborn infants" J Pediatr 29,1 41-44 7.1946)

"Fötus entleert Reserven der Mutter an Ascorbinsäure wenn diese zu wenig aufnimmt.. Teel 1938.." S.178 (Teel, Burke, Draper: "Vitamin C in human pregnancy and lactation. I. Studies during pregnancy" Am J Dis Child 56,5 1004-1010 11.1938)

"trotz Anzapfen Ascorbinsäurereserve der Mutter durch den Fötus kann dies zu wenig sein -> Skorbut beim Fötus möglich.. Jackson, Park 1935, Ingier 1915.." S.178 (Jackson, Park: "Congenital scurvy. A case report" J Pediatr 7,6 741-753 12.1935
Ingier: "A study of Barlow’s disease experimentally produced in fetal and newborn guinea pigs" J Exp Med 21,6 525-538 1.6.1915)

"Arbeiten 1937-1964 zeigen daß Mangel an Ascorbinsäure zu Kindsverlust und Schäden führen kann.. Ascorbinsäure kann helfen.." S.178 (Ley: "Therapy of habitual abortion with vitamin C" Münchener Med Wochenschrift 84 1814-1816 1937
Teil: "Can hypovitaminosis C cause habitual abortion?" Zentralblatt Gynäkologie 63 1784-1792 1838-1844 1939
Javert, Stander: "Plasma vitamin C and prothrombin concentration in pregnancy and in threatened, spontaneous and habitual abortion" Surg Gynecol Obstet 76 115-122 1943
King: "Vitamin studies in abortions" Surg Gynecol Obstet 80 139-142 1945
Greenblatt: "Habitual abortion; possible role of vitamin P in therapy" Obstet Gynecol 2,5 530-534 11.1953
Dill: "Therapy of late abortion" Med Ann Dist Columbia 23,12 667-669 12.1954
Javert: "Pathology of spontaneous abortion. II. Relationship of decidual hemorrhage to spontaneous abortion and vitamin C deficiency" Tex State J Med 50,9 652-657 9.1954
Javert: "Repeated abortion; results of treatment in 100 patients" Obstet Gynecol 3,4 420-434 4.1954
Prueter: "A treatment for excessive uterine bleeding" Applied Therapeutics 3 351-355 5.1961
Wideman, Baird, Bolding: "Ascorbic acid deficiency and premature rupture of fetal membranes" Am J Obstet Gynecol 88 592-595 1.3.1964)

"Ascorbinsäure um Kind zu behalten.. Pearse 1957, Ainslee 1959.." S.180 (Pearse: "A rational approach to the treatment of habitual abortion and menometrorrhagia" Clin Med 4 1081-1084 1957
Ainslee: "Treatment of threatened abortion" Obstet Gynecol 13,2 185-189 2.1959)

"Erfolg mit hochdosierter Ascorbinsäure bei 300 Schwangerschaften.. keine Fehlgeburten.. 4-15g/Tag Ascorbinsäure oral über gesamte Schwangerschaft:
- 4g/Tag in ersten 3 Monaten
- 6g/Tag in zweiten 3 Monaten
- 10g/Tag in letzten 3 Monaten.. 20% benötigen 15g/Tag.. eine Mutter hatte 10 normale Schwangerschaften und 10 gesunde Kinder.. bei Einlieferung ins Krankenhaus zur Geburt bekommen 80% eine Booster-Injektion von 10g Ascorbinsäure i.V. -> Muttermund elastischer, kürzere Geburt, weniger schmerzhaft, keine Komplikationen, selten Falten am Bauch nach Geburt (striae gravidarum), keine Blutungen nach Geburt.. Muttermund bleibt jahrzehntelang wie bei erster Geburt falls weiterhin viel Ascorbinsäure pro Tag.. keine toxischen Effekte, keine Herzprobleme trotz 22 Patienten mit Rheuma-Herz.. überaus gesunde und kräftige Babies, alle robust, gutaussehend, problemlos.. die Krankenschwestern reden von den 'Vitamin C-Babies'.. die einzigen Vierlinge die im Südosten der USA überlebt haben.. Babies bekommen 50mg Ascorbinsäure am 1. Tag.. stufenweise Erhöhung bis 1g/Tag im Alter von 1 Jahr.. dann jedes Jahr 1g/Tag mehr bis 10g/Tag im Alter von 10 Jahren und darüber.. dieser Ansatz verdient breitere Anerkennung und Anwendung.. Klenner 1971.." S.180f (Klenner: "Observations on the dose and administration of ascorbic acid when employed beyond the range of a vitamin in human pathology" J Appl Nutr 23,3-4 61-88 1971)

"Säugetiere die sich ihre eigene Ascorbinsäure erzeugen können ggf. zu wenig erzeugen um den Geburtsstress auszugleichen.. zusätzliche Gabe kann hilfreich sein.." S.178

"25mg/Tag (11.7g bei 70kg) Ascorbinsäure zusätzlich zur üblichen vegetarischen Ernährung bei Meerschweinchen -> keine Vergiftungserscheinungen aber Störung Fortpflanzungsprozess: veränderte Fruchtbarkeit, erhöhte Fötus-Sterblichkeit.. Neuweiler 1951.." S.178f (Neuweiler: "Hypervitaminosis and its relation to pregnancy" Int Z Vitaminforschung 22 392-396 1.12.1951)

"250mg/Tag (117g bei 70kg) Ascorbinsäure i.V./oral Meerschweinchen.. Männchen und nichtschwangere Weibchen unbeeinflusst.. bei 3 Weibchen verkürzte 'Gestation', mehr Totgeburten.. Mouriquand, Edel 1953.." S.179 (Mouriquand, Edel: "Hypervitaminosis C" C R Seances Soc Biol Fil 147 1432-1434 1953)

"100-200mg/Tag (23-47g bei 70kg) Ascorbinsäure i.V. für 6 Wo ohne Beeinflussung 'Gestation' und Schwangerschaft von 2 Meerschweinchen.. Lamden, Schweiker 1955.." S.179 (Lamden, Schweiker: "Effect of prolonged massive administration of ascorbic acid to guinea pigs" Fed Proc 14 439-440 1955)

"unterschiedliche Gabe Ascorbinsäure an Meerschweinchen
- 4mg/kg (280mg bei 70kg) -> schwerer schwanger, öfter Verlust/Tod..
- 10mg/kg (700mg bei 70kg)
- 100mg/kg (7g bei 70kg) -> Muttertier am besten geschützt.. Steel 1968.." S.179 (Steel: "Growth and reproduction of guinea pigs fed three levels of ascorbic acid" Ph.D. Dissertation, Cornell Universität 9.1968)

"zusätzliche Gabe Ascorbinsäure an weibliche Meerschweinchen:
- 1.5mg/Tag: normales Wachstum, normaler Nachwuchs
- 3mg/Tag: normales Wachstum, mehr Überleben, weniger Totgeburten
- 6mg/Tag: normales Wachstum, noch mehr Überleben, weniger Totgeburten
- 20mg/Tag: normales Wachstum, viel mehr Überleben, viel weniger Totgeburten.. C.G. King.. 1967.." S.179 (King: "Ascorbic acid intake and viable young of guinea pigs" Proc 7th Int Congress Nutr 5 595 1967)

"Ascorbinsäure-Zufuhr bei Meerschweinchen intravaginal mittels getränkter Baumwolltampons -> Veränderung Organe, Sexualzyklen.. Samborskaya 1962.." S. (Samborskaya: "Features of the action of ascorbic acid on the reproductive system of laboratory animals" Bull Exp Biol Med 54 110-114 10.1962)

"50mg/Tag (12g/Tag bei 70kg) - 500mg/Tag (120g/Tag bei 70kg) Ascorbinsäure für schwangere Meerschweinchen -> mehr Aborte, Totgeburten, behinderte Jungtiere.. Samborskaya 1964.." S.179f (Samborskaya: "The effect of high ascorbic acid doses on the course of pregnancy in the guinea pig and on the progeny" Bull Exp Biol Med 57,4 483-485 4.1964)

"150mg/Tag (35g bei 70kg) Ascorbinsäure an 14 schwangere Ratten.. 3 Aborte Tag 13-15 der Schwangerschaft.. 20 Frauen 20-40 die abtreiben möchten.. 6g Ascorbinsäure alle 24h 3 Tage lang.. bei 16/20 Menstruation 1-3 Tage nach Gabe.. kein Effekt bei 4 der Frauen.. Vermutung daß Östrogen erhöht wird -> Abort.. Samborskaya et al 1966.." S.180 (Samborskaya, Ferdman: "Artificial abortion by ascorbic acid" Bull Exp Biol Med 62 96-98 1966)

Schwangerschaft - Geburt
"Ascorbinsäure zur Einleitung Geburt.. Spitzer 1947.." S.181 (Spitzer: "Oxytocic action of ascorbic acid" Br Med J 2,4536 976-977 13.12.1947)

"Ascorbinsäure zur rascheren Geburt, weniger Geburtsschmerz.. Tasch 1951.." S.181 (Tasch: "Relation between ascorbic acid and labor pains" Zentralblatt Gynäkologie 73 999-1008 1951)

"Ascorbinsäure zur Vermeidung Falten am Bauch nach Geburt (striae gravidarum/striae atrophicae).. McCormick 1948.." S.181 (McCormick: "The striae of pregnancy: A new etiological concept" Med Record 77 916-920 8.1948)

Skorbut
"Unterscheidung chronischer und akuter Skorbut.." S.30

"von chronischem Skorbut fast jeder betroffen.. Schwere hängt von täglicher Vitamin C-Menge ab.. nicht ok-Gefühl, reduzierte Widerstandskraft, erhöhte Anfälligkeit für Erkrankungen, Stress, Trauma.. chronische Form ohne spezielle biochemische Tests schwer zu erkennen.." S.30

"akuter Skorbut durch Vitamin C-Mangel: veränderte Hautfarbe, rasche Ermüdung, viel Schlaf, Schmerzen in Beinen, Zahnfleisch wund, blutet, kleine Blutungen unter der Haut, Blut im Urin, Schwäche, Atemnot, Zahnausfall, Kiefer verfault, Atem riecht übel, alte Wunden/Narben brechen auf, neue Wunden heilen nicht, Knochen brüchig, anfällig für Infektionen.." S.30f

"todkranke Skorbutpatienten in wenigen Tagen gesund machen mit etwas Vitamin C.." S.61

Steinbildung
"Steinbildung mit Mangel an Ascorbinsäure in Verbindung gebracht.." S.64

Sterblichkeit
"wenig Ascorbinsäure-Aufnahme bedeutet erhöhte Sterblichkeit.. Chope 1954.." S.112f (Chope: "Relation of nutrition to health in aging persons. A four-year follow-up of a study in San Mateo county" Calif Med 81,5 335-338 11.1954
Chope, Breslow: "Nutritional status of the aging" Am J Public Health Nations Health 46,1 61-67 1.1956)

Sterilität
"60% Erfolg mit Ascorbinsäure-Injektionen bei Kühen die nicht trächtig werden.. Besserung bei vielen sterilen und teilweise sterilen Bullen.. Phillips et al 1941.." S.178 (Phillips, Lardy, Boyer, Werner: "The relationship of ascorbic acid to reproduction in the cow" J Dairy Sci 24,2 153-158 2.1941)

Strahlung -> Stress
"2-5g/Tag Ascorbinsäure zur Vorbeugung Strahlenkrankheit.. Miegl 1958.." S.68

"Strahlung stresst lebende Organismen: UV-Strahlung, Röntgenstrahlung, Gammastrahlung, ionisierende Strahlung.." S.161

Stress
"unter Stress erzeugen die meisten Säugetiere mehr Ascorbinsäure in der Leber.." S.145

"Zusammenhang Ascorbinsäure und Stress: üblicherweise schütten Säugetiere bei Stress mehr Nebennierenhormone aus -> Verarmung an Ascorbinsäure.. Säugetiere die Ascorbinsäure selbst herstellen können gleichen das rasch aus.. bei Meerschweinchen, einigen Affen und Menschen geht das nicht -> die Speicher im Körper werden geleert.. wenn zu wenig übrig -> Störung Hormonantwort.." S.155

"Stress bei Wildtieren durch Nahrungssuche, Überlebenskampf, Aufzucht Jungtiere, Hitze, Kälte, Regen, Schnee, Parasiten, bakterielle/virale Infektionen, bakterielle, virale, Pilz-Erkrankungen, physische Traumata, Verletzungen, Operationen, Verbrennungen, giftige Dämpfe, Medikamente, Gifte, Luftverschmutzung, Rauchen, Sorgen, Alterung -> Feedback-Mechanismus im Körper der mehr Vitamin C erzeugt wenn mehr benötigt wird.." S.23,25f,55

"Stress durch urologische Operationen.. insbesondere Prostata-Operationen über 70.. tödliche Komplikationen nach OP vermeiden.. gute Ergebnisse mit Ascorbinsäure.. Slotkin, Fletcher 1944.." S.113 (Slotkin, Fletcher: "Ascorbic acid in pulmonary complications following prostatic surgery: A preliminary report" J Urol 52 566-569 1944)

"chemischer Stress -> Gifte, Toxine durch Kontakt, Atmung, Essen, Rauchen, giftige Insekten, Reptilien, Bakterientoxine, Infektion.." S.145

"physikalischer Stress -> Hitze, Kälte, physikalisches Trauma, Verbrennungen, Lärm, große Höhe, Ertrinken, ionisierende Strahlung.." S.155

"normalerweise reichen die Gewebespeicher (für Vitamin C) um akuten Stress abzufedern.. bei schwerem chronischem Stress speziell nach traumatischen Verletzungen/Verbrennungen und zu langer Stimulation der Nebennierenrinde ist Ascorbinsäuregabe nötig.. Pirani 1952.." S.155 (Pirani: "Review: relation of vitamin C to adrenocortical function and stress phenomena" Metabolism 1,3 197-222 5.1952)

"umgerechnet von Ratte auf Mensch benötigt 70kg-Mann
- 2-4g
/Tag Ascorbinsäure bei wenig Stress
- 15g/Tag unter Stress.. mehr bei extremem Stress.." S.55 (Salomon, Stubbs 1961 Ratte 26-59mg/Tag = 2-4g/Tag für Erwachsene.. Conney et al 1961..)

Stress - Psyche, mentaler Stress
"mentaler Stress und Geisteskrankheiten beeinflussen Ascorbinsäure im Blut.. viele wissenschaftliche Arbeiten.. Berechnung Ascorbinsäure/Dehydroascorbinsäure-Verhältnis -> interessante Statistiken.. Hoffer, Osmond 1963.." S.170 (Hoffer, Osmond: "Scurvy and schizophrenia" Dis Nerv Syst 24 273-285 5.1963)

Stress - Hitze
"bei hohen Umgebungstemperaturen (z.B. künstliches Fieber bei Meerschweinchen, Menschen) wird Ascorbinsäure beschleunigt zerstört -> mehr Bedarf.. Zook, Sharpless 1938.." S.156 (Zook, Sharpless: "Vitamin C nutrition in artificial fever" Exp Biol Med 39,2 233-236 11.1938)

"reduzierter Grundstoffwechsel im Sommer in Arizona.. mehr Vitamin C-Bedarf bzw. mehr Vitamin C-Zerstörung im Blutserum durch mehr Wärme -> Abfall im Serum.. Thompson et al 1959.." S.156 (Thompson, Staley, Kight, Mayfield: "The effect of high environmental temperature on basal metabolism and serum ascorbic acid concentration of women" J Nutr 68,1 35-47 5.1959)

"bei Kurzzeittests 3h-4Tage heiße Umgebungstemperaturen zeigt sich bei 500mg/Tag Vitamin C kein deutlicher Nutzen.. Henschel et al 1944.." S.156 (Henschel, Taylor, Brozek, Mickelsen, Keys: "Vitamin C and ability to work in hot environments" Am J Trop Med Hyg 24,4 259-265 7.1944)

"Langzeittests zur Verhinderung von Hitzschlag (heat prostration) bei Arbeitern in Seidenfabrik mit hoher Temperatur und Luftfeuchte.. Erfolg mit 100mg/Tag Ascorbinsäure.. vorher 27 Fälle, in 9 Jahren danach kein Fall.. Arbeiter um 15:00 zusammengebrochen, zyanotisch -> 500mg i.V. -> 18:00 wieder ok, arbeitet am nächsten Tag wieder.. Weaver 1948.." S.156 (Weaver: "The prevention of heat prostration by use of vitamin C" Southern Med J 41,5 479-481 5.1948)

"es muss genügend Na-Ascorbat vorhanden sein um die Homöostase unter Hitzestress aufrechtzuerhalten.." S.156

"kein Erfolg mit 1mg/kg Ascorbinsäure + Salzen nahe den Hochöfen einer Stahlfabrik.. Shoudy, Collins 1945.." S.156 (Shoudy, Collins: "Clinical trial of vitamin B, and vitamin C in the prevention of heat disease" Industr Med 14 573-575 1945)

"mehr Hitzeresistenz durch 15mg/kg Na-Ascorbat.. Agarkov 1962.." S.157 (Agarkov: "On new possibilities of increasing heat resistance of the body in the light of experimental data" Patol Fiziol Eksp Ter (Moskau) 6 70-73 1962)

Stress - Verbrennungen
"Verbrennungen und Knochenbrüche verursachen steilen Abfall von Ascorbinsäure im Blut und in weißen Blutkörperchen.. Andreae, Browne 1946.." S.159 (Andreae, Browne: "Ascorbic acid metabolism after trauma" Can Med Assoc J 55,5 425-432 11.1946)

"Klasson zitiert 15 Arbeiten ab 1936 zu Ascorbinsäure bei Verbrennungen.." S.157 (Klasson: "Ascorbic acid in the treatment of burns" N Y State J Med 51,20 2388-2392 15.10.1951)

"dramatische Ergebnisse mit Vitamin C bei 62 Brandopfern (heißes Wasser, Fett, Benzinexplosion, chemische Substanzen.. Ascorbinsäure äußerlich und intravenös.. 1% Ascorbinsäure in 0.9% Salzlösung oder 2% Ascorbinsäurelösung auf Wasserbasis auf Brandwunde.. sofortige Besserung der Schmerzen -> weniger Morphium.. 1% Ascorbinsäure in Salzlösung in Hals sprühen oder gurgeln -> hilft bei rauhem Hals und Schmerzen durch Einatmen von Rauch.. dazu bis 2g/Tag Ascorbinsäure oral/i.V.. keine schädlichen Effekte.. bei schweren Verbrennungen Urin unterdrückt -> Ascorbinsäure normalisiert das.. raschere Heilung.. keine Ansammlung toxischer Eiweiße, Hautverpflanzung rascher möglich.. Klasson 1951.." S.157 (Klasson: "Ascorbic acid in the treatment of burns" N Y State J Med 51,20 2388-2392 15.10.1951)

"bei schweren Verbrennungen weniger Schmerzen, Infektion.. keine Vergiftung, bessere Heilung:
+ Patient unbekleidet in beheiztem Zelt
+ 3%-Lösung Ascorbinsäure 5 Tage alle 2-4h auf verbrannten Bereich gesprüht
+ abwechselnd: Vitamin A-Salbe, Vitamin D-Salbe, 3% Vitamin C-Spray
+ 500mg/kg (35g bei 70kg) Na-Ascorbat oral/i.V. alle 8h.. =105g/Tag erste Tage, dann alle 12h (1g Ca-Gluconat als Ausgleich Kalziumverlust
+ unterstützende Behandlung.. Klenner 1971.." S.157 (Klenner: "Observations on the dose and administration of ascorbic acid when employed beyond the range of a vitamin in human pathology" J Appl Nutr 23,3-4 61-88 1971)

"Verbrennungen beeinflussen den Ascorbinsäure-Stoffwechsel.." S.157 (Coventry, Logan: "Emergency treatment of burns in children" Postgrad Med 15,2 150-156 2.1954
Emery, Rosen, Levenson: "Effect of thermal injury on ascorbic acid and tyrosine metabolism" Exp Biol Med 106,2 267-270 2.1961
Kalina, Hejda: "Vitamin C in patients with burns" Acta Chir Plast 7 139-145 1965)

Stress - Kälte
"Einfluss von Kälte auf Ascorbinsäure im Körper.. länger an Kälte gewöhnte Ratten bauen mehr Ascorbinsäure im Gewebe auf.. nicht auf Kälte einstellte Ratten haben weniger Ascorbinsäure.. Leben bei tiefen Temperaturen verbraucht viel Vitamin C.. weiterer Nachweis mit Meerschweinchen.. Dugal et al 1947 Kanada.." S.158 (Dugal, Therien: "Ascorbic acid and acclimatization to cold environment" Can J Res 25,3 111-136 6.1947)

"Ascorbinsäure macht Affen (12.5 Pfund) resistenter gg. Kälte.. Langzeittests: 6 Mo bei 50°F dann -4°F
- mit 25mg/Tag (300mg/Tag bei 70kg) Ascorbinsäure 6 Mo nicht so resistent gg. starke Kälte..
- mit 325mg/Tag (4g/Tag bei 70kg) Ascorbinsäure 6 Mo viel resistenter gg. starke Kälte.. Dugal et al 1952.." S.158 (Dugal, Fortier: "Ascorbic acid and acclimatization to cold in monkeys" J Appl Physiol 5,3 143-146 9.1952)

"Zusammenfassung der Arbeiten zu Kälte und Vitamin C.. Dugal 1961.." S.158 (Dugal: "Vitamin C in relation to cold temperature tolerance" Ann N Y Acad Sci 92 307-317 21.4.1961)

"Vitamin C verbessert Resistenz gg. Kälte.. 13 Tage Kurzzeittest bei Soldaten mit Überlebensration
- mit 25mg/Tag Ascorbinsäure nicht so resistent gg. Kälte, Fußprobleme
- mit 525mg/Tag Ascorbinsäure resistenter gg. Kälte, weniger Fußprobleme.. Leblanc et al 1954.." S.158 (Leblanc, Stewart, Marier, Whillans: "Studies on acclimatization and on the effect of ascorbic acid in men exposed to cold" Can J Biochem Physiol 32,4 407-427 1954)

"Vitamin C angeblich nutzlos als Schutz gg. Kälteschäden.. Kurzzeittest mit 200mg/Tag.. Dosierung zu klein.. war auch unwirksam bei Affenexperimenten davor.. Glickman et al 1946.." S.158 (Glickman, Keeton, Mitchell, Fahnestock: "The tolerance of man to cold as affected by dietary modifications: high versus low intake of certain water-soluble vitamins" Am J Physiol 146 538-558 7.1946)

Stress - große Höhe, geringer Luftdruck, Sauerstoffmangel (Hypoxie)
"große Höhe stresst stark wg. Sauerstoffmangel (Hypoxie) -> zu wenig Sauerstoff in Blut, Gewebe.." S.160

"bei zu raschem Aufstieg von Meereshöhe auf hohe Berge Gefahr für Höhenkrankheit.. Luft enthält ~20% Sauerstoff bei Meereshöhe, ~15% in 15000 Fuß Höhe.. Problem bei Fliegerei ohne Druckkabine.." S.160

"Ascorbinsäure erhöht Höhenverträglichkeit von Skifahrern und Hasen.. Pfannenstiel, Dörholt 1938.." S.160 (Pfannenstiel: "Tierversuche über die Vitaminbeeinflußbarkeit der Höhenfestigkeit" Luftfahrt-med Abhandl 2 234-239 1938
Dörholt: "Tierexperimentelle Untersuchungen über den Einfluß des Vitamin C auf die Höhenfestigkeit" Luftfahrt-med Abhandl 2 240-247 1938) vgl. Krasno et al

"Ascorbinsäure erhöht Widerstandsfähigkeit bei geringem Luftdruck.. Mäuse mit injizierter Ascorbinsäure überstehen 1/6 des normalen Drucks während unbehandelte Tiere sterben.. Peterson 1941.." S.160 (Peterson: "Ascorbic acid and resistance to low oxygen tension" Nature 148 84 1941)

"höherer Ascorbinsäureverbrauch, Entleerung Speicher bei Menschen die mehrfach 18000 Fuß Höhe ausgesetzt sind.. selbes Phänomen bei Meerschweinchen in derselben Höhe -> abnormal wenig Ascorbinsäure im Gewebe.. Krasno et al 1950.." S.160 (Krasno, Cilley, Boutwell, Ivy, Farmer: "Effect of repeated exposure of human subjects to 18,000 feet without supplemental oxygen, to hyperventilation, and to 35,000 feet with 100 percent oxygen for one hour, on ascorbic acid excretion and plasma level and on urine pH" J Aviat Med 21,4 283-292 8.1950)

"starker Verlust an Ascorbinsäure und Anstieg an Dehydroascorbinsäure bei Meerschweinchen durch 1h niedrigem Luftdruck (Hypoxie) entsprechend 30000 Fuß Höhe.. auch bei Hunden und Menschen.. Wesley et al 1959.." S.160 (Wesley, Stefanovic, Davidovic, Palmar: "Use of vitamin C in aviation medicine" Vojnosanit Pregl (Beograd) 16,3 207-211 3.1959)

"Methylenblau und Ascorbinsäure ähnlich (Oxidation-Reduktion-System).. ähnliche Wirkung zu erwarten.. alles was Methylenblau kann sollte Ascorbinsäure besser können.." S.160f

"der entwässernde Effekt von Ascorbinsäure sollte bei Lungenödemen helfen die sich in großer Höhe entwickeln.." S.161

"Methylenblau gegen Höhenkrankheit.. keine Krankheitssymptome bei 4h Autofahrt in 15000 Fuß Höhe nach Gabe von 0.2g Methylenblau.. bei Unbehandelten mit Kopfschmerzen und Schwindel in 10000 Fuß Höhe verschwinden Symptome in 1h nach Gabe von 0,1g Methylenblau.. Brooks 1948.." S.160 (Brooks: "Methylene blue, an antidote to altitude sickness" J Aviat Med 19,4 298 8.1948)

Stress - Strahlung
"Strahlung stresst lebende Organismen: UV-Strahlung, Röntgenstrahlung, Gammastrahlung, ionisierende Strahlung.." S.161

"natürliche Hintergrundstrahlung durch kosmische Strahlung und Strahlung von Sonne und Weltall.." S.163

"kosmische Strahlung -> radioaktive Teilchen.." S.163

"gegenseitige Bestrahlung durch radioaktives Kalium im Körper.." S.163

"die Gefahren von Röntgenstrahlung sind bekannt.." S.161

"die Atombombenabwürfe zeigten die Gefahren radioaktiver Strahlung.." S.161

"Strahlung verkürzt das Leben von Radiologen und macht krankheitsanfälliger im Vergleich zu anderen Ärzten.. Seltser, Sartzvell 1964, Lewis 1963.." S.161 (Seltser, Sartzvell: "The effect of occupational exposure to radiation on the mortality of physicians" JAMA 190,12 1046-1048 21.12.1964
Lewis: "Leukemia, multiple myeloma, and aplastic anemia in american radiologists" Science 142,3598 1492-1494 13.12.1963)

"Röntgenstrahlen reduzieren Ascorbinsäure im Körper.. bei Meerschweinchen die Ascorbinsäure unter Stress nicht herstellen können sinkt Ascorbinsäure in Blut/Gewebe nach Bestrahlung ab.. bei Ratten, Hasen die Ascorbinsäure in der Leber erzeugen sinkt Ascorbinsäure bei Stress ab und steigt dann wenn die Leber den Verlust ausgleicht.. bei zu starker Strahlung wird die Erzeugung gestört -> Verluste bleiben.. Kretzschmer et al 1947, Monier/Weiss 1952, Hochman et al 1953, Oster et al 1953, Dolgova 1962, etc.." S.161 (Kretzschmar, Ellis: "The effect of X-rays on ascorbic acid concentration in plasma and in tissues" Br J Radiol 20,231 94-99 3.1947
Monier, Weiss: "Increased excretion of dehydroascorbic and diketogulonic acid by rats after x-ray irradiation" Exp Biol Med 81,3 598-599 12.1952
Hochman, Bloch-Frankenthal: "The effect of low and high x-ray dosage on the ascorbic acid content of the suprarenal" Br J Radiol 26,311 599-600 11.1953
Oster, Kretchmar, Bethell: "Effect of whole body x-irradiation on ascorbic acid of rat tissues" Exp Biol Med 84,2 470-473 11.1953
Dolgova: "The state of ascorbic acid exchange during the action of X-rays on the organism" Med Radiol (Moskau) 7 67-70 1962)

"Ascorbinsäure als Schutz gg. ungünstige Strahlungswirkung.. viele gute Ergebnisse.." S.161

"gute Ergebnisse mit 200mg/Tag Ascorbinsäure zur Verhinderung Leukopenie (Abfall weißer Blutkörper im Blut) durch Röntgenstrahlen.. Carrie, Schnettler 1939.." S.161 (Carrie, Schnettler: "Zur Verhütung der Röntgenstrahlenleukopenie" Strahlentherapie 66 149-154 1939)

"Ascorbinsäure 500mg/Tag i.V. verhindert Leukopenie bei 10 röntgenbestrahlten Magenkrebspatienten.. Clausen 1942.." S.161 (Clausen: "The treatment of x-ray leucopenia with vitamin C" Acta Radiologica 23,131 95-98 28.2.1942)

"Ascorbinsäure 50mg/Tag i.V. verhindert diverse Symptome der Strahlenkrankheit.. kaum Schwindel und Erbrechen.. verhindert keine Strahlenschäden am Darm.. Wallace 1941.." S.161f (Wallace: "Studies in radiation sickness II." Southern Med J 34 170-173 1941)

"Ascorbinsäure schützt Meerschweinchen vor Schäden durch Röntgenstrahlung
- 1mg/Tag Ascorbinsäure schützt
- 50mg/Tag Ascorbinsäure viel besserer Schutz vor Schäden durch Röntgenstrahlung
hohe Dosierung entgiftet Histamin-ähnliche Körper oder Leukotoxine die sich im bestrahlten Gewebe bilden.. Kalnins 1953 Schweden.." S.162 (Kalnins: "The effect of x-ray irradiation upon the mandibles of guinea pigs treated with large and small doses of ascorbic acid" J Dent Res 32,2 177-188 4.1953)

"Ascorbinsäure schützt vor Strahlenschäden.. Versuche an Hasen, Ratten
- Ascorbinsäure vor Bestrahlung erscheint ungünstig
- Ascorbinsäure nach Bestrahlung erscheint günstig..
Ascorbinsäure zur Behandlung akuter Strahlenkrankheit.. Yusipov 1959.." S.162 (Yusipov: "Effect of ascorbic acid on the carbohydrate function of the liver and the survival rate of animals with acute radiation sickness" Meditsinskaia Radiologiia (Moskau) 4 78 1959
Yusipov: "Role of ascorbic acid in radiation sickness" Meditsinskaia Radiologiia (Moskau) 4 79-81 1959)

"Schutzwirkung von Ascorbinsäure für Enzyme gegen Zerstörung durch ionisierende Strahlung.." S.162 (Genazzani, Miele: "Ionizing radiations and lysozyme. II. Influence of various drugs on the biological inactivation of lysozyme by x-rays" Boll Soc Ital Biol Sper 35 1798-1801 31.12.1959
Shapiro, Kollmann, Asnen: "Ascorbic acid protection against inactivation of lysozyme and aldolase by ionizing radiation. SAM-TR-65-71" Tech Rep SAM-TR 1-3 8.1965)

"Ascorbinsäure schützt vor Strahlenschäden.. Shapiro et al 1967.." S.162 (Shapiro, Kollmann: "Protection by ascorbic acid against radiation damage in vitro" J Albert Einstein Med Center (Philadelphia) 15 63-70 1.1967)

Stress - Ertrinken
"starker Sauerstoffmangel (Hypoxie) bei Ertrinken.. vgl. große Höhe.." S.160

Stress - physikalisches Trauma -> Schock
"Tausende Soldaten und Unfallopfer könnten gerettet werden durch ausreichende Gabe von Vitamin C gg. Schock.." S.159

"Vitamin C hilfreich bei ballistischen Verletzungen.. Trauma durch physikalische Energie.. Schock führt zum Tod.. Meerschweinchen auf die unter Narkose Gewichte aus unterschiedlicher Höhe fallen.. Zusammenhang zwischen Fallenergie, Gewebeschaden und Sterblichkeit
- ohne Ascorbinsäure -> fallendes Gewicht tötet 100% der Tiere
- mit 100mg/kg (7g bei 70kg) Ascorbinsäure -> alle Tiere überleben.. Ungar 1942.." S.159 (Ungar: "Effect of ascorbic acid on the survival of traumatized animals" Nature 149 637-638 6.6.1942)

"sofortige Gabe von 7g Ascorbinsäure oder mehr an verwundete Soldaten oder Unfallopfer würde Schock verhindern und das Überleben sichern bis zum Krankenhaus.." S.159

Stress - Knochenbrüche -> Schock
"Verbrennungen und Knochenbrüche verursachen steilen Abfall von Ascorbinsäure im Blut und in weißen Blutkörperchen.. Andreae, Browne 1946.." S.159 (Andreae, Browne: "Ascorbic acid metabolism after trauma" Can Med Assoc J 55,5 425-432 11.1946)

"Verlust an Vitamin C durch Knochenbruch bei Meerschweinchen
- 10mg/Tag (2.3g) reichen nicht als Ausgleich für den Verlust durch das Trauma
- 40mg/Tag (9g bei 150 Pfund) reichen als Ausgleich -> raschere Ausheilung durch hochdosierte Ascorbinsäure.. Merezhinskii 1962.." S.159 (Merezhinskii: "Preservation of ascorbic acid and glutathione resources in tissues of animals suffering from trauma and supplied with various amounts of vitamin C" Chemical Abstracts 57 15712-15713 1962)

Sucht, Drogen
"die meisten Drogenabhängigen und Raucher von Marijuana haben möglichweise vorklinischen Skorbut.. hochdosiertes Vitamin C könnte bei der Behandlung von Sucht und gegen Entzugssymptome helfen.. Rückfälle zu den Drogen könnten verhindert werden.." S.150

Tabakmosaikvirus
"Lojkin & Martin zeigen Deaktivierung Tabakmosaik-Virus durch Ascorbinsäure.." S.72

Tollwut
"Amato zeigt Deaktivierung Tollwut-Virus durch Ascorbinsäure.." S.72,76 (Amato: "Azione dell'acido ascorbico sul virus fisso della rabbia e sulla tossina tetanica" Giornale di Batteriologia, Virologia et Immunologia (Torino) 19 843-849 1937)

Transplantationen
"Probleme mit Abstoßung bei Organtransplantationen, Hautverpflanzungen.. kritische Phase ob das Transplantat angenommen wird.. oft sieht der Körper das neue Organ oder Transplantat als Fremdsubstanz und startet allergischen immunologischen Abstoßungsprozess.. Gefahr zu sterben oder das Transplantat zu verlieren.." S.119

"zur Verhinderung Abstoßungsreaktion hochdosierte Strahlentherapie, hochgiftige immununterdrückende Medikamente.. Strahlung und Gifte belasten nach komplizierter OP -> niedriger Ascorbinsäurespiegel ohne Korrektur desselben mit hochdosiertem Vitamin C.. zu erforschendes Neuland.." S.120

"bekannte günstige Wirkung von Ascorbinsäure bei Wundheilung.. antiallergische Wirkung bei genügend großer Dosierung.." S.120

"Tests mit hochdosierter Ascorbinsäure beim Abstoßungsphänomen sollten rasch gemacht werden.." S.120

"länger vor OP mit 5-10g/Tag Ascorbinsäure beginnen.. Ascorbinsäure i.V. bis 100g/Tag oder mehr nach OP in der immununterdrückenden Phase.. Dosierung erst reduzieren wenn das Transplantat angewachsen ist..

"ggf. viel Ascorbat nutzen zur Lagerung und Konservierung von Organen.." S.120

"denkbarer Nutzen nichtmenschlicher Organe um Mangel zu umgehen.." S.120

Tuberkulose
"weniger Anfälligkeit für Ansteckung mit Tuberkulose durch Vitamin C.. Mangelernährung vs. zusätzlicher Tomatensaft mit Vitamin C.. McConkey, Smith 1933.. Bestätigung de Savitsch et al 1934, Greene et al 1936.." S.80 (McConkey, Smith: "The relation of vitamin C deficiency to intestinal tuberculosis in the guinea pig" J Exp Med 58,4 503-512 30.9.1933
de Savitsch et al: "The influence of orange juice on experimental tuberculosis in guinea pigs" National Tuberculosis Association Transactions 30 130-135 1934
Greene, Steiner, Kramer: "The role of chronic vitamin-C deficiency in the pathogenesis of tuberculosis in the guinea pig" Am Review Tuberculosis 33 585-624 1936)

"Tuberkuloseorganismus empfindlich gg. Ascorbinsäure:
+ 1mg% bakteriostatischer Effekt.. Boissevain & Spillane 1937
+ 1mg% bakteriostatischer Effekt.. Sirsi 1952
+ 10mg% bakterizid gg. virulente Stämme M. tuberculosis.. Sirsi 1952
+ bakteriostatischer Effekt.. Urin mit Vitamin C verhindert Wachstum Tuberkel-Bazillen.. Myrvik et al 1954.." S.78 (Bossevain, Spillane: "A note on the effect of synthetic ascorbic acid (vitamin C) on the growth of the tubercle bacillus" Am Rev Tuberculosis 35 661-662 1937
Sirsi: "Antimicrobial action of vitamin C on M. tuberculosis and some other pathogenic organisms" Indian J Med Sci (Bombay) 6 252-255 1952
Myrvik, Weiser, Houglum, Berger: "Studies on the tuberculoinhibitory properties of ascorbic acid derivatives and their possible role in inhibition of tubercle bacilli by urine" Am Rev Tuberc 69,3 406-418 3.1954)

Typhus
"Typhus durch Rickettsien.. Mikroorganismen zwischen Bakterien und Viren.. auf Mensch übertragen durch Läuse, Fliegen, Milben, Zecken.." S.87

"weniger Typhus durch verbesserte Abwassermethoden, Schutz der Wasserversorgung, Pasteurisierung bestimmter Lebensmittel, Ausschluss Typhusträger aus manchen Berufen.. trotzdem sporadische Ausbrüche.. 1963 280 Fälle in Zermatt, Schweiz, 1964 400 Fälle in Aberdeen, Schottland.." S.85

"Typhus.. weniger Sterblichkeit und Krankheitsdauer mit Ascorbinsäure und Cortin.. Farah 1937.." S.85

"Typhus.. schwere Fälle mit 300mg Ascorbinsäure i.V. 1-2x/Tag.. + 100mg oral 3x/Tag.. Szirmai 1940.." S.87 (Szirmai: "Über den Wert des C-Vitamins in der Behandlung einzelner akuter Infektionskrankheiten" Deutsches Archiv Klin Medizin 85 434-443 1940)

"Typhus.. großer Erfolg bei 106 Fällen mit 1.2g/Tag Ascorbinsäure - 400mg i.V. + 800mg oral.. Drummond 1943.." S.86

"Typhus.. 8-16g/Tag Ascorbinsäure in Krankenhaus in Casablanca.. Dujardin 1947.." S.87

Verhalten
"Junge mit asozialem Verhalten.. durch Behandlung mit Ascorbinsäure positive Veränderung.. gehorsamer Schüler.." S.7

Verletzungen, Knochenbrüche, OP -> Schock

"seit hunderten Jahren bekannt daß Wunden nicht heilen und alte Wunden und Narben sich wieder öffnen bei Mangel an Ascorbinsäure, Skorbut.." S.168

"Skorbut schwächt die Knochen und macht anfällig für Knochenbrüche.." S.168

"Zusammenhang Ascorbinsäure mit Wundheilung, Stabilität Narbengewebe, raschere Knochenheilung.." S.168

"Ascorbinsäure bei Wundheilung gut dokumentiert.. Wissenschaftskonferenz zu Vitamin C bei der Akademie der Wissenschaften New York 1960.. Arbeiten Abt, Schuching, Robertson, Gould, Crandon, Fullmer, Lee 1961.." S.168 ("Scientific conference on vitamin C" Ann N Y Acad Sci 92 Article 1 1961
Abt, von Schuching: "Catabolism of L-ascorbic-1-C14 acid as a measure of its utilization in the intact and wounded guinea pig on scorbutic, maintenance, and saturation diets" Ann N Y Acad Sci 92 148-158 21.4.1961
Robertson: "The biochemical role of ascorbic acid in connective tissue" Ann N Y Acad Sci 92 159-167 21.4.1961
Gould: "Ascorbic acid-independent and ascorbic acid-dependent collagen-forming mechanisms" Ann N Y Acad Sci 92 168-174 21.4.1961
Crandon, Lennihan, Mikal, Reif: "Ascorbic acid economy in surgical patients" Ann N Y Acad Sci 92 246-267 21.4.1961
Fullmer, Martin, Burns: "Role of ascorbic acid in the formation and maintenance of dental structures" Ann N Y Acad Sci 92 286-294 21.4.1961
Lee: "Ascorbic acid and the peripheral vascular system" Ann N Y Acad Sci 92 295-301 21.4.1961)

"viele Chirurgen geben 1-2g/Tag Ascorbinsäure nach OP zur Unterstützung Wundheilung und Regeneration.." S.168

"trotz vieler Veröffentlichungen ist optimale Dosierung noch unklar -> sollte geklärt werden.." S.168

"Gangrän Beine/Füße mit Na-Ascorbat.. 5 Fälle, lang bestehend, behandlungsresistent, ggf. Amputation.. bis 5g/Tag Na-Ascorbat + andere Behandlung bessert/heilt in wenigen Wochen.. Steinberg.." S.168f ("Personal communication from Dr. Marvin D. Steinberg, Director, Department of Podiatry, Jewish Memorial Hospital, New York")

Viruserkrankungen
"Viruserkrankungen Poliomyelitis, Masern, Pocken, Windpocken, Erkältung, Grippe, Gürtelrose, Mumps, Tollwut.." S.71

"bei Säugetieren übliche biochemische Abwehr gegen Viren:
+ Produktion Antikörper gg. Virus
+ Erzeugung von mehr Ascorbinsäure in Leber.. geht nicht beim Menschen.." S.71

"kurz nach Entdeckung der Ascorbinsäure starke antivirale Wirkung entdeckt.. viele Viren deaktiviert incl. Virus von Poliomyelitis, Vaccinia, Herpes, Tollwut, Maul- und Klauenseuche, Tabakmosaikvirus.. andere Viren bisher nicht untersucht.." S.66

"Deaktivierung Vaccinia-Virus durch Ascorbinsäure.. Kligler, Bernkopf 1937.." S.72 (Kligler, Bernkopf: "Inactivation of vaccinia virus by ascorbic acid and glutathione" Nature 139 965-966 5.6.1937)

"Deaktivierung Maul-/Klauenseuche-Virus durch Ascorbinsäure.. Langenbusch, Enderling 1937.." S.72 (Langenbusch, Enderling: "Einfluss der Vitamine auf das Virus der Maul- und Klauenseuche" Zentralblatt Bakteriologie 140 112-115 1937)

"Vitamin C als antitoxisches antivirales Vitamin.. Jungeblut 1939.." S.66 (Jungeblut: "A further contribution to vitamin C therapy in experimental poliomyelitis" J Exp Med 70 315-332 9.1939)

"phantastische Ergebnisse mit Vitamin C als Antibiotika bei Virus-Erkrankungen.. viele Virusinfektionen mit Ascorbinsäure genauso rasch (48-72h) einzudämmen wie mit Sulfonamiden etc.. Klenner 1949.." S.63 (Klenner: "The treatment of poliomyelitis and other virus diseases with vitamin C" South Med Surg 111,7 209-214 7.1949)

"optimale Dosierung Virusinfektion 70kg lt. Klenner 4.5-17.5g Ascorbinsäure alle 2-4h rund um die Uhr.. 17-210g/Tag.. Klenners Ergebnisse belegen dass Ascorbinsäure harmlos und wirksam gegen Viren ist.. hohe Konzentration in Blut und Gewebe dauerhaft sicherstellen.." S.73

"Strategie Ascorbinsäure in Blut/Gewebe durch häufig wiederholte Gabe so weit anzuheben daß der Virus nicht überleben kann.." S.68

"Vitamin C als ungiftiges breit wirkendes Mittel gg. Viren und Bakterien.." S.65f

Wundheilung -> Verletzungen
"Zusammenhang Ascorbinsäure mit Wundheilung, Stabilität Narbengewebe, raschere Knochenheilung.." S.168


Sabotage
"Lebenserwartung ab 60 Jahre seit 1789 praktisch unverändert.. die Medizin hat nicht viel getan um das Leben derer zu verlängern die die frühen Jahre überstanden haben.. Bjorksten 1965.." S.109f (Bjorksten: "Dr. Shannon is unhappy" Chemist 377-379 10.1965)

"wertvolle Diagnose über Ascorbinsäure möglich.. wichtig ist nicht gesamte Ascorbinsäure oder reduzierte Ascorbinsäure sondern das Verhältnis Ascorbinsäure zu Dehydroascorbinsäure.. Entwicklung einer brauchbaren Diagnose 40 Jahre verzögert.." S.169 wer bestimmt heute Ascorbinsäure und Dehydroascorbinsäure in Blut, Blutkörperchen entsprechend der alten Erkenntnis?

"in den frühen 30er Jahren war Ascorbinsäure selten und teuer -> Forscher konnten anfangs keine Megadosen verabreichen, selbst wenn sie wollten.. in späten 1930er Jahren wurde genügend Vitamin C hergestellt, der Preis sank stark.. trotzdem gingen die Tests mit zu geringer Dosis weiter.." S.62

"in frühen Jahren therapeutische Dosen von 50-100mg/Tag als groß angesehen.. es ist herzzerreißend sich die spätere Literatur anzusehen und von Arbeit und Arbeit trotz der frühen Erfolge weiterhin diese niedrigen Dosierungen zu finden.. die Forscher wiederholten immer wieder die frühen Fehler zu kleine Dosierungen zu verwenden.. kaum jemand schien interessiert den Nutzen höherer Dosierungen zu überprüfen.. dies ist um so seltsamer da Ascorbinsäure ungiftig ist.." S.62

"niemand würde Besserung einer Nierenkolik mit 5g Aspirin erwarten.. mit derselben Logik kann man nicht hoffen einen Virus mit 10-400mg Vitamin C auszuschalten.." S.63

"Forscher mental so blockiert dass sie das für die Pharmazie übliche Prinzip der Dosierung bis zum gewünschten Effekt vergessen.. Ascorbinsäure sei ein Vitamin und als solches erwarten sie Wunder von kleinsten Mengen.." S.62

"1933-1938 so viele wissenschaftliche Arbeiten über Vitamin C veröffentlicht dass es schwer ist eine Krankheit zu finden für die der Mensch anfällig ist die nicht untersucht wurde.." S.61

"Erfolge mit Vitamin C berichtet aber meist nur bei den wenigen Forschern die genügend hohe Dosierungen verwendeten.. dies schuf die Basis für Hochdosistherapien.." S.62

"1938 weltweit mehr als 600 Arbeiten über Vitamin C veröffentlicht.. 1939 ebenfalls.." S.61 und 2010 gibt es angeblich kein Vitamin C i.V. im akademischen Lehrkrankenhaus?

"Daten zur Vitamin C-Versorgung der Ratte.. nichts zu Schwein, Hund, Pferd.." S.54f

"seit 19. Jahrhundert bekannte Fakten: es gibt Konzentrationen wo
- Bakterien abgetötet werden
- bakterielles Wachstum gestoppt wird
- Bakterien nicht beeinflusst werden.." S.77 warum wird dies missachtet?

"entgiftende Wirkung von Ascorbinsäure bei Quecksilber, Blei, Chrom, Gold, Arsen etc.. Arbeiten dazu ignoriert -> Todesfälle und Langzeitschäden bei Kindern.. Quecksilber in Meeresfrüchten.." S.148

"Ratten reagieren auf DDT durch Erzeugung von mehr Ascorbinsäure.. Behandlung von DDT-Vergiftung mit Vitamin C könnte nützlich sein.. keine weiteren Arbeiten dazu erkennbar.." S.149

"erfolgreiche Entgiftung von Tetanus-Toxin durch Ascorbinsäure.. Forschung hätte auf dieser Basis stattfinden sollen um eine Lösung zu finden wo die moderne Medizin nichts wirksames anzubieten hat.. Dey 1966.." S.151 (Dey: "Efficacy of vitamin C in counteracting tetanus toxin toxicity" Naturwissenschaften 53,12 310 6.1966)

"Vitamin C reduziert Nebenwirkungen von Morphium.. Drogen sind bei jungen Menschen ein großes Problem.. es gab kein Forschungsprogramm zur Lösung des Suchtproblems.. die meisten Drogenabhängigen und Raucher von Marijuana haben möglichweise vorklinischen Skorbut.. hochdosiertes Vitamin C könnte bei der Behandlung von Sucht und gegen Entzugssymptome helfen.. Rückfälle zu den Drogen könnten verhindert werden.. wir werden dies nie genau wissen wenn Forschung unterbleibt.." S.150

"bei Anästhesie sinkt Ascorbinsäure im Blut stark ab.. bei Test mit Chloroform starben Tiere mit Ascorbinsäuremangel an Atemstillstand während Tiere ohne Mangel nur leicht betäubt wurden.. warum bleibt dies unbeachtet? welche Krankenhäuser testen ob genügend Ascorbinsäure vor Anästhesie? Untersuchungen könnten Chancen bei OP erhöhen.. Beyer et al 1944.." S.150 (Beyer, Stutzman, Hafford: "The relation of vitamin C to anesthesia" Surg Gynecol Obstet 79 49-56 1944)

"Anwendung von Ascorbinsäure zur Behandlung schwerer Verbrennungen vernachlässigt.. trotz der dramatischen Ergebnisse von Klasson 1951.." S.157 (Klasson: "Ascorbic acid in the treatment of burns" N Y State J Med 51,20 2388-2392 15.10.1951)

"Tausende Soldaten und Unfallopfer könnten gerettet werden.. sofortige Gabe 7g Ascorbinsäure oder mehr würde Schock verhindern, Überleben sichern bis zum Krankenhaus.. vgl. Ungar 1942.. wie ist es möglich dies so lange zu übersehen.." S.159 (Ungar: "Effect of ascorbic acid on the survival of traumatized animals" Nature 149 637-638 6.6.1942)

"trotz dokumentiertem Wissen über den Nutzen von Ascorbinsäure bei Schock keinerlei Erwähnung von Ascorbinsäure in der Veröffentlichung einer Shock-Research-Unit eines großen Lehrkrankenhauses.. Weil, Shubin 1969.." S.175 (Weil, Shubin: "The “VIP” approach to the bedside management of shock" JAMA 207,2 337-340 13.1.1969)

"Ascorbinsäure verbessert Insulinwirkung -> weniger Insulin nötig.. bekannt seit 1937.. dies hätte Forschungen auslösen müssen wie viel Vitamin C nötig ist zur Insulin-Minimierung, Kostenersparnis bei Diabetikern.." S.142 (Pfleger, Scholl: "Diabetes und Vitamin C" Wiener Archiv für Innere Med 31 219-229 1937)

"falscher Ansatz zu testen ob Kurzzeitanwendung von Ascorbinsäure Diabetes durch bereits geschädigte Bauchspeicheldrüse kontrollieren kann.. sinnvoller wären Tests ob Langzeitanwendung von Vitamin C Schäden an der Bauchspeicheldrüse und Diabetes verhindern kann.." S.142

"Medikamente wie Aspirin, Kortison u.a. antientzündliche Mittel lösen Geschwüre, Blutungen aus.. inbesondere bei Mangel an Ascorbinsäure.. extrem viel weniger Magengeschwüre und Blutungen bei Gabe von Ascorbinsäure zusammen mit dem Medikament -> Empfehlung bei jeder antientzündlichen Verschreibung Ascorbinsäure mitzugeben.. Aron 1958.." S.129 (Aron: "Protective effect of ascorbic acid in drug-induced experimental & clinical peptic ulcers, especially by butazolidine" Therapie (Paris) 13,2 185-190 1958)

"antirheumatische Wirkung von Ascorbinsäure wenn genügend hoch dosiert.. möglicherweise sind Einzeldosen >1g (>4g/Tag) therapeutisch wirksamer.. Massell et al 1950.. große Tests zur Überprüfung der guten Ergebnisse nie gemacht.. stattdessen Stille.." S.107 (Massell, Warren, Patterson, Lehmus: "Antirheumatic activity of ascorbic acid in large doses. Preliminary observations on seven patients with rheumatic fever" N Engl J Med 242,16 614-615 20.4.1950)

"bei akutem rheumatischen Fieber, Arthritis Erfolg in 3-4 Wo mit 1-10g/Tag Ascorbinsäure.. keine Herzkomplikationen.. McCormick 1955.. wenn Regierungsbehörden und öffentlich geförderte Stiftungen dies in den 50er Jahren verfolgt hätten wären quälende Kollagen-Erkrankungen verschwunden.." S.107f (McCormick. "The rheumatic diseases: is there a common etiologic factor?" Arch Pediatr 72,4 107-112 4.1955)

"Mega-Ascorbinsäure zur Prävention, Abbau von Arteriosklerose.. Willis 1957.. Ansatz nicht weiterverfolgt.." S.100 (Willis: "The reversibility of atherosclerosis" Can Med Assoc J 77 106-109 15.7.1957)

"Vitamin C gg. Herzversagen.. auf Intensivstationen noch immer nicht genutzt.." S.101

"viele Symptome bei Älteren lassen Skorbut vermuten.. Studien sollten gemacht werden um die Wirksamkeit von Vitamin C und Vitamin P bei Herz- und Hirnerkrankungen zu untersuchen.. wie oft hören wir dies und wieder passiert nichts.." S.102

"Forschung zu Prävention und Therapie von Herz-Kreislauferkrankungen und Schlaganfällen ignoriert.. dies sollte nicht länger der Fall sein denn durch die beschriebene Erkrankung Hypoascorbemie ist klar wie man mit größeren Dosen vorbeugen und behandeln kann.." S.102

"bei Patienten mit Magen-Darm-Beschwerden Verdacht vorklinischer Skorbut.. vgl. Lazarus 1937 - die medizinischen Mühlen mahlen langsam.. Cohen 1967.." S.130 (Cohen: "Leucocyte ascorbic acid levels" Br Med J 2,5546 243 22.4.1967
Lazarus: "Vitamin C nutrition in haematemesis and malaena" Br Med J 2,4011 1011-1015 20.11.1937)

"13 Seiten Informationstext der US-Regierung zu Magengeschwür - Ursachen und Behandlung.. ohne Erwähnung von Vitamin C.. keine Info zur Rolle von Vitamin C bei Geschwürbildung, Geschwürbehandlung - trotz 40 Jahren Forschung.." S.130 ("Peptic ulcer" Public Health Service Publication No. 280. Revised 1965, U.S. Department of Health, Education and Welfare, Washington, D.C.)

"2 monatliche Veröffentlichung für Ärzte mit Behandlungshinweisen.. keinerlei Hinweis auf Vitamin C.. einfach ignoriert.." S.130 ("The Medical Letter on drugs and therapeutics" 11,26 26.12.1969 Drug and Therapeutic Information Inc., 305 East 45 Street, New York, N.Y. 10017)

"Mann, 71.. chronische Leukämie.. durch 24.5-42g/Tag Ascorbinsäure stark gebessert.. Milz-, Lebervergrößerung, Fieber, Müdigkeit nach Absetzen Ascorbinsäure.. Symptome weg durch Ascorbinsäure.. kein Interesse bei Leukämiegruppen der Regierung und bei Stiftungen die um Spenden bitten.. keine wissenschaftlichen Arbeiten in 16 Jahren.. welch großen Nutzen könnten junge Leukämiepatienten haben.. jeder verlorene Tag kostet Leben und Geld.. Mio $ für giftige Chemikalien ausgegeben während eine harmlose Substanz mit so viel Nutzeffekt ignoriert wird.. Greer 1954.." S.94f (Greer: "Alcoholic cirrhosis; complicated by polycythemia vera and then myelogenous leukemia and tolerance of large doses of vitamin C" Med Times 82,11 865-868 11.1954)

"Ascorbate gegen Krebs bemerkenswert ungiftig für normales Gewebe.. man kann sie Tieren extrem hoch dosiert (>5g/kg) ohne sichtbar schädliche Wirkung verabreichen.. die Zukunft einer wirksamen Chemotherapie besteht nicht aus giftigen Substanzen wie sie heute breit angewendet werden sondern aus ungiftigen Substanzen die Krebszellen schädigen wobei Ascorbat ein gutes Beispiel ist.. Burk et al 1969.." S.90f (Benade, Howard, Burk: "Synergistic killing of Ehrlich ascites carcinoma cells by ascorbate and 3-amino-1, 2, 4, -triazole" Oncology 23,1 33-43 1969)

"im Screening-Programm für neue Anti-Krebsmittel des Cancer Chemotherapy National Service Center Ascorbinsäure ausgespart.. Antikrebseigenschaften nie getestet.. Ascorbinsäure sei zu ungiftig um ins Programm zu passen.. Burk et al 1969.." S.91 (Benade, Howard, Burk: "Synergistic killing of Ehrlich ascites carcinoma cells by ascorbate and 3-amino-1, 2, 4, -triazole" Oncology 23,1 33-43 1969)

"es gab nie ein gutgeplantes Programm um Vitamin C zur Krebstherapie zu testen.. niemand nutzte mehr als ein paar Gramm pro Tag.. bis auf Dr. Klenner.." S.92

"Theorie daß Krebs mit Widerstandsfähigkeit Bindegewebe und somit Vitamin C-Status zusammenhängt nie ausreichend überprüft.." S.92 (McCormick: "Cancer: the preconditioning factor in pathogenesis; a new etiologic approach" Arch Pediatr 71,10 313-322 10.1954
McCormick: "Cancer: a collagen disease, secondary to a nutritional deficiency?" Arch Pediatr 76,4 166-171 4.1959)

"Jungebluts Polio-Ergebnisse unsicher wg. zu wenig Vitamin C für das Ausmaß der Infektion.. Sabins Ergebnisse wenig brauchbar weil mehr Virus bei weniger Vitamin C.. Klenner 1952.." S.73 (Klenner: "The vitamin and massage treatment for acute poliomyelitis" South Med Surg 114,8 194-197 8.1952)

"Dr. Klenner Pionierarbeit in späten 1940er und frühen 1950er Jahren.. bemerkenswerte und dramatische Ergebnisse bei Polio etc.. fast vollständig von der Medizin ignoriert.. Mio $ in erfolglose Versuche mit exotischen Chemikalien gesteckt während die Lösung mit ungiftiger billiger Ascorbinsäure schon da war.." S.62,73

"1949 erfolgreiche Behandlung von Viruserkrankungen mit Vitamin C.. 20 Jahre lang ignoriert während die Suche für etwas Besseres weitergeht.." S.63 (Klenner: "The treatment of poliomyelitis and other virus diseases with vitamin C" South Med Surg 111,7 209-214 7.1949)

"Empfehlung National Research Council 'Recommended Dietary allowances' Seventh Revised Edition 1968 - 60mg/Tag für Menschen..
im Vergleich dazu Committee on Animal Nutrition's 'Nutrient Requirements of Laboratory Animals' 1962
- 55mg/kg/Tag für Affen -> 3.8g/Tag für Mensch
- 42-167mg/kg/Tag für Meerschweinchen -> 2.9-11.6g/Tag für Mensch.. Faktor 42-157 Unterschied.." S.56f

"Arbeiten aus Italien, Schweiz, Finnland 1964-1969 zur erfolgreichen Augendrucksenkung mit Ascorbinsäure.. keine Arbeiten von US-Forschern.. Regierungsmitteilungen beschwören dringende Problemlösung.. Sammelorganisationen wollen Geld für Forschung.. wo geht das Geld hin? Was wird damit gemacht? Langzeituntersuchungen sinnvoll mit 3-5g/Tag Ascorbinsäure.." S.123

"viele Fälle von grauem Star operiert.. durch Vorbeugung (Ernährungshinweise, 1g/Tag Ascorbinsäure) nur wenige OPs nötig.. teilweise 11 Jahre hinausgezögert.. Atkinson 1952.. Ergebnisse ignoriert.. keine Anstrengungen Blindheit durch grauen Star präventiv zu vermeiden.." S.125 (Atkinson: "Malnutrition as an etiological factor in senile cataract" Eye Ear Nose Throat Monthly 31,2 79-83 2.1952)

"kein einziger Hinweis auf Vitamin C in den 16 Seiten zum Thema Augenerkrankungen.. keinerlei Forschungsaktivitäten der Regierung.." S.126 (Summary of progress in eye disorders. Revised 1966. Public Health Service Publication No. 1155, U.S. Department of Health, Education and Welfare, Washington, D.C. S.5)

"viele Krankheitstage durch Erkältungen.. viel Geld für Impfstoffe dagegen.. Erfolg fraglich da viele verschiedene Viren und Bakterien.. 70-80 verschiedene Rhinoviren.. wie soll da ein Impfstoff genau passen.. fraglich ob eine Impfung nützlich sein kann wenn es so viele Serotypen gibt.. benötigt wird ein ungiftiges breit wirkendes Mittel gg. Viren und Bakterien - so wie Vitamin C.." S.65f

"ungerechtfertigte Kritik an Paulings 1970-Buch 'Vitamin C and the Common Cold'.. keine klinischen Tests zur Langzeitkorrektur von Vitamin C-Mangel und massive Virus-Therapie nach Auftreten von Symptomen.." S.69f

"Deaktivierung Tollwut-Virus durch Ascorbinsäure.. Amato 1937.. seitdem keine weiteren Arbeiten dazu.. harmlose Therapie nötig da die übliche Therapie fast so übel ist wie die Erkrankung.. Tollwut-Virus in Fledermäusen.." S.76 (Amato: "Azione dell'acido ascorbico sul virus fisso della rabbia e sulla tossina tetanica" Giornale di Batteriologia, Virologia et Immunologia (Torino) 19 843-849 1937)

"viele klinische Arbeiten zu Ascorbinsäure bei der Behandlung von Tuberkulose.. keine klinischen Tests mit hohen Dosierungen.. unzählige Leben verloren.. unmessbares Leid.. Zeit, Energie, Forschungsgeld verschwendet.." S.82

"nützliche Ergebnisse bei Lepra mit offensichtlich zu kleinen Dosierungen.. mehr Erfolg wahrscheinlich bei ausreichender Dosierung.. wer macht diese Tests und wann?" S.85

"zur Verhinderung Abstoßungsreaktion bei Organtransplantationen hochgiftige immununterdrückende Medikamente.. Gifte und OP belasten -> niedriger Ascorbinsäurespiegel -> Gefahren -> Tests mit hochdosierter Ascorbinsäure beim Abstoßungsphänomen sollten rasch gemacht werden.. antiallergische Wirkung bei genügend großer Dosierung.." S.119f

"viele Arbeiten zu Vitamin C zeigen den Nutzen bei Skorbut und vielen anderen Erkrankungen.. weltweit arbeiteten Hunderte Forscher unkoordiniert.. wenige praktische Probleme wurden so gelöst.. große Zeit- und Geldverschwendung.. widersprüchliche Ergebnisse und Meinungen.. optimale individuelle Einnahme für gute Gesundheit und Widerstandsfähigkeit bei unterschiedlichem Stress unklar.. mehr Koordination sinnvoll.." S.186f

"Nutzen von Ascorbinsäure klären bei Multiple Sklerose, Morbus Meniere, Hemophilia, Schlaflosigkeit.." S.187

(herausgeschrieben 17.6.-25.8.2016 Dr. Matthias Weisser)


Zitate aus J. Otto Pachtmann: "Der sichere Weg zur Gesundheit. Hoffnung für Millionen"

Vitamin C
"Ascorbinsäure für Entwicklung/Festigkeit/Geschmeidigkeit Blutgefäße, Knochen, Knorpel, Zähne.. bei ungenügender Zufuhr und Kalzium können Zellwände von Bakterien/Viren durchbrochen werden.. bei Mangel Gefäßwände beschädigt, Haargefäße brüchig, Blutergüsse in Darmwänden/Gelenken.. blutendes Zahnfleisch.. kleine Zwiebel stoppt sofort.." S.43f

"Ascorbinsäure große Bedeutung für Vorbeugung/Heilung Infektionen, Allergien, Entzündungen.. das beste Vorbeugemittel gegen Erkältung/Grippe.. bei Gelenkrheuma, Gicht.. Magen-, Zwölffingerdarmgeschwüre.. Lungen-, Hirnhautentzündung.. steigert Aufnahme von Eisen aus der Nahrung um 50%.. 80mg/Tag reichen gerade aus, um Skorbut zu verhindern.." S.42f

erhöhter Bedarf Vitamin C
"Ascorbinsäureentleerung bei jeder Entzündung, Verbrennung, Operation, großer Kälte -> erhöhte Zufuhr notwendig.." S.43

Therapie
"Vitamin C in starker Konzentration stets nach größeren Mahlzeiten einnehmen.. am wirksamsten, wenn mit Vitamin P (Bioflavonoiden) kombiniert.. in Fruchtfleisch, hauptsächlich in der Schale von Zitronen, Orangen, Grapefruits, Paprika-, Pfefferschoten.." S.44

"Vitamin E schützt ungesättigte Fettsäuren, Hormone, Vitamine vor Sauerstoff (Oxidation).. reduziert Sauerstoffbedarf des Körpers.." S.47

"Magnesium aktiviert zahlreiche Enzymsysteme zur Verwertung Mineralien, einiger Proteine und Vitamine.." S.49

"Kohl, Sauerkraut.. Vitamin B1, B2, B6, B12, Vitamin C, PP, U, K1, K2.. natürliche Milchsäure falls roh.. 4 Wochenkur 250-300g/Tag gärfrisch vom Faß, nicht pasteurisiert, nie aus Dosen.." S.23f

Erfolge bei Symptomen A-Z

Allergie
"Allergiebehandlung mit Nahrung reich an Pantothensäure und Vitamin C.." S.89

Anämie, Blutarmut
"Ascorbinsäure (Vitamin C) steigert Aufnahme von Eisen aus der Nahrung um 50%.." S.42f

Arteriosklerose
"Sauerkraut: Arteriosklerose rückgängig machen.. 4 Wochenkur 250-300g/Tag gärfrisch vom Faß, nicht pasteurisiert, nie aus Dosen.." S.23f

Augen
"Vitamin C für gute Sehkraft wichtig.. in Linsen von gesunden Augen.. mit Niacin, Vitamin A, Vollwertkost grauem Start und grünem Star vorbeugen.." S.45

Blut, Blutung, Durchblutung
"Ascorbinsäure für Entwicklung/Festigkeit/Geschmeidigkeit Blutgefäße.. bei ungenügender Zufuhr und Kalzium können Zellwände von Bakterien/Viren durchbrochen werden.. bei Mangel Gefäßwände beschädigt, Haargefäße brüchig.. blutendes Zahnfleisch.. kleine Zwiebel stoppt sofort.." S.43f

"mit Hilfe von Vitamin C wird das Blut mit einer größeren Menge Sauerstoff angereichert.." S.44

Bluterguss
"Ascorbinsäure.. bei Mangel Gefäßwände beschädigt, Haargefäße brüchig, Blutergüsse in Darmwänden/Gelenken.." S.43f

Darm
"Sauerkraut: Gärung/Fäulnis vorgebeugt.. gärfrisch vom Faß, nicht pasteurisiert, nie aus Dosen.." S.23f

Diabetes
"Sauerkraut: in 500g nur 125 Kalorien.. starkes Sättigungsgefühl.. gesündeste aller Speisen.. für Zuckerkranke, Gewichtsabnahme.. 4 Wochenkur 250-300g/Tag gärfrisch vom Faß, nicht pasteurisiert, nie aus Dosen.." S.23f

Entzündung
"Ascorbinsäureentleerung bei jeder Entzündung, Verbrennung, großer Kälte -> erhöhte Zufuhr notwendig.." S.43

"Ascorbinsäure große Bedeutung für Vorbeugung/Heilung Infektionen, Entzündungen.. bei Gelenkrheuma, Gicht.. Magen-, Zwölffingerdarmgeschwüre.. Lungen-, Hirnhautentzündung.. steigert Aufnahme von Eisen aus der Nahrung um 50%.. 80mg/Tag reichen gerade aus, um Skorbut zu verhindern.." S.42f

"Ascorbinsäure steigert Aufnahme von Eisen aus der Nahrung um 50%.. Lungen-, Hirnhautentzündung.." S.42f

Enzyme
"Magnesium aktiviert zahlreiche Enzymsysteme zur Verwertung Mineralien, einiger Proteine und Vitamine.." S.49

Erkältung
"Ascorbinsäure bestes Vorbeugemittel gegen Erkältung/Grippe.." S.42f

Geschwüre
"Ascorbinsäure.. Magen-, Zwölffingerdarmgeschwüre.." S.42f

Gicht
"Ascorbinsäure bei Gicht.." S.42f

Infektionen, Infektionskrankheiten
"Ascorbinsäure große Bedeutung für Vorbeugung/Heilung Infektionen.. das beste Vorbeugemittel gegen Erkältung/Grippe.. steigert Aufnahme von Eisen aus der Nahrung um 50%.. 80mg/Tag reichen gerade aus, um Skorbut zu verhindern.." S.42f

"Ascorbinsäure für Entwicklung/Festigkeit/Geschmeidigkeit Blutgefäße.. bei ungenügender Zufuhr können Zellwände von Bakterien/Viren durchbrochen werden.. bei Mangel Gefäßwände beschädigt, Haargefäße brüchig.." S.43f

Kälte
"Ascorbinsäureentleerung bei jeder Entzündung, Verbrennung, großer Kälte -> erhöhte Zufuhr notwendig.." S.43

Knochen, Knochenheilung
"Ascorbinsäure für Entwicklung/Festigkeit/Geschmeidigkeit Blutgefäße, Knochen, Knorpel, Zähne.. bei ungenügender Zufuhr und Kalzium können Zellwände von Bakterien/Viren durchbrochen werden.." S.43f

"bei ungenügend Vitamin C Bildung Knochengrundsubstanz bei Knochenbrüchen unzureichend.." S.44

Müdigkeit
"bei Vitamin C-Mangel stellt sich - ähnlich niedrigem Blutzucker - Müdigkeit ein.." S.45

Operation
"Ascorbinsäureentleerung bei Operation -> erhöhte Zufuhr notwendig.." S.43

Rheuma
"Ascorbinsäure bei Gelenkrheuma.." S.42f

Verbrennung
"Ascorbinsäureentleerung bei jeder Entzündung, Verbrennung, großer Kälte -> erhöhte Zufuhr notwendig.." S.43

Vitaminmangel
"Magnesium aktiviert zahlreiche Enzymsysteme zur Verwertung Mineralien, einiger Proteine und Vitamine.." S.49

Zähne, Zahnfleisch
"Ascorbinsäure für Entwicklung/Festigkeit/Geschmeidigkeit Blutgefäße, Knochen, Knorpel, Zähne.. bei ungenügender Zufuhr und Kalzium können Zellwände von Bakterien/Viren durchbrochen werden.. bei Mangel Gefäßwände beschädigt, Haargefäße brüchig.. blutendes Zahnfleisch.. kleine Zwiebel stoppt sofort.." S.43f

(zusammengestellt 22.3.2016 Dr. Matthias Weisser)

© 2000-2017 Weisser
Impressum
email www.gesundohnepillen.de